International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Damaskus: Israelische Luftangriffe gegen Ziele in Syrien



epa07991077 An Israeli F-15 fighter jet takes off during the joint Air Forces drill 'Blue Flag' at the Ovda Air Force Base in the Negev Desert, southern Israel, 11 November 2019 (issued 12 November 2019). Soldiers from the United States, Germany, Italy and Greece, along with Israel, are taking part in the biennial drill that aims to improve cooperation between the countries air forces  EPA/ABIR SULTAN

Ein israelischer F-15 steigt in die Lüfte, Negev-Wüste (Archivbild). Bild: EPA

Mutmasslich israelische Kampfjets haben in der Nacht zum Donnerstag nach Berichten der Staatsmedien in Damaskus Ziele in Syrien attackiert. Dabei seien nicht näher benannte Ziele in den Provinzen Homs und Kuneitra angegriffen worden.

Die Raketen der israelischen Flugzeuge seien bereits über den Golanhöhen und aus libanesischem Luftraum abgefeuert worden, hiess es bei der Agentur Sana. Nach Darstellung der syrischen Staatsmedien wurden alle Raketen abgewehrt. Von israelischer Seite gab es dazu zunächst keine Stellungnahme. (sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

2
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • So oder so 05.03.2020 11:54
    Highlight Highlight Nichts Passiert in Syrischem Luftraum ohne Billigung der Russen, es sei dem ihre Luftabwehr ist doch nicht so Gut. Die Türkischen Drohnen nehmen jedenfalls die Luftabwehr die sie denn Syrern verkauft haben auseinander.
  • Dirk Leinher 05.03.2020 08:18
    Highlight Highlight Sehr hinterlistige Aktion. Zumindedt über Homs befanden sich anscheinend auch Zivilflugzeuge in der Luft.

Israel kämpft mit erneutem Corona-Ausbruch – 40 Prozent steckten sich in der Schule an

Je mehr Lockerungen, desto stärker stieg in Israel die Zahl an Neuinfektionen mit dem Coronavirus. Laut Experten ist innerhalb der Bevölkerung zu früh das Gefühl aufgekommen, die Krise sei überstanden.

Einst galt Israel als Vorreiter in der Bekämpfung des Coronavirus. Bereits Mitte März wurde der Staat an der Ostküste des Mittelmeers aktiv. Grenzen wurden geschlossen, die Wirtschaft heruntergefahren, die Bewegungsfreiheit eingeschränkt.

Während in der Schweiz auf Empfehlung des Bundesrates galt, nur für absolut notwendige Aktivitäten das Haus zu verlassen (Arztbesuche, Einkaufen etc.), ist die persönliche Jogging- oder Velorunde nie in Gefahr gewesen. Eine Laufgruppe war nicht gestattet, …

Artikel lesen
Link zum Artikel