International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Angreifer tötet zwei Menschen in Frankreich – angeblich kein Terror



Ein Angreifer hat im westfranzösischen Cholet zwei Männer auf offener Strasse getötet und eine Frau schwer verletzt. Ein 35-Jähriger, der in der Nachbarschaft wohne, sei von der Polizei festgenommen worden, berichtete die Nachrichtenagentur AFP am Samstagabend unter Berufung auf die Staatsanwaltschaft. Ermittler hätten zunächst keinen Hinweis auf einen terroristischen Hintergrund der Angriffe gefunden.

Bei dem Angriff in der Stadt südöstlich von Nantes attackierte ein Mann zunächst ein älteres Ehepaar – ein 83-Jähriger starb, seine 81-jährige Frau wurde schwer verletzt. Bei einem weiteren Angriff wurde ein Mann im Alter von etwa 50 Jahren getötet.

In Frankreich gilt wegen mehreren mutmasslich terroristisch motivierten Gewalttaten mit mehreren Toten die höchste Terrorwarnstufe. Erst Ende Oktober hatte ein Angreifer im südfranzösischen Nizza drei Menschen in einer Kirche getötet.

(sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Deutsche Polizei befreit bei Hausdurchsuchung vier Welpen aus Kühlschrank

Es sind verstörende Bilder, die die Kölner Polizei heute auf Facebook postete. Eines zeigt vier Hundewelpen, zusammengequetscht in einem Kühlschrank. Die Beamten fanden diese bei einer Hundeverkäuferin in der Wohnung in Köln. Die Frau wollte die Welpen online verkaufen, doch die Polizei wurde durch einen Hinweis auf die Missstände aufmerksam.

Es ist nicht der einzige Fall von illegalem Tierhandel, den die Kölner Polizei heute unterbunden hat. Gleich aus vier Wohnungen konnten die Polizisten …

Artikel lesen
Link zum Artikel