International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Dieses Gemälde von Banksy wurde für 11 Millionen Franken verkauft



A Sotheby's employee looks at a painting by anonymous street artist Banksy on display at Sotheby's auction rooms in London, Friday, Sept. 27, 2019. The painting will be offered for sale on Oct. 3 in the Contemporary Art Evening Auction and is estimated at 1.5-2 million UK pounds (1.8-2.5 million US dollars). (AP Photo/Kirsty Wigglesworth)

Bild: AP

Das grösste bekannte Banksy-Gemälde, das das britische Unterhaus voll besetzt mit Schimpansen zeigt, ist für mehr als elf Millionen Franken verkauft worden. Zu dem Käufer gab es keine Angaben.

Das Londoner Auktionshaus Sotheby's gab den Verkaufspreis für das Werk mit dem Titel «Devolved Parliament» («Dezentralisiertes Parlament») auf seiner Internetseite am Donnerstagabend mit 9.8 Millionen Pfund an. «Unabhängig davon, auf welcher Seite man in der Brexit-Debatte steht, gibt es keinen Zweifel, dass dieses Werk heute relevanter ist als jemals zuvor», hatte Sotheby's vor der Auktion erklärt.

Banksy habe die «kompliziertesten politischen Situationen der Gesellschaft» in nur einem einzigen Bild destilliert, schwärmte Alex Branczik, der bei Sotheby's für zeitgenössische europäische Kunst verantwortlich ist. (sda/dpa)

Instagram-Künstler vermischt Kunst, Alltag und Populärkultur

Banksy zerstört per Knopfdruck – und das sogar regelmässig

Play Icon

Das könnte dich auch interessieren:

Die Reaktionen auf Fox News legen eine schonungslose Wahrheit über das Impeachment offen

Link zum Artikel

So würde das Parlament aussehen, wenn nur die Romands wählen würden

Link zum Artikel

Das will die Mikrosteuer-Intiative – das Wichtigste in 5 Punkten

Link zum Artikel

Kritik an Federer-Fans wegen Applaus bei Doppelfehlern: «Das hat Djokovic nicht verdient»

Link zum Artikel

Diese 17-Jährige bezwingt die AfD. Eine Vorweihnachts-Geschichte, die ans Herz geht

Link zum Artikel

Heute kochen wir einen französischen Dreigänger. Weil Herbst. Und weil geil.

Link zum Artikel

Das Drama um Klein-Anna: Trennungsschmerz on fleek

Link zum Artikel

Darum macht sich Christian Levrat keine Sorgen wegen den erstarkten Grünen

Link zum Artikel

Katze zu fett für die Passagier-Kabine im Flugzeug – Besitzer trickst Airline aus

Link zum Artikel

Picdump. Spass. Jetzt.

Link zum Artikel

«Ein Asiate in Hausschuhen? Das gibt Ärger!» – der Chef hat ein Finken-Problem

Link zum Artikel

«The Game Changers» – haben wir uns ein Leben lang falsch ernährt?

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Die Reaktionen auf Fox News legen eine schonungslose Wahrheit über das Impeachment offen

84
Link zum Artikel

So würde das Parlament aussehen, wenn nur die Romands wählen würden

95
Link zum Artikel

Das will die Mikrosteuer-Intiative – das Wichtigste in 5 Punkten

141
Link zum Artikel

Kritik an Federer-Fans wegen Applaus bei Doppelfehlern: «Das hat Djokovic nicht verdient»

31
Link zum Artikel

Diese 17-Jährige bezwingt die AfD. Eine Vorweihnachts-Geschichte, die ans Herz geht

107
Link zum Artikel

Heute kochen wir einen französischen Dreigänger. Weil Herbst. Und weil geil.

46
Link zum Artikel

Das Drama um Klein-Anna: Trennungsschmerz on fleek

167
Link zum Artikel

Darum macht sich Christian Levrat keine Sorgen wegen den erstarkten Grünen

35
Link zum Artikel

Katze zu fett für die Passagier-Kabine im Flugzeug – Besitzer trickst Airline aus

46
Link zum Artikel

Picdump. Spass. Jetzt.

219
Link zum Artikel

«Ein Asiate in Hausschuhen? Das gibt Ärger!» – der Chef hat ein Finken-Problem

72
Link zum Artikel

«The Game Changers» – haben wir uns ein Leben lang falsch ernährt?

