International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
This photo provided Monday, Nov. 4, 2019, by the Monterey County Sheriff's Office shows a hole that Santos Fonseca and Jonathan Salazar escaped through in the county jail in Salinas, Calif. Two murder suspects escaped the jail over the weekend after climbing through the hole they made in a bathroom ceiling in their housing unit and then working their way through a wall until they reached a hatch they kicked open to leave the building, an official said Monday, Nov. 4, 2019. (Monterey County Sheriff's Office via AP)

Durch dieses 55 Zentimeter kleine Loch entkamen die Gefängnisinsassen. Bild: AP

In Kalifornien gelingt zwei Häftlingen spektakuläre Flucht aus Gefängnis

Dank einer Schwachstelle in der Toilette sind in Kalifornien zwei Männer aus dem Gefängnis ausgebrochen. Und bereits wieder verhaftet worden.



Das Loch misst lediglich 55 Zentimeter und trotzdem gelang es zwei Mordverdächtigen, durch die kleine Öffnung aus dem Gefängnis zu fliehen. Die beiden Männer im Alter von 20 und 21 Jahren schienen sich sehr gut im Gefängnis auszukennen: Sie nutzten eine Sicherheits-Schwachstelle in einer Toilette für ihre Flucht aus. Dies berichtet der «Stern».

Konkret gab es in der Toilette einen sogenannten «blinden Fleck» – eine Stelle, die von den Gefängniswärtern nicht überwacht werden konnte. Dieser befand sich an einer bestimmten Stelle in der Decke. Genau dort bohrten die Kriminellen das kleine Loch. Dies bestätigt gemäss «Stern» auch ein Gefängnissprecher: «Wie sich gezeigt hat, haben die beiden Flüchtigen den blinden Fleck in dieser Ecke des Gebäudes ausgenutzt. Anscheinend sind sie die Decke hoch, dann über die Wand und auf der anderen Seite wieder runter.»

This photo provided Monday, Nov. 4, 2019, by the Monterey County Sheriff's Office shows a hole cut into the ceiling and the area that Santos Fonseca and Jonathan Salazar escaped from in the county jail in Salinas, Calif. The two murder suspects escaped the jail over the weekend after climbing through the hole they made in a bathroom ceiling in their housing unit and then working their way through a wall until they reached a hatch they kicked open to leave the building, an official said Monday, Nov. 4, 2019. (Monterey County Sheriff's Office via AP)

Hier sieht man das Loch in der Decke. Bild: AP

Just an dieser Stelle befand sich ausserdem kein Sicherheitszaun, der jeweils mit Stacheldraht versehen wäre. Derzeit ist noch unklar, wie sie das Loch genau gemacht haben und ob es Komplizen gab.

«Wir haben den Auftrag, die Öffentlichkeit zu schützen. Wir sind enttäuscht, dass es Menschen gibt, die wegen Mordes angeklagt sind und sich nicht mehr in unserem Gefängnis befinden.»

Sprecher des Monterey County Sheriff's Office

Die Strafverfolgungsbehörden setzen nun alles daran, die beiden Männer möglichst rasch wieder zu fassen. Diese gelten als gefährlich und beide sollen bewaffnet sein.

Einer der Täter ist wegen Doppelmordes angeklagt – der Andere soll einen Gleichaltrigen erschossen haben. Der zuständige Sheriff von Monterey hat für Informationen, die zur Ergreifung der Täter führen, 5000 Dollar ausgelobt.

Update 7. November, 7.30 Uhr: Das Büro des Sheriffs teilt via Twitter mit, dass die beiden Flüchtigen von Beamten der Grenzschutzpolizei, der United States Customs and Border Protection (CBP), verhaftet worden seien.

(mim)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Die Flucht von «El Chapo» Guzmann:

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

13 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
Jarl Ivan
07.11.2019 05:32registriert April 2015
Gipsdecken in einem Gefängnis.
Die Spinnen die Amis
2503
Melden
Zum Kommentar
TheClouder
07.11.2019 06:43registriert October 2019
Beide seien bewaffnet. Wie will die Polizei das wissen? Hatten sie ihre Waffen schon im Knast? :D
1432
Melden
Zum Kommentar
Kong
07.11.2019 07:51registriert July 2017
Wertige Bauarbeit. Wer hätte gedacht das mit "Feingewebe umwickeltes Gips" einem selbst gebauten Werkzeug nicht standhält. Mehr erstaunt mich die Tatsache, dass es in Texas so leicht sein muss an Waffen ranzukommen, dass Häftlinge vermutlich direkt draussen an einem "Takeaway" sich bedienen können. Anders lässt sich die Polizistenaussage nicht erklären.
200
Melden
Zum Kommentar
13

Aktuelle Zahlen zum Coronavirus in der Schweiz und der internationale Vergleich

Die Corona-Zahlen für die Schweiz steigen im Moment rapide. Deshalb findest du hier einen Überblick zu allen neuen sowie aktuellen Fallzahlen für die Schweiz und einen Vergleich zu internationalen Daten zu Neuansteckungen mit dem Coronavirus.

Das Coronavirus hält die Schweiz weiterhin in Atem. Die Zahl der Neuansteckung steigt nach neuesten Entwicklungen in den unterschiedlichen Kantonen seit dem August wieder und viele sprechen bereits von einer zweiten Corona-Welle in Europa und in der Schweiz.

Damit du den Überblick über die sich stetig verändernde epidemiologische Lage behältst, zeigen wir dir hier alle relevanten Statistiken zu den Neuansteckungen, Positivitätsrate, Hospitalisierungen und Todesfällen in den Schweizer …

Artikel lesen
Link zum Artikel