DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Vulkan Ätna auf Sizilien wieder ausgebrochen

24.10.2021, 16:1624.10.2021, 17:00
So sah es im August dieses Jahres aus auf dem Ätna.
So sah es im August dieses Jahres aus auf dem Ätna.Bild: keystone

Auf der italienischen Insel Sizilien ist der Vulkan Ätna erneut ausgebrochen. In den frühen Morgenstunden sei eine erhöhte Aktivität gemessen worden, teilte das nationale Institut für Geophysik und Vulkanologie (INGV) am Samstag mit. Auf Fotos war zu sehen, wie Lava und Asche aus dem Krater auf der Südostseite drangen. Die graue Rauchsäule stieg weit in den Himmel auf. Meldungen über grössere Schäden gab es zunächst nicht, stellenweise wurde über herabregnende Asche berichtet.

Nach etwas weniger als einem Monat sei es am Südostkrater wieder zu einem Ausbruch gekommen, schrieb das INGV in einem Blog-Eintrag. Es sei der 52. in diesem Jahr seit dem 16. Februar gewesen. Nach einigen Explosionen sei eine Rauchwolke kilometerweit in den Himmel gestiegen und vom Wind nach Nordosten bis nach Kalabrien auf dem Festland getrieben worden. Eine Bewohnerin südlich des Ätna erzählte der Deutschen Presse-Agentur, an ihrem Wohnort sei der Ausbruch nicht so stark zu spüren gewesen.

Der mehr als 3350 Meter hohe Ätna ist in diesem Jahr bislang sehr aktiv gewesen. Seit Mitte Februar brach er regelmässig und teils spektakulär aus. Für die Menschen in der Umgebung ist die herabregnende Asche oft ein Problem, auch der Flughafen in der Stadt Catania am Fusse des Ätna musste in der Vergangenheit schon den Betrieb vorübergehend einstellen, weil die Start- und Landebahn verschmutzt war. Die Regierung Siziliens sicherte den Kommunen im September zwei Millionen Euro Hilfsgelder für die Asche-Schäden zu.

Der Landwirtschaftsverband Coldiretti sprach am Samstag davon, dass der «Alptraum» auf die sizilianischen Äcker zurückkehre. Die Asche sorge für Schäden auf den Anbauflächen. Es brauche Normen, die die Landwirte schützten. Die Reinigung der Äcker brauche Zeit, Wasser und dadurch viel Arbeitseinsatz zu kaum tragbaren Kosten. (aeg/sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Ätna auf Sizilien ausgebrochen

1 / 7
Ätna auf Sizilien ausgebrochen
quelle: ap/ap / salvatore allegra
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Der Ätna meldet sich zurück

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Die aktuelle Corona-Welle verschonte Schweden (bisher) – das sind die Gründe
Schweden machte sich früh in der Pandemie einen Namen für seinen Sonderweg, der vor allem auf Empfehlungen statt Verboten basierte. Die Lage im nordischen Land ist aktuell entspannt. Die Frage ist: wie lange noch?

Das Leben in Schweden war in den letzten Wochen eigentlich wie immer. Kein 3G, kein 2G, Restaurants, Bars, Läden waren offen, keine Maskenpflicht, weder in Innenräumen noch im öffentlichen Verkehr. Auch in Sachen Todesfällen und Hospitalisierten ist die Lage entspannt.

Zur Story