341
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Die Reaktionen auf Fox News legen eine schonungslose Wahrheit über das Impeachment offen

84
Link zum Artikel

So würde das Parlament aussehen, wenn nur die Romands wählen würden

95
Link zum Artikel

Das will die Mikrosteuer-Intiative – das Wichtigste in 5 Punkten

141
Link zum Artikel

Kritik an Federer-Fans wegen Applaus bei Doppelfehlern: «Das hat Djokovic nicht verdient»

31
Link zum Artikel

Diese 17-Jährige bezwingt die AfD. Eine Vorweihnachts-Geschichte, die ans Herz geht

107
Link zum Artikel

Heute kochen wir einen französischen Dreigänger. Weil Herbst. Und weil geil.

46
Link zum Artikel

Das Drama um Klein-Anna: Trennungsschmerz on fleek

167
Link zum Artikel

Darum macht sich Christian Levrat keine Sorgen wegen den erstarkten Grünen

35
Link zum Artikel

Katze zu fett für die Passagier-Kabine im Flugzeug – Besitzer trickst Airline aus

46
Link zum Artikel

Picdump. Spass. Jetzt.

219
Link zum Artikel

«Ein Asiate in Hausschuhen? Das gibt Ärger!» – der Chef hat ein Finken-Problem

72
Link zum Artikel

«The Game Changers» – haben wir uns ein Leben lang falsch ernährt?

341
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

8
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
8Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • SilWayne 04.10.2019 10:24
    Highlight Highlight Immer dieselbe Frage bei Versteigerungen von Banksy-Bildern. Wohin geht das Geld? Geht das an Banksy?
  • Tooto 04.10.2019 08:16
    Highlight Highlight Ich verstehe dass man damit Geld verdienen und selber wieder Anlegen kann.

    Aber irgendwie würde es mich überhaupt nicht befriedigen ein Banksy für so viel Geld zu kaufen und aufzuhängen.
    Würde er es mir schenken? Ja
    Würde ich es auf so einer Random Strassenecke kaufen für 50$? Ja
    Würde ich es kaufen nur weil ich mehr Geld habe als alle anderen? Nein
    Dafür steht Banksy halt einfach nicht.
    • Muridanuu 04.10.2019 08:58
      Highlight Highlight mich würde auch mal wunder nehmen wer die 11 Millionen bekommt. Da man ja nicht weiss wer Banksy ist.
    • Kaep 04.10.2019 10:43
      Highlight Highlight Genau, auf Instagram hat Banksy selber das gestern auch kritisiert!
  • Olmabrotwurst vs. Schüblig 04.10.2019 08:12
    Highlight Highlight Das Bundeshaus würde ich als Zirkuszelt darstellen mit clowns in Anzügen und Aktenkoffern.
  • Fairness 04.10.2019 07:28
    Highlight Highlight Im Bundeshaus sieht es aktuell ziemlich ähnlich aus.
    • Jacques #23 04.10.2019 09:18
      Highlight Highlight Mach es besser. Die Bühne ist Dir. Wir schauen gerne zu.

      💃
  • dis_Mami_het_gseit 04.10.2019 05:59
    Highlight Highlight «Devolved Parliament» («Dezentralisiertes Parlament»)?

    Ich denke es bedeutet eher das Gegenteil von "evolved". Also evolutionäre Zurückentwicklung.

    Dezentralisierung ist ja ansonsten meistens eine positive Sache.

Was Boris Johnsons «Einknicken» beim Brexit für die Schweiz bedeutet

Premierminister Boris Johnson hat mit der EU einen neuen Austrittsvertrag vereinbart. In der Schweiz könnte dies Hoffnungen auf eine ähnliche Entwicklung beim Rahmenabkommen wecken. Sie wären trügerisch.

Er werde Grossbritannien am 31. Oktober aus der Europäischen Union führen. So lautete die Botschaft, die Boris Johnson seit seinem Amtsantritt als Premierminister im Juli fast mantraartig verbreitet hat. Einen No-Deal-Brexit nahm er ausdrücklich in Kauf. In der Thronrede der Queen am Montag tönte es schon differenzierter: Die Umsetzung des Brexits am 31. Oktober habe «Priorität».

In den letzten Tagen entstand eine bemerkenswerte Dynamik in den Brexit-Gesprächen. Noch vor einer Woche waren London …

Artikel lesen
Link zum Artikel