International
Gesellschaft & Politik

Humans of Athens: So erleben eine Prostituierte, ein Rentner, eine Tänzerin und ein Rentner die Schicksalstage

Bild
Bild: watson/rafaela roth

Humans of Athens: So erleben eine Prostituierte, ein Rentner, eine Tänzerin und ein Rentner die Schicksalstage

Wie ist die Stimmung in Athen, drei Tage vor der Abstimmung über ein neues Hilfspaket? Sieben Einzelschicksale aus der griechischen Hauptstadt.
02.07.2015, 14:2003.08.2015, 14:38
Rafaela Roth
Folge mir
Mehr «International»

Georgios (23)

«Ich will Europäer sein. Ich wollte immer Europäer sein.»
Bild
Bild: watson/rafaela roth

Eleni (30)

«Ich treffe gleich ein Tinder-Date.»
Bild
bild: watson/rafaela roth

Helen (36)

«10 bis 15 Euro erhalte ich für Sex. Ein Schuss Sisa kostet 2 Euro.»
Bild
Bild: watson/rafaela roth

Yannis (78)

«Früher war ich ein Spieler. Ich habe viel gewonnen und viel verloren. Heute habe ich nichts mehr zu verlieren.»
Bild
Bild: watson/rafaela roth

Marilena (33)

«Wir sind selbst schuld an dieser Krise.»
Bild
Bild: watson/rafaela roth

Eleni (20)

«Letzten Sommer habe ich meinen Kiefer gebrochen. Jetzt ist er etwas schief.»
Bild
bild: zvg

Leonidas (25)

«Ich bin die Kim Kardashian von Griechenland.»
Bild
Bild: watson/rafaela roth
No Components found for watson.appWerbebox.
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Das könnte dich auch noch interessieren:
4 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Wilhelm Dingo
02.07.2015 16:53registriert Dezember 2014
Danke Watson, eine realer, direkter Blick auf einzelne Menschen. Erst so wird einem die Misere in Griechenland erst richtig klar. Die Hintergrund Facts sind erschütternd, da ist mächtig Sprengstoff drin.
332
Melden
Zum Kommentar
4
Pakistan: Regierung will Partei von Ex-Premier Khan verbieten

Die Regierung in Pakistan will die Partei des inhaftierten Ex-Premiers Imran Khan verbieten. Das gab Informationsminister Atta Tarar bei einer Pressekonferenz bekannt. «Dieses Land muss sich weiterentwickeln. Pakistan und die PTI können nicht gemeinsam existieren», sagte Tarar. Khans PTI ist die grösste Oppositionspartei des Landes.

Zur Story