International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

«Ich war geschockt, als er mich beim Pixel packte» – so reagiert «CNN» auf Trumps Video



Politik und Medien waren sich einig wie selten: Mit seinem auf Twitter verbreiteten Prügelvideo hat US-Präsident Donald Trump einen neuen Tiefpunkt erreicht. Entnommen hat er den Clip, in dem er einen Mann mit dem CNN-Logo als Kopf niederringt, einem rechtsradikalen Reddit-Forum.

Nun hat sich das «Opfer» zu Wort gemeldet. In einem Video erklärt «CNN», wie es sich anfühlt, wenn man vom Präsidenten attackiert wird. Produziert wurde es jedoch nicht vom Sender aus Atlanta, wie in den sozialen Medien verbreitet wird, sondern vom australischen Komiker Mark Humphries für den Fernsehsender SBS.

abspielen

Das Antwort-Video von «CNN» alias Mark Humphries. Video: YouTube/SBS VICELAND

Das Mobbing habe schon vor einer Weile angefangen, sagt «CNN» alias Humphries: «Donald Trump begann mich Fake News zu nennen, was mindestens so schmerzhaft war, wie wenn ich ihn Präsident der Vereinigten Staaten nennen muss.» Man habe gehört, dass er schon früher Leute attackiert habe. «Ich war trotzdem geschockt, als er mich beim Pixel packte.»

Es sei schlimm genug, wenn man einem Erwachsenen erklären muss, dass der Anführer der freien Welt dich in einem GIF verprügelt hat. «Aber es ist noch schlimmer, wenn man es seinen Kindern erklären muss», meint «CNN» und beginnt zu weinen. Worauf sich «Fox News» zu Wort meldet: «Sogar für uns geht das ein wenig zu weit, und wir sind ziemlich durchgeknallt.» (pbl)

Hier noch einmal das «Original»:

abspielen

Video: srf/SDA SRF

Das könnte dich auch interessieren:

Geld allein macht nicht glücklich – aber was dann, Herr Glücksforscher?

Link zum Artikel

Love-Scamming: Wie ich einer Russin (fast) auf den Leim gegangen bin

Link zum Artikel

Die Geschichte dieses Bildes steht exemplarisch für den momentanen Gender-Knorz

Link zum Artikel

Bond fährt E-Auto? (00)7 Vorschläge, wie er sich noch besser an die Generation Y anpasst

Link zum Artikel

Vegane Influencerin bekommt ihre Periode nicht mehr – jetzt zieht sie Konsequenzen

Link zum Artikel

Warum ich bete

Link zum Artikel

Die Influencer der Zukunft sind nicht menschlich – und sind jetzt schon Millionen wert

Link zum Artikel

Roger Federer ein Spielball der Strömung – das könnte zum Problem werden

Link zum Artikel

Kassieren SVP und SP eine Schlappe? 7 wichtige Punkte zu den Zürcher Wahlen

Link zum Artikel

Im 30'000-Franken-Outfit – so rückt Leroy Sané in die DFB-Elf ein

Link zum Artikel

Bye-bye Beno: Wie der ehemalige Gassen-Mönch in die völkische Szene abrutschte

Link zum Artikel

Das sind die 3 typischen Phasen eines Pyro-Vorfalls

Link zum Artikel

Wie Trump im Fall Manafort schachmatt gesetzt wurde

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

8
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
8Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Fischra 04.07.2017 22:14
    Highlight Highlight Naja. Er macht halt seinem Ruf alle Ehre. Rücksichtslos, Flegelhaft und der Sache völlig nicht gewachsen.
  • valpa 04.07.2017 21:56
    Highlight Highlight Lasst den Trump doch twittern, so hat er keine Zeit zum Regieren ........
  • Wenn Åre = Are dann Zürich = Zorich 04.07.2017 18:53
    Highlight Highlight Wieso erinnert mich das ganze immer zu an V for Vendetta?
    Die Art zu hetzen (FNN) erinnert mich stark an die Propaganda aus selbigen Film ☹
  • roger.schmid 04.07.2017 18:18
    Highlight Highlight guter Kommentar von Cenk imho:

    Play Icon
  • Micha Moser 04.07.2017 14:00
    Highlight Highlight Die Reaktion darauf ist wirklich lustig, das man aber überhaupt gegen einen Präsidenten ein "Kontervideo" machen muss ist traurig. Bin gespannt was er am G20 Gipfel anrichtet..
  • Dr. B. Servisser 04.07.2017 13:41
    Highlight Highlight Und ich bin schockiert wie oft Onlinemedien das Wort "geschockt" verwenden.
  • Kronrod 04.07.2017 12:52
    Highlight Highlight "r/The_Donald" ist rechts, aber nicht rechtsradikal. Schwarze, Schwule, und andere von Rechtsradikalen gehasste Minderheiten sind dort alle willkommen, solange sie Donald Trump unterstützen.
  • c-bra 04.07.2017 11:48
    Highlight Highlight Ein Garten für Kinder diese CNN Vs. Donald Sitcom. Ein Glück ist der Typ nicht wirklich Präsident der USA. Ach halt...

Berüchtigte Biker Gangs beschützen Neuseelands Muslime beim Freitagsgebet

Ein aussergewöhnliches Zeichen der Solidarität nach dem Terroranschlag in Christchurch sorgt weltweit für Aufsehen.

Mongrel Mob.

Das ist die gefährlichste Biker Gang Neuseelands. Und nach Ansicht vieler eine kriminelle Vereinigung.

Doch neuerdings fliegen den tätowierten, muskelbepackten Bandenmitgliedern die Herzen «normaler» Leute zu.

Grund ist eine Aktion, über die die neuseeländischen Medien in den letzten Tagen breit berichtet haben: Die schweren Jungs wollen die Muslime beim Freitagsgebet beschützen.

Es könnte zu ungewöhnlichen Bildern vor den Moscheen in Christchurch und anderen Städten kommen. …

Artikel lesen
Link zum Artikel