DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Empörung über brutale Gewalt gegen 15-Jährigen in Paris

24.01.2021, 22:43

Ein Fall von besonders heftiger Gewalt an einem Jugendlichen schlägt in Frankreich hohe Wellen der Empörung. Dabei handelt es sich um einen 15-Jährigen, der Mitte Januar von etwa zehn Jugendlichen in Sportkleidung und Kapuzenjacken in einem Pariser Geschäftsviertel brutal zusammengeschlagen worden war.

Das Opfer wurde so stark verletzt, dass die Ärzte den Jugendlichen in ein künstliches Koma versetzten, aus dem er erst am Samstag erwachte. Wie die Pariser Staatsanwaltschaft am Sonntag der französischen Nachrichtenagentur AFP mitteilte, wurden Ermittlungen wegen versuchten Mordes an die Pariser Justizpolizei weitergeleitet.

Der Gewaltakt ereignete sich am 15. Januar. Über den Hintergrund des brutalen Angriffs ist bislang noch nichts bekannt. Auch Prominente wie der französische Schauspieler Omar Sy («Ziemlich beste Freunde») und Fussball-Nationalspieler Antoine Griezmann reagierten am Wochenende mit Tweets, sie wünschten Kraft und gute Besserung.

Ein im Internet veröffentlichtes Video zeigt, wie Jugendliche auf eine am Boden liegende Person mit Stöcken einschlagen und mit Füssen treten. Laut AFP soll am Sonntag auch der Präsidentenpalast mit der Mutter des 15-Jährigen gesprochen haben. (sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

50'000 Menschen demonstrieren in Peru gegen Gewalt gegen Frauen

1 / 11
50'000 Menschen demonstrieren in Peru gegen Gewalt gegen Frauen
quelle: x03723 / guadalupe pardo
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Guatemala: «Karawane» gestoppt - Sicherheitskräfte setzen Gewalt ein

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

3 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Cosmopolitikus
24.01.2021 22:58registriert August 2018
Ich kann diese Gewalt nicht ertragen. Wie kann jemand so eine feige und unnötige Tat ausüben? Es reicht nicht nur in der Überzahl zuzuschlagen, nein, noch auf ein am Boden wehrloses Opfer einzuprügeln, ist sowas von verwerflich, mir fehlen einfach die Worte!
1784
Melden
Zum Kommentar
avatar
Meinung
24.01.2021 23:05registriert Juni 2020
Abscheulich.
1322
Melden
Zum Kommentar
3
Cassis' Heimspiel: Der Tessiner Bundesrat begrüsst die Welt in seiner Heimatstadt
Für Ignazio Cassis ist es der bisher wichtigste Auftritt in seinem Präsidialjahr: die Konferenz zum Wiederaufbau der Ukraine in Lugano. Der erste Tag verläuft erfolgreich für den im Inland oft gescholtenen Freisinnigen – dank Ursula von der Leyen und Support der Briten.

Wenn in den Romanen von Jeremias Gotthelf über dem Emmental schwere Gewitterwolken aufziehen, dann sieht es bös aus für Ueli den Knecht. Das lernten wir in der Mittelschule.

Zur Story