International
Finnland

3 Meter hoch, 200 km lang: Finnland baut Zaun an russischer Grenze

Finland's border guards stay at construction site of the border barrier fence between Finland, right, and Russia, near Pelkola border crossing point in Imatra, south-eastern Finland, Friday, Apri ...
Finnische Grenzschützer stehen an der Baustelle des Grenzzauns zwischen Finnland, rechts, und Russland in der Nähe des Grenzübergangs Pelkola in Imatra, Südostfinnland.Bild: keystone

Finnland beginnt mit Zaun entlang der russischen Grenze – aus Gründen

15.04.2023, 16:4919.04.2023, 08:08
Mehr «International»

Kaum sei Finnland der Nato beigetreten, hätten die Arbeiten zum Bau einer Sperranlage zu Russland begonnen, berichtete die Nachrichtenagentur Reuters am Freitag.

«Bisher war die finnisch-russische Grenze, die in grossen Waldgebieten liegt, nur durch einen niedrigen Maschendrahtzaun markiert. Er sollte Rinder und andere Haustiere aufhalten, nicht jedoch Menschen.»
quelle: spiegel.de

Das soll sich nun ändern.

Was bauen die Finnen?

Der neue Zaun aus Stahlgeflecht werde drei Meter hoch, mit Stacheldraht versehen und von einer Strasse «begleitet» sein.

Der erste Abschnitt der im vergangenen Jahr von der Regierung in Helsinki beschlossenen Sperranlage entsteht in Imatra, 250 Kilometer nordöstlich der Hauptstadt.

The construction site of the Finland-Russia eastern border barrier fence near Pelkola crossing point in Imatra, south-eastern Finland, Friday April 14, 2023. In Pelkola the construction of a pilot fen ...
Der grösste Teil des Grenzgebiets ist sehr abgelegen und nur schwer zugänglich.Bild: keystone

Bis Ende 2026 sollen rund 200 Kilometer der kritischsten Grenzabschnitte abgedeckt sein. Die Kosten sollen sich schätzungsweise auf 380 Millionen Euro belaufen.

Was ist das Ziel?

Nach finnischen Angaben geht es in erster Linie nicht darum, sich vor einer russischen Invasion zu schützen. Der Zaun werde aber mit Überwachungseinrichtungen ausgestattet sein.

Es sollen die Grenzabschnitte abgesichert werden, wo am ehesten Migranten aus Russland erwartet werden. Denn die finnische Regierung befürchtet, dass Putin eine grosse Zahl von ihnen nach Finnland weiterleiten könnte.

Finnland will gemäss Reuters-Bericht verhindern, dass sich die Ereignisse an der Ostgrenze der Europäischen Union in Polen im Winter 2021 wiederholen. Damals beschuldigte die EU das benachbarte Weissrussland – einen engen Verbündeten Russlands –, eine Krise herbeigeführt zu haben, indem es Migranten aus dem Nahen Osten einflog, ihnen Visa erteilte und sie über die Grenze drängte.

Wie angespannt ist die Situation im Grenzgebiet?

Der «Spiegel» zitiert den Brigadegeneral Jari Tolppanen vom finnischen Grenzschutz:

«Die Situation an der finnisch-russischen Grenze war stabil und ist im Moment stabil. Aber in dieser völlig veränderten Situation muss Finnland eine glaubwürdigere und unabhängigere Grenzkontrolle haben und weniger abhängig von der russischen Grenzkontrolle sein.»

2022 verzeichnete Finnland 30 illegale Grenzübertritte, während auf russischer Seite etwa 800 Versuche abgefangen worden seien, teilte der finnische Grenzschutz mit.

Polen und die baltischen Staaten hatten gemäss Reuters-Bericht schon nach dem Einmarsch in die Ukraine im Februar 2022 damit begonnen, Zäune an ihren Grenzen zu Russland und Weissrussland zu errichten.

Quellen

(dsc)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Diese Bilder zeigen: Der Krieg verschont die Kinder nicht
1 / 17
Diese Bilder zeigen: Der Krieg verschont die Kinder nicht
quelle: keystone / emilio morenatti
Auf Facebook teilenAuf X teilen
Arnold Schwarzeneggers starke Botschaft gegen Hass und Antisemitismus
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
48 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
PhilippS
15.04.2023 21:46registriert September 2016
Der eiserne Vorhang ist zurück. 😔😔

Ich hätte nie gewagt zu behaupten, dass das in Europa nie mehr passiert. Aber dass ich den Fall 1989 und nun Beginn des Wiederaufbaus, nur knapp 30 Jahre später, erlebe zeigt, dass die Menschheit wirklich lernresistent ist.
9812
Melden
Zum Kommentar
avatar
cheko
15.04.2023 17:47registriert Dezember 2015
Die westlichen Staaten schotten sich zurecht von Russland ab.. Absolut verständlich und nachvollziehbar bei dem Verbrecherregime dort!
9814
Melden
Zum Kommentar
avatar
Donnerherz
15.04.2023 17:21registriert November 2020
Traurig, dass das nötig ist. Putin hat den Frieden und das Vertrauen für Generationen zerstört.
939
Melden
Zum Kommentar
48
Britischer Premierminister Rishi Sunak kündigt Parlamentswahlen für den 4. Juli an

Grossbritannien wählt am 4. Juli ein neues Parlament. König Charles III. als Staatsoberhaupt habe seinem Antrag zugestimmt, das Unterhaus aufzulösen und die Abstimmung anzusetzen, sagte Premierminister Rishi Sunak am Mittwoch vor seinem Amtssitz in der Downing Street in London. Dem konservativen Regierungschef droht keine zwei Jahre nach seinem Amtsantritt ein Debakel.

Zur Story