International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Video zeigt Moment des Attentats in London



Am Tag nach dem Attentat von London laufen die Ermittlungen der Polizei weiter auf Hochtouren. Dies betrifft auch den Tathergang. Helfen wird dabei diese Videoaufnahme, die die Fahrt des Attentäters über die Westminster Bridge zeigt. Der Mann raste in seinem Geländewagen über das Trottoir der Brücke und verletzte dabei mehrere Fussgänger zum Teil schwer.

London Anschlag

Die Fahrt des Attentäters. CNN

Um dem Auto auszuweichen, sprangen einige Passanten in die Themse. Eine Frau wurde schwer verletzt aus dem Fluss geborgen.

Bei dem Attentat wurden drei Menschen getötet und mehr als 40 Personen zum Teil schwer verletzt. (nfr)

Anschlag vor dem britischen Parlament

Das könnte dich auch interessieren:

Fazit nach Frauenstreik: Hunderttausende Menschen protestierten für Gleichstellung

Link zum Artikel

«Er hat nicht unrecht» – das sagt Christoph Blocher zu SVP-Glarners Handy-Terror

Link zum Artikel

Du willst dein Handy sicherer machen? Dann solltest du diese 10 Regeln kennen

Link zum Artikel

FCB-Sportchef Streller tritt mit emotionalem SMS zurück: «Es bricht mir s’Herz»

Link zum Artikel

Trump hat sich im Persischen Golf verzockt

Link zum Artikel

5 Action-Heldinnen, die die Filmwelt ordentlich gerockt haben

Link zum Artikel

Preisgeld-Vergleich: So viel mehr kassieren Männer im Sport als Frauen

Link zum Artikel

14 Gründe, warum die Frauen heute streiken

Link zum Artikel

«Das stimmt einfach nicht» – Martullo-Blocher wird in der «Arena» vorgeführt

Link zum Artikel

Nach Handy-Terror: Betroffene Mutter rechnet mit SVP-Glarner ab – und wie

Link zum Artikel

Trump setzte Kopfgeld auf unschuldige Schwarze aus – jetzt melden sie sich zu Wort

Link zum Artikel

9 spannende Geisterstädte und ihre Geschichten

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

1
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • NucQB 23.03.2017 11:51
    Highlight Highlight GTA London...Verrückte kann man fast nicht aufhalten, hoffentlich wird das nicht auch wieder für mehr Überwachung und Krieg benutzt. Das einzige das Hilft ist Trauer und Solidarität, meiner Meinung nach. Leid tun mir die Verletzten und die Hinterbliebenen der Toten.

Zum «IS» geflohene Britin wollte zurück nach England – jetzt ist ihr Baby tot

Eine in die internationalen Schlagzeilen geratene Britin aus den Reihen der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) hat ihr nur wenige Wochen altes Baby verloren. Der erst Mitte Februar geborene Junge sei jetzt gestorben, teilte der Anwalt der Familie am Freitag in London mit. «Sein Tod ist bestätigt», twitterte Anwalt Tasnime Akunjee am Abend.

Die Britin Shamima Begum, die sich dem IS angeschlossen und in Syrien einen niederländischen IS-Kämpfer geheiratet hatte, wollte ursprünglich in ihre Heimat …

Artikel lesen
Link zum Artikel