International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

14-jährige Tochter einer AfD-Politikerin sorgt mit rassistischen Gedichten für einen Eklat



Am vergangenen Mittwoch hat ein 14-jähriges Mädchen mit zwei rassistischen Gedichten eine Veranstaltung torpediert, die eigentlich ein Zeichen gegen Rassismus setzen wollte. Stattgefunden hatte der Poetry Slam mit dem Motto «Zivilcourage» in der deutschen Stadt Speyer und war vom dortigen Stadtrat und dem Bündnis «Speyer ohne Rassismus – Speyer mit Courage» organisiert worden.

Die Teenagerin betrat gleich als Erste die Bühne und trug ihr Gedicht vor. Die Tochter der AfD-Bundestagsabgeordneten Nicole Höchst schoss darin gegen Angela Merkel und bezeichnete sie in lateinischen Passagen als Diktatorenmutter. Merkel sei dafür verantwortlich, dass viele verblendet seien und Dinge sagten wie «Multikulti, tralala, hurra, die ganze Welt ist da».

Gedicht AfD

Bild: Screenshot Youtube

Obwohl am Ende des Vortrags viele nicht klatschten, war der verbleibende Applaus laut genug, um das Mädchen in die nächste Runde zu bringen. In dieser trug sie einen weiteren Text vor, in dem sie noch viel offener diverse angebliche Missstände in Deutschland kritisierte. Unter anderem sagte sie: «Der Neger ist kein Neger mehr, Zigeuner darf man auch nicht sagen – rassistisch ist das beides sehr, so hört man es an allen Tagen. Wer es trotzdem sagt, wird ausgebuht.»

Schliesslich beginnt sie damit, Immigranten als niederträchtige Gewalttäter und Mörder zu stigmatisieren: «Und die Moral von der Geschicht': Nun steckt das Messer dir im Bauch, denn so ist es im Orient Brauch.»

Die Veranstalter drehen das Mikro ab – das Publikum protestiert

Spätestens beim zweitem Gedicht waren erste Buhrufe aus dem Publikum zu hören. Diese wurden aber schnell durch lauten Beifall und Zwischenrufe wie «Bravo, das ist Zivilcourage» übertönt.

Als sie schliesslich damit beginnt, über das «Verrecken Deutschlands» zu reimen, wird ihr das Mikrofon abgedreht. Nach Protesten aus dem Publikum, welche die Meinungsfreiheit der 14-Jährigen verletzt sahen, wurde das Mikrofon wieder eingeschaltet.

Auf ihrer Website versicherten die Veranstalter in einer Stellungnahme, dass ihnen klar gewesen sei, dass man das Wort Zivilcourage auf vielerlei Arten auslegen könne. Auch hätten sie die Kandidatin durch das Abdrehen des Mikrofons nicht mundtot machen wollen:

«Vielmehr sahen wir durch die aufkommenden Unruhen und die aufgeheizte Stimmung im Saal keine andere Möglichkeit zu einer schnellen Deeskalation und Beruhigung der Situation im Interesse aller Beteiligten. Nur so konnte das Fortführen des Vortrages und ein weiteres Auftreten aller Slammer*Innen ermöglicht werden – denn diese waren es, die im Fokus des Abends stehen sollten.»

Der Schülerin wird der Sieg aberkannt, die AfD-Anhänger laufen Sturm

Da der Sieger oder die Siegerin des Poetry Slams durch die Lautstärke des Beifalls ermittelt werden sollte, hätte das 14-jährige Mädchen den Anlass theoretisch als Siegerin verlassen sollen. Der Sieg wurde ihr aber aberkannt. Das Bündnis «Speyer ohne Rassismus – Speyer mit Courage» äusserte sich auch zu diesem Entscheid in ihrer Stellungnahme:

«Die Veranstalter als auch die IKW stehen für Toleranz und Akzeptanz, für Offenheit und Vielfältigkeit, für ein buntes Gesellschaftsbild. Sie stehen für ein Zeichen gegen jegliche Art von Fremdenhass und Ausgrenzung. All diesen Zielen würde mit Erlaubnis des Slams an der Teilnahme der Preisverleihung entgegengewirkt, widersprochen.

