DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Die Waldbrände in Griechenland vom 23. Juli forderten über 90 Menschenleben.
Die Waldbrände in Griechenland vom 23. Juli forderten über 90 Menschenleben.Bild: EPA/ANA-MPA
Good-News

Nach Waldbränden: Ägyptischer Fischer rettet 23 Griechen und vier Hunde

06.08.2018, 06:29

Die Waldbrände in Griechenland Ende Juli trieb die Bewohner der verschiedenen Inseln aus ihren Häusern. Viele suchten im Meer Schutz vor den Flammen. Doch auch dort waren viele vor der Hitze und den Feuern nicht sicher. Die Opferzahlen der verheerenden Bränden im Raum Athen sind in den letzten Tagen auf 90 angestiegen.

Dass diese Zahl noch sehr viel höher hätte ausfallen können, zeigt ein neuer Bericht der arabischen Zeitung «Al Jazeera». Dort erzählt ein ägyptischer Fischer, wie er mit seinem Chef den griechischen Inselbewohnern in einem Fischerboot zu Hilfe kam.

«Wir hörten, 150 Menschen seien zwischen den Feuern und dem Meer gefangen», sagt Mahmoud al-Sayed Mousa zur Zeitung. Der 46-jährige Fischer und sein Chef fuhren zur letzten gemeldeten Position der Geflohenen. Mousa filmte die ganze Aktion mit seinem Handy.

Eine Rauchwand vor Athen.
Eine Rauchwand vor Athen.Bild: EPA/EPA

«Man konnte kaum die Hand vor Augen sehen und auch das Atmen fiel schwer», so Mousa. Die beiden Fischer hörten Menschen schreien, konnten aber keine Personen im Wasser ausmachen, weil der Rauch so dick war. Also warf Mousa ein Seil ins Wasser.

Wenn jemand danach griff, holte Mousa das Seil ein und half dem Geretteten an Bord. Nach einigen Stunden kehrten die beiden Fischer mit 23 Menschen und vier Hunden zurück in den Hafen, schätzt Mousa.

Die Feuer hinterliessen gewaltige Schäden.
Die Feuer hinterliessen gewaltige Schäden.Bild: AP/AP

«In der Vergangenheit wurden ägyptische Fischer immer wieder Opfer von rassistischer Gewalt, angestachelt durch die griechische Rechtsaussen-Partei Goldene Morgenröte», so Mousa. «Aber Menschlichkeit unterscheidet nicht zwischen Nationalitäten und es gibt keinen Unterschied zwischen Griechen und Ägyptern.» (leo)

Griechenland – Die Flammen sind ausser Kontrolle

Video: watson
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Abonniere unseren Newsletter

4 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
4
Benzin nur noch für einen Tag. Sri Lanka steht am Abgrund

Sri Lankas Tankstellen pfeifen aus dem letzten Loch. Nur noch 4000 Tonnen Benzin gibt es im ganzen Land – das ist der Stand von vor zwei Tagen. Normalerweise verbraucht das 21-Millionen-Einwohner-Land diese Menge an einem Tag. Doch normal ist hier schon länger nichts mehr.

Zur Story