International
Griechenland

«Rote Fraktion» schickt griechischem Finanzminister eine Revolverkugel

Alexidias hat nicht nur Freunde
Alexidias hat nicht nur Freunde
Bild: Thanassis Stavrakis/AP/KEYSTONE

«Rote Fraktion» schickt griechischem Finanzminister eine Revolverkugel

26.10.2015, 20:14
Mehr «International»

Bedrohliche Post für den stellvertretenden griechischen Finanzminister Tryfon Alexiadis: Im Büro des Politikers ist am Montag ein Versandumschlag mit einer Kugel vom Kaliber .45 eingegangen.

Der Umschlag enthielt auch einen Brief mit Drohungen gegen Alexiadis und dessen Familie, wie das Finanzministerium am Abend mitteilte. Der Drohbrief sei mit dem Namen «Rote Fraktion» unterschrieben gewesen und habe Alexiadis sowie die von ihm mitgetragene Sparpolitik mit drastischen Worten beschimpft.

Bereits vergangene Woche war eine andere Kugel in einem Umschlag im Büro der Chefin einer Experten-Kommission eingegangen, die Pläne für die Sanierung des griechischen Rentensystems ausarbeitet. (jas/sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Das könnte dich auch noch interessieren:
0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Massensterben von Seeigeln wird zur weltweiten Pandemie

Ein Parasit vernichtet immer mehr Seeigel-Bestände. Binnen zwei Tagen macht er aus gesunden Tieren Skelette. Fatal ist das für Korallenriffe, die ohnehin schon unter Klimawandel und Umweltverschmutzung leiden.

Zur Story