DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

What else? Mister George «Cool» Clooney enerviert in Berlin



Da platzt gar dem stets ausgeglichen und cool wirkenden George Clooney der Kragen: An einer Medienkonferenz anlässlich der Vorstellung seines Films «Hail, Caesar!» beim Berliner Filmfestival brachte eine Journalistenfrage den 54-Jährigen Hollywoodstar aus der Fassung. Und das sieht dann so aus:

Actor George Clooney arrives for a news conference to promote the movie 'Hail, Caesar!' at the 66th Berlinale International Film Festival in Berlin, Germany February 11, 2016.      REUTERS/Stefanie Loos

Noch ist der Bär nicht losgelassen – George Clooney nimmt Platz vor den Journalisten am Rande der Berlinale.
Bild: STEFANIE LOOS/REUTERS

«Welchen Beitrag – nebst dem Drehen von Filmen – leisten Sie gegen die menschliche Katastrophe der Flüchtlingskrise in Europa?», fragt eine Reporterin und wird noch beim Sprechen von Clooney unterbrochen.

Actor George Clooney attends a news conference to promote the movie 'Hail, Caesar!' at the 66th Berlinale International Film Festival in Berlin, Germany February 11, 2016.      REUTERS/Stefanie Loos

«Ich arbeite an vielen Sachen, war schon an sehr gefährlichen Orten und habe jedes Interesse an dem Thema. Morgen treffe ich Angela Merkel und Flüchtlinge», antwortet Clooney etwas abgelöscht.
Bild: STEFANIE LOOS/REUTERS

Actor George Clooney attends a news conference to promote the movie 'Hail, Caesar!' at the 66th Berlinale International Film Festival in Berlin, Germany February 11, 2016.      REUTERS/Stefanie Loos

«Doch was genau haben Sie für die Flüchtlinge getan?», will er von der Journalistin wissen.
Bild: STEFANIE LOOS/REUTERS

BERLIN, GERMANY - FEBRUARY 11:  Actor George Clooney attends the 'Hail, Caesar!' press conference during the 66th Berlinale International Film Festival Berlin at Grand Hyatt Hotel on February 11, 2016 in Berlin, Germany.  (Photo by Pascal Le Segretain/Getty Images)

Denn er sei verwirrt, fährt Clooney fort: Er beschäftige sich die ganze Zeit mit solchen Dingen und dann komme jemand, und stelle eine solch eigenartige Frage.
Bild: Getty Images Europe

epa05154501 US actor George Clooney attends a press conference for 'Hail, Caesar' at the 66th annual Berlin International Film Festival, in Berlin, Germany, 11 February 2016. The movie is presented in the Out of Competition program at the 'Berlinale' that runs from 11 to 21 February.  EPA/JENS KALAENE

«Es ist okay. Tu Dir keinen Zwang an», beendet er die Ausführungen.
Bild: EPA/DPA

Hier geht's zum Video. (kad)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Heisst Volkswagen bald «Voltswagen»?

Aus K wird T: Mehrere US-Medien berichten, dass VW seinen Markennamen für E-Autos von Volkswagen in «Voltswagen» ändern will. Eine offizielle Bestätigung für den Schritt gibt es derweil noch nicht.

Es klingt wie ein Aprilscherz, soll Medienberichten zufolge aber Realität werden: Wie mehrere US-Medien übereinstimmend berichten, steht Deutschlands grösster Autokonzern VW in den Vereinigten Staaten vor einer Umbenennung. Aus «Volkswagen» soll künftig «Voltswagen» werden – in Anlehnung an die E-Mobilitätsstrategie, die der Konzern verfolgt.

Das berichten der Wirtschaftsnachrichtensender CNBC sowie die Zeitung «USA Today». Beide berufen sich auf eine versehentlich zu früh versandte …

Artikel lesen
Link zum Artikel