DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Mindestens sechs tote Schulkinder bei Busunglück in Kolumbien

23.03.2022, 03:32

Bei einem Busunglück in Kolumbien sind mindestens sechs Schüler ums Leben gekommen. Mehr als 15 weitere Kinder und Erwachsene wurden verletzt, wie der Gouverneur des Departments Santander, Mauricio Aguilar Hurtado, auf Twitter am Dienstag (Ortszeit) schrieb.

Demnach ereignete sich der Unfall auf der Strecke von Laguna de Ortices nach San Andres. Kolumbianischen Medien zufolge stürzte der Schulbus in einen Abgrund. Die Ursache war zunächst unklar. Schwere Verkehrsunfälle passieren auf den engen, bisweilen unbefestigten Bergstrassen in den Andenregionen südamerikanischer Länder häufiger. (saw/sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Ukraine will Weg zu EU-Beitritt meistern – das Nachtupdate ohne Bilder

Die Ukraine zeigt sich zuversichtlich, den Weg hin zu einer EU-Mitgliedschaft zu meistern. Zugleich aber spitzt sich die militärische Lage rund um die umkämpfte Grossstadt Lyssytschansk im Osten des Landes zu. Russland behauptete, dort Stellungen der Ukrainer durchbrochen zu haben. Im gesamten Land gab es in der Nacht zum Samstag einmal mehr Luftalarm. Die USA sicherten dem von Russland angegriffenen Land weitere militärische Hilfe zu.

Zur Story