Vorgetragener Text zielte bewusst, durch im heutigen Sprachgebrauch negativ konnotierte Wörter wie ‹Neger›, ‹Zigeuner,› ‹Muselmann› oder ‹Antifanten› auf bestimmte Gruppierungen von Menschen ab, verallgemeinerte und diffamierte. Und zog die im Alltag von diesen Menschen erfolgende oder diesen Menschen entgegengebrachte Zivilcourage und somit das Thema des Abends ins Lächerliche (Zitat: ‹Und das nennt sich dann Zivilcourage, Und wisst ihr was? – das ist für’n Arsch.›)»

Ein Blick in die Kommentarspalten von Facebook und Co. zeigt, dass die AfD und deren Sympathisanten dies ganz anders empfinden. Sie sehen die Meinungsfreiheit der 14-Jährigen klar beschnitten und kritisieren das Vorgehen der Veranstalter – obwohl diese das Mikrofon nur wenige Sekunden ausgeschaltet hatten.

Auch Nicole Hörst, die Mutter der jungen Slamnerin äusserte sich zum Anlass auf Facebook:

«Mein Mädchen hat ihren ganz eigenen Kopf und sie benutzt ihn. Meine Heldin. ❤️»

(pls)

Quizfrage: AFD, SVP, NPD – von wem ist das?

1.Welche Parteien rühren mit einem «Extrablatt» die Werbetrommel für ihre Anliegen?
Extrablatt wirbt vor Berliner Wahl für die AfD
AfD und NPD
SVP und AfD
SVP und NPD
2.Welche Partei pflasterte das Land mit diesen Plakaten zu?
NPD Schäfli
SVP
AfD
NPD
3.«Wir stellen uns gegen willkürlich betriebene Masseneinwanderung.» – Bei wem steht dieser Satz im Parteiprogramm?
ZUR ABSTIMMUNG GEGEN MASSENEINWANDERUNG VOM SONNTAG, 9. FEBRUAR 2014 STELLEN WIR IHNEN FOLGENDES BILDMATERIAL ZUR VERFUEGUNG --- Einwanderer aus Italien und Spanien treffen sich am Samstag,  21. Mai 2011 in Zuerich. Der Anlass wuerdigte die von der sogenannten ersten Einwanderungsgeneration erbrachten Leistungen fuer unsere Gesellschaft. Stellvertretend fuer alle ehemaligen Gastarbeitenden nahmen gut 700 ueber 70-jaehrige Italienerinnen und Italiener und Spanierinnen und Spanier den Dank der Stadt Zuerich entgegen. (KEYSTONE/Alessandro Della Bella)
KEYSTONE
AfD
SVP
NPD
4.Welche Partei setzte ein Matterhorn auf das Plakat?
NPD Matterhorn
AfD
NPD
Keine davon – das Plakat war eine Fotomontage einer linken Gruppierung in Deutschland.
5.Welche Partei stellte Ausländer pauschal als raubende, vergewaltigende und tötende Männer dar?
Question Image
SVP
AfD
NPD
6.Welche Partei sah Kinder einst schon hinter Gittern?
Staatskinder SVP
SVP
AfD
NPD
7.«Maria statt Scharia» – wer war's?
Maria statt Scharia
NPD
AfD
NPD und AFD
NPD und SVP
8.Der AfD-Vizevorsitzende Alexander Gauland berief sich in einer Rede im Juni dieses Jahres mehrmals auf den Slogan: «Heute sind wir tolerant und morgen fremd im eigenen Land.» Bei wem hat Gauland abgekupfert?
Alexander Gauland, top candidate for the Alternative for Germany (AfD) party in the upcoming Brandenburg state election, addresses a news conference in Berlin September 1, 2014. Chancellor Angela Merkel's conservatives were poised to cling to power in Sunday's election in the east German state of Saxony but new right-leaning rival Alternative for Germany (AfD) made a breakthrough by winning its first seats in a state assembly.      REUTERS/Fabrizio Bensch (GERMANY - Tags: POLITICS ELECTIONS)
X90145
bei der SVP
bei der NPD
Bei niemandem. Das ist original AfD.
9.Und zum Abschluss noch ein kleiner Auszug aus einem Parteiprogramm. Von wem ist dieser Satz?: «(...) die muslimischen Zuwanderer stammen oft aus Ländern, in denen keine demokratische Rechtsordnung herrscht. Sie bringen Vorstellungen über Recht und Ordnung mit, die mit unserem Rechtssystem und unseren demokratischen Spielregeln nicht vereinbar sind.»
Des chapelets musulman et un coran photographie dans la salle de priere de la nouvelle mosquee de l'Association culturelle musulmane de Payerne, ACMP, dans le cadre d'une journee porte ouverte ce samedi 20 septembre 2014 a Payerne. (KEYSTONE/Laurent Gillieron)
KEYSTONE
SVP
AfD
NPD

Street-Art-Künstlerin Barbara wird bei Facebook attackiert:

Und jetzt noch etwas Good News: Für die Umwelt – Portugiese macht aus Müll, Kunst:

Play Icon

Video: srf

Abonniere unseren Newsletter

Abonniere unseren Newsletter

342
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
342Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Turi 04.10.2018 10:14
    Highlight Highlight Ihr erster Text ist online einsehbar, der ist jetzt völlig i.o, rechtlich gesehen. Ausser natürlich man ist anderer Meinung wie die junge Frau. Finde diese mediale Hetze gegen dieses Mädchen absurd. Aber passt in die heutige Zeit. Dass manche gar noch hysterisch Sippenhaftung fordern wie in alten Zeiten, passt ebenfalls.
    8 1 Melden
  • Roterriese 03.10.2018 19:23
    Highlight Highlight Die Reaktion der lieben und netten:
    "Der Auftritt einer 14-Jährigen an einem Poetry-Slam-Wettbewerb sorgte für gehässige Diskussionen. Jetzt haben Unbekannte das Haus der Familie besprayt."

    https://www.20min.ch/ausland/news/story/Tochter-von-AfD-Politikerin-angefeindet-28477378
    13 12 Melden
    • Die Redaktion 03.10.2018 20:37
      Highlight Highlight Niemand hält Pöbler und Randalierer für gut und nett. Keiner der bei klarem Verstand ist befürwortet solches Handeln.

      Und rhetorische Fragen wie sie die Mutter des Mädchens auf Twitter stellt sind einfach nur lächerlich. Wer ausser verfehlten Personen ist schon Stolz auf Sachbeschädigung oder auch Rassisten?

      Gut und nett bedeutet eben genau das was es bedeutet. Randalierer und Rassisten sind keines von beidem. Wie fanden Sie denn die Gedichte? Wenn möglich keine Gegenfragen stellen, sondern irgendwie tatsächlich (allenfalls sogar ehrlich) antworten wäre nett und gut.
      User Image
      11 8 Melden
  • Fruchtzwerg 03.10.2018 10:09
    Highlight Highlight Ich hoffe das Mädchen verliebt sich irgendwann Mal in einen Immigranten...
    29 25 Melden
  • La12 03.10.2018 09:17
    Highlight Highlight Die junge Dame wäre DER Hit auf unserem (ich fahrender Herkunft, Frau Afrikanerin) Familienfest gewesen.
    36 9 Melden
  • Freddy Gügger 02.10.2018 22:54
    Highlight Highlight Und wieder wird dieser Angelegenheit viel zu viel mediale Aufmerksamkeit geschenkt. Genau das, was der AfD in die Hände spielt.
    61 16 Melden
  • Maggenbergmaster 02.10.2018 20:47
    Highlight Highlight Meinungsfreiheit bedeutet, dass jeder seine eigene Meinung haben darf. Es stellt sich die Frage ob man dann diese auch öffentlich kundtun muss. Wir sind alle auf irgend eine Art und Weise ein Teil der Gesellschaft in der wir leben (In Frieden und in einem gewissen Wohlstand). Falls wir Interesse am Fortbestand dieser Tatsache haben, dürfen wir anfangen, bei unserem Tun uns jeweils die Frage zu stellen, ob dies uns wirklich dient und generell uns generell weiterbringt. Wir alle haben die Möglichkeit, im Rahmen unsere jeweiligen Fähigkeiten, unseren Beitrag zu unser aller Leben zu leisten.
    19 8 Melden
  • piatnik 02.10.2018 19:41
    Highlight Highlight verstehe die aufregung jetzt nicht ganz....die junge dame hats doch recht gut gemacht?!
    109 215 Melden
    • Die Redaktion 02.10.2018 20:50
      Highlight Highlight *rechts gut gemacht.
      75 25 Melden
    • P.Rediger 02.10.2018 22:44
      Highlight Highlight Na ja, wenn Sie rassistische Aussagen gut finden, dann disqualifizieren Sie sich gleich selber.
      68 44 Melden
    • Gähn 03.10.2018 02:37
      Highlight Highlight Wieso muss man rassistisches Gedankengut verteidigen?
      Wieso findet man es gut, dass eine Mutter ihr Kind an einer solchen Veranstaltungen zur Märtyrerin macht, damit sie und ihre Mitläufer anschliessend jammern können?
      70 35 Melden
  • wuschel1984 02.10.2018 18:03
    Highlight Highlight «Die Veranstalter als auch die IKW stehen für Toleranz und Akzeptanz, für Offenheit und Vielfältigkeit, für ein buntes Gesellschaftsbild. Sie stehen für ein Zeichen gegen jegliche Art von Fremdenhass und Ausgrenzung.“

    Ihr grenzt sie somit ja auch aus! 🤔
    144 242 Melden
    • Die Redaktion 02.10.2018 18:31
      Highlight Highlight @wuschel1984

      Sie durfte sogar zwei Gedichte vortragen, obwohl das erste schon echt fragwürdig war.
      147 36 Melden
    • Echo der Zeit 02.10.2018 18:37
      Highlight Highlight Eben nicht - die Junge Dame war auf der Falschen Veranstaltung. Mann kann nicht an einer Veranstaltung gegen Rassismus ein Rassistisches Gedicht aufsagen - Das wäre ja Absurd, und das es Rechts Nationalisten nicht Kapieren verwundert auch nicht.
      162 42 Melden
    • Gähn 02.10.2018 18:40
      Highlight Highlight Und deswegen soll die IKW nun Fremdenhass zulassen?
      Nun, rein nach eiskalter Logik magst du recht haben. Aber wenn man gegen Fremdenhass steht, lässt man es nicht zu, dass eine Veranstaltung zur Verbreitung des selben missbraucht wird.
      98 26 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • Firefly 02.10.2018 17:34
    Highlight Highlight Natürlich hat jeder die Freiheit eine eigene Meinung zu haben. Aber es haben auch alle die Freiheit, einer bestimmten Meinung keine Platform zu bieten.
    193 47 Melden
    • wuschel1984 02.10.2018 18:13
      Highlight Highlight Da geb ich dir recht. Aber dann darf man nicht sagen man steht gegen Ausgeenzung. Denn das ist auch ne Form von Ausgrenzung.
      91 170 Melden
    • Die Redaktion 02.10.2018 18:33
      Highlight Highlight @wuschel1984

      Man grenzt nicht sie als Person aus, sondern ihre offen rassistische Meinung. Das iat doch vollkommen okay.
      99 40 Melden
    • Liselote Meier 02.10.2018 18:57
      Highlight Highlight @wuschel1984; Der oder die Ausgrenzer grenzen ja Aus und schaffen die Ausgrenzung.

      Diese Ausgrenzung kann man auflösen in den man den Ausgrenzer ausgrenzt, damit er/sie nicht mehr Ausgrenzen und es somit keine Ausgrenzung mehr gibt.

      Nicht die Ausgrenzer-Ausgrenzer sind die welche eine Ausgrenzung schaffen. Ausgrenzer-Ausgrenzer existieren nur solange es Ausgrenzer gibt.

      57 18 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • Sonnenfeld28 02.10.2018 17:12
    Highlight Highlight Entfernt. Bitte beachte die Kommentarregeln. Danke, die Redaktion.
  • Natürlich 02.10.2018 16:45
    Highlight Highlight Entfernt. Bitte formuliere deine Kritik sachlich. Danke, die Redaktion.
  • exeswiss 02.10.2018 16:12
    Highlight Highlight meinungsfreiheit kann nur durch die regierung zensiert werden. private müssen nicht jedem eine plattform geben, wenn der Veranstalter eier gehabt hätte, hätte er das mikro aus gelassen.
    178 60 Melden
    • Die Redaktion 02.10.2018 18:23
      Highlight Highlight @exeswiss

      Um dann vom offensichtlich anwesenden AfD-Klatsch-Konsortium geklatscht zu werden?
      6 12 Melden
    • Gähn 03.10.2018 07:05
      Highlight Highlight Ich bezweifle, dass die an einer solchen Veranstaltung gewalttätig geworden wären.
      Denn dann wäre es sehr viel schwieriger, das Opfer zu spielen. Diese Leute sind, im Moment zumindest noch, sehr darauf bedacht, sich halbwegs sauber zu präsentieren.
      Nein, ich vermute, dass es dann eher zu organisiertem Gejammer über Zensur, Ausgrenzung und die bösen Linken, die etwas gegen "besorgte Bürger" haben, gekommen wäre.
      15 3 Melden
  • Spooky 02.10.2018 15:40
    Highlight Highlight Aber bei linken Künstlern ist alles gestattet:

    Beispiel:

    Mord-Aufruf eines deutschen Künstlers:
    "Tötet Roger Köppel!"
    159 210 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • Der Typ 02.10.2018 15:11
    Highlight Highlight Armes armes Deutschland. Leider wurden Eure Grossväter die den Hass unterstützt haben und gelebt haben nicht dafür bestraft. Das braune Gedankengut wurde leider nie entfernt und heute erlebt es eine Rückkehr.
    Ich sage nicht, dass alle Nazis waren, aber leider haben sehr viele Nazis nie dafür zahlen müssen und konnten so Ihr krankes, verzerrtes Weltbild Ihren Kinder weitergeben. Und hier hat man nun das Resultat dazu. Armes Mädchen welche so viel Müll gebrainwasht bekommt. Armes Deutschland...
    158 75 Melden
    • Sommersprosse 02.10.2018 21:19
      Highlight Highlight Ja, wir Deutschen sind bis heute so braun, dass wir im Gegensatz zu den meisten andern Ländern, das erste Mal seit der NS-Zeit JETZT wieder Rechte in unserer Regierung haben. Wir kämpfen gegen das rechte Gedankengut, denn wir wissen, was das für einen Schaden anrichtet. Du hast keine Ahnung, was unseren Familien widerfahren ist und nur mal so zur Info: Es gibt nicht immer nur schwarz und weiß!
      35 9 Melden
    • Der Typ 03.10.2018 06:55
      Highlight Highlight Mein lieber Freund. Ich bin Italiener und weiss haargenau was Euch widerfahren ist. Meinst Du dies ist anders als bei Euch abgelaufen? Meine Grosseltern waren aber inhaftiert, da sie sich dem System im Zweiten Weltkrieg nicht gebeugt haben.
      Es geht mir nicht um schwarz oder weiss, es geht darum, dass alle mitgemacht haben und alle Teil davon waren, was passiert ist. Und das mit den Rechten im Parlament stimmt so auch nicht. Schon 1964 gab es die NPD (Nachfolgepartei der NSDAP) und dies zog sich durch bis heute zur AfD...
      24 7 Melden
    • Midnight 03.10.2018 07:25
      Highlight Highlight @Typ Naja, inzwischen sitzt sogar in den USA, jenes Land, welches ja "im Alleingang die ganze Welt von den Nazis befreit hat", ein kleiner Twittler am grossen roten Knopf (der übrigens grösser ist als der von Nordkorea, wichtiges Detail!).

      Ich glaube, dieser Wohlstandsfaschismus ist ein Resultat des aktuellen Zeitgeistes und hat nicht sonderlich viel mit der Geschichte deutscher Landesbürger zu tun.
      Fake News und die unglaublich schnelle Verbreitung von Lügen sowie die Faulheit der Erdenbewohner, ab und zu mal ihr Denkorgan zu benutzen, tragen massgeblich zu diesen Misständen bei. So sad...
      28 5 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • raues Endoplasmatisches Retikulum 02.10.2018 15:07
    Highlight Highlight Eins muss man den Rechten von heute lassen, was Aktionismus betrifft haben sie sehr gut von den Linken gelernt. Auf einem Slam gegen Rassimus mit rassistischen Vorträgen zu gewinne, darauf muss man erst mal kommen.
    162 12 Melden
    • Echo der Zeit 02.10.2018 18:47
      Highlight Highlight Die Braunen hockten da nicht aus Zufall im Publikum.
      34 9 Melden
    • Freedom Fighter 02.10.2018 18:50
      Highlight Highlight Gar nicht so schwierig. Man nehme eine Mutter, die sich nicht zu schade ist, ihre minderjährige Tochter für ihren braunen Kampf zu instrumentalisieren, selbstverständlich auch noch ihren braunen Mob mobilisiert, die ohnehin immer am lautesten Schreien, und schon hat man die ungeliebte Veranstaltung nicht nur gecrasht, sondern das ganze auch noch zu seinen Gunsten ausgeschlachtet. Clever aber moralisch in der Kloake anzusiedeln. Wie immer bei diesem braunen Haufen...
      36 8 Melden
  • B-Arche 02.10.2018 15:05
    Highlight Highlight In Deutschland nennt man das schleichende Landnahme der Rechtsradikalen.
    Man erobert Plätze. Im Osten wird ein Rechtsrock-Konzert nach dem anderen organisiert und die Dörfer müssen es erdulden. Die martialisch auftretenden Personen schüchtern alle ein und man hält den Mund.

    Diese Aktion hier zählt auch dazu. Man sprengt Veranstaltung indem man den Unterstützerpulk mitbringt und dann immer wieder einen auf Opfer machen kann.

    Das Deutsche Recht ist dagegen machtlos. Und die Polizei ist sowieso schon hoffnungslos von Ultrarechts unterwandert.
    238 80 Melden
    • River 02.10.2018 18:17
      Highlight Highlight Die "müssen" das nicht erdulden. Sie akzeptieren es schlicht. Oft ist ja ein Argument, dass dann wenigsten "nie was kaputt geht", "Ordnung herrscht". Darum lässt man das braune Gesocks gewähren, ohne zu merken was sich da so an Gesinnung ausbreitet. Vorerst....
      16 9 Melden
    • Midnight 03.10.2018 07:29
      Highlight Highlight Ist Charakterverstümmelung an Minderjährigen eigentlich auch strafbar? 🤔
      13 5 Melden
    • m4in CS 03.10.2018 10:03
      Highlight Highlight @River: Doch sie müssen es erdulden und akzeptieren es sicher nicht einfach schlicht. Die Braunen melden die Rechtsrockkonzerte als politische Veranstaltung an und daher muss sie auch bewilligt werden. Man sollte nicht einfach was raushauen, wenn man die Fakten nicht kennt.
      3 2 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • SteveLaCroix 02.10.2018 15:03
    Highlight Highlight Was mir ein Rätsel ist, ist wie dieses Mädchen mit diesen Texten dort den lautesten Beifall hat erhalten können. Der Anlass heisst Speyer ohne Rassismus und die Besucher des Anlasses klatschen wie wild für rassistische Gedichte? Irgendwie war da nicht ganz das angedachte Zielpublikum im Publikum oder was?
    Den Vogel schiessen aber die Veranstalter ab, welche der offensichtlich zur Siegern geklatschten Teilnehmerin den Sieg einfach aberkennen, weil sie etwas gegen deren Texte haben. Ganz toll, Toleranz fordern aber selber nicht liefern!
    103 170 Melden
    • peeti 02.10.2018 15:30
      Highlight Highlight Da wurden wohl einige AfDler mobilisiert, um das arme, verblendete Mädchen zu unterstützen.
      Und sonst gilt halt: Keine Toleranz den Intoleranten.
      189 78 Melden
    • Klaus0770 02.10.2018 15:35
      Highlight Highlight Glauben Sie im ernst, dass ein 14 Jähriges Mädchen ganz alleine an eine Veranstaltung geht um Rassistische Gedichte, an einer Veranstaltung gegen Rassismus, vorzutragen?
      Das Ganze wurde von den Rechten, inklusive Publikum inszeniert! Das unbeschwerte Leben das viele Menschen in den Nachkriegszeit erleben durften ist definitiv vorbei und der Faschismus ist in Deutschland zurückgekehrt! Es fehlt jetzt noch ein Rethoriker wie Hitler! Aber die stillen Hintermänner sind bereit dieses Land und damit ganz Europa (inklusive Schweiz) wieder ins Verderben zu stürzen!
      152 41 Melden
    • FrancoL 02.10.2018 15:51
      Highlight Highlight Nein jetzt gehen Sie gegen die Veranstalter hart in Gericht. Die tun ihren Job, denn das Thema war ja vorgegeben oder haben Sie das nicht gecheckt und es ist nun mal gleich wieviele klatschen wenn das Thema nicht aufgenommen wird.
      Sie versuchen das Thema wegzudiskutieren und das zeigt doch schon eine gewisse Richtung, die man bei Ihnen immer wieder konstatieren darf.
      80 27 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • Clife 02.10.2018 14:53
    Highlight Highlight Das ist so erschreckend, dass ich nichtmal weiss, wie ich denn überhaupt darauf reagieren soll. Mir fehlen wirklich die Worte. Da bin ich mit den (Miss-)Ständen der Schweizer Regierung ja schon fast stolz darauf, solche Politiker zu haben, wie wir sie jetzt in der SP und der SVP erleben. Zumindest führen sie keine drastischen Eklate ÜBER DIE KINDER vor und sind noch stolz darauf...
    91 39 Melden
    • Clife 02.10.2018 18:16
      Highlight Highlight Was würden Sie vorziehen? Ausländerfeindlichkeit durch die Politiker oder Ausländerfeindlichkeit durch die Kinder der Politiker? Denken Sie mal nach und dann verstehen sie meine Aussage von vorhin. Darum hab ich ja auch Missstände geschrieben
      7 3 Melden
    • Midnight 03.10.2018 07:32
      Highlight Highlight @Clife Kommt noch. Jetzt, da jemand in Deutschland diese Idee hatte, wird's bei uns auch nicht mehr lange dauern. 1. August auf dem Rütli oder so...
      7 4 Melden
  • Follower 02.10.2018 14:38
    Highlight Highlight Das ist ein grundsätzliches Problem und ich finde es kommt sowohl ganz links, wie ganz rechts vor. Dass man Spielregeln nicht anerkennt, dass man sich in einer Art und Weise Gehör verschafft, die verletzend, gewaltbereit und in keiner Art und Weise anständig ist. Und wenn es Wiederstand gibt, bedient man sich der demokratischen Werte, die man mit dem Verhalten eigentlich verhöhnt.
    96 31 Melden
    • leu84 02.10.2018 15:19
      Highlight Highlight Manche spielen gerne das "Opferlamm"
      45 8 Melden
  • LebeauFortier 02.10.2018 14:37
    Highlight Highlight Wenn Du in meinem Lokal rassistische Gedichte aufsagen möchtest, dann darfst Du das. Ist von mir aus Meinungsfreiheit.

    Aber verdammt, Du kannst doch nicht unter dem Vorwand der Meinungsfreiheit verlangen, dass ich Dir ein Mikrofon zur Verfügung stelle.

    Das Mikrofon schalte ich ein und aus, wie ich das möchte. Die Meinungsfreiheit wird dadurch sicher nicht tangiert.
    141 47 Melden
    • Klaus0770 02.10.2018 15:39
      Highlight Highlight Rassismus ist keine Meinung!
      108 45 Melden
    • LebeauFortier 02.10.2018 16:25
      Highlight Highlight Ja Klaus, ich bin mit Dir einverstanden.
      52 14 Melden
    • balzercomp 02.10.2018 18:01
      Highlight Highlight Falsch! Sie darf diese Meinung gerne haben, ach wenn ich sie für grundfalsch halte, aber es gibt einen gewaltigen Unterschied zwischen Meinungsfreiheit, die ist uneingeschränkt gültig, und der Freiheit eine Meinung zu äussern, die hat ihre Grenzen. In Deutschland gibt es keinen ersten Verfassungszusatz wie in den USA. Dort darf jeder alles sagen und sei es noch so falsch.
      42 6 Melden
  • hansdampfinallengassen 02.10.2018 14:30
    Highlight Highlight Ich Stelle mir vor, wenn jemand von der Antirassismusfront an einer AfD Veranstaltung geredet hätte. Gäbe es dieselbe Grosszügigkeit der Meinungsfreiheit?
    127 26 Melden
    • Midnight 03.10.2018 07:35
      Highlight Highlight Ich glaube, in so einem Fall würde bei der betroffenen Person einfach das Unfallrisiko deutlich steigen.
      8 4 Melden
  • Lara1234 02.10.2018 13:58
    Highlight Highlight Ich wurde ebenfalls rassistisch erzogen. Was ich mit 14 Jahren für Ansichten und Meinungen zum Thema Ausländer hatte, möchte ich nicht wiedergeben und schäme mich heute zutiefst dafür.
    Zum Glück habe ich mir dann doch noch eine eigene Meinung unabhängig meiner Eltern gebildet. Heute machen mich rassistische Leute einfach nur noch wütend, Mensch ist Mensch egal woher er kommt und zum Glück sehen dass meine Kinder auch so.
    Ich wünsche diesem Mädchen von Herzen dass sie noch die Kurve kriegt..
    295 42 Melden
    • Dominik Treier (1) 02.10.2018 14:52
      Highlight Highlight Danke war bei mir ähnlich, wenn auch nicht ganz so schlimm... Schlimm wird es erst wenn man nie anfängt in allen Belangen selbst zu denken...
      118 24 Melden
    • Anam.Cara 05.10.2018 07:09
      Highlight Highlight Danke Lara1234. Ich habe es auch ähnlich erlebt. Diese "ich habe ja nichts gegen (...), aber ..." -Haltung. Da war diese offene oder latente Rassismus gegen alle. Es hat je nach Kontext auch uns selbst getroffen. Und dennoch hab ich auch Tamilen-Witze erzählt.
      Zum Glück durfte ich dann etwas mehr von der Welt kennenlernen und hatte Einblick in andere Kulturen und Lebensumstände.

      Mensch ist Mensch. Das bringt es ziemlich auf den Punkt. Und Mensch kann immer eine Bereicherung sein, wenn dieser erzählt und man bereit ist, zuzuhören.
      Wenn Mensch aber nur schreit und hasst, dann wir mir übel...
      1 0 Melden
  • Roterriese 02.10.2018 13:44
    Highlight Highlight Ich dachte, Kunst dürfe alles? Oder gilt dies nur für "linke" Kunst?
    129 302 Melden
    • Mr. Malik 02.10.2018 14:34
      Highlight Highlight Du weisst ganz genau was mit kunst darf alles gemeint ist...
      Ich kann nicht irgendwo amok laufen, oder jemandem die handtasche klauen und sagen es ist kunst...
      Gaaanz billiges ablenkungsmanöver
      199 65 Melden
    • LebeauFortier 02.10.2018 14:54
      Highlight Highlight Welcher Teil davon ist Kunst?
      Du meinst, weil es sich reimt?

      Bhu, das wär ein bisschen einfach, nicht? Wär ja noch schöner, wenn man Hetze und Beleidigungen jeglicher Art mittels Reimen legalisieren könnte. Pfui, dass Du das okay findest.
      147 44 Melden
    • aglio e olio 02.10.2018 14:57
      Highlight Highlight Das war Satire, wobei das ja auch eine Kunstform ist.
      Aber was ist Kunst?
      Reicht es, wenn ich gegen eine Wand kacke und das Braune dann verschmiere?
      Für die einen ja, für die einen nein.
      79 16 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • Wilhelm Dingo 02.10.2018 13:42
    Highlight Highlight Übel was die rauslässt. Warum aber wird bei krassesten Gewaltverbrechern der Name und das Bild aus Datenschutzgründen geschützt und von Ida-Marie Müller nicht? Das Mädchen ist 14 Jahre alt...
    105 63 Melden
    • Kyle C. 02.10.2018 14:29
      Highlight Highlight Sie hat sich freiwillig öffentlich exponiert, war ja das Ziel vermutlich. Und ihre Mutter gibt ihr Rückendeckung und verbreitet das Ganze noch mehr. Somit sehe ich keinen Grund, den Namen schützen zu müssen.
      95 38 Melden
    • Die Redaktion 02.10.2018 14:31
      Highlight Highlight @Wilhelm Dingo

      Weil kein linker Lynchmob loszieht und ein 14 Jähriges Mädchen verdrischt. Auch wird es keinen Umzug geben bei dein Linke ein Foto von ihr herum tragen und schreien "Wir sind das Volk, Ida muss weg." 14 Jahre alt aber bereits ein ausgewachsener Rassist.
      92 50 Melden
    • Juliet Bravo 02.10.2018 14:43
      Highlight Highlight Ich sehe auch nicht ein, wieso man sie verpixelt. Sie tritt ja öffentlich auf.
      76 23 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • zombie woof 02.10.2018 13:37
    Highlight Highlight Die letzten Widerstandskämpfer gegen die Nazis sterben aus, und gleichzeitig kocht die braune Suppe immer stärker
    135 43 Melden
    • Klaus0770 02.10.2018 15:49
      Highlight Highlight Ohne die Unterstützung des Volkes, gäbe es keine Nazis! Das Problem ist die Schwarmintelligenz oder besser Unintelligenz der Masse! Sobald etwas egal welche Ideologie am Gewinnen ist, gibt es eine grosse Masse die zu den Siegern wechselt und dort mitbrüllt! „Ein eigenes Denken ist zu anstrengend und vielleicht kann ich ja davon profitieren. Selbst wenn es mich umbringt!“
      Der zweite Weltkrieg wäre nie umsetzbar gewesen, wenn das Volk geschlossen gegen Hitler gewesen wäre! Hinterher war auch niemand für Hitler! Ein absurdes Phänomen aber leider absolut real!
      54 9 Melden
    • sowhat 02.10.2018 22:39
      Highlight Highlight Dazu fällt mir grade ein altes geflügeltes Wort ein: "ab morgen fressen wir alle Sche...e; Millionen von Fliegen können nicht irren".
      13 2 Melden
  • Allblacks 02.10.2018 13:28
    Highlight Highlight Oh Herr: lass es Hirn 🧠 regnen 🙏🏽
    ( bei der Mutter ) Kopfschütteln 🙈
    85 39 Melden
  • Die Redaktion 02.10.2018 13:27
    Highlight Highlight Entfernt. Bitte formuliere deine Kritik sachlich. Danke, die Redaktion.
  • zombie woof 02.10.2018 13:27
    Highlight Highlight Wirklich eine reife Leistung von Mama, der Tochter ihre braune Gesinnung einzutrichtern!
    134 36 Melden
    • Anam.Cara 05.10.2018 07:22
      Highlight Highlight Alle Kinder wachsen mit der politischen Gesinnung der Eltern auf. Speziell dann, wenn ein Elternteil aktiv ist.
      Mit 14 hinterfragen die Meisten ihre Gesinnung noch nicht wirklich. Zumal sie ja bei den Unterstützern der Mutter eine Art Starstatus geniessen dürfte.
      Ich hoffe sehr für sie, dass die Welt sie noch lehren wird, die Dinge reflektierter zu sehen. Vielleicht hat sie ja auch mal eine Phase, in der sie gegen die Mutter opponiert um ihr eigenes Wertsystem zu testen.
      Wer weisss...
      0 0 Melden
  • bfm 02.10.2018 13:25
    Highlight Highlight Was mir fast soviel Sorgen macht, wie das Fascho-Geschwafel dieser Person ist, dass gemäss den likes und dislikes zu den Kommentaren hier ein Viertel bis ein Drittel diesen Mist gut zu heissen scheinen und regen Whataboutismus betreiben, mit dem Ziel, diejenigen zu diskreditieren, welche wohl nicht ganz zu Unrecht auf die dreissiger Jahre des letzten Jahrhunderts hinweisen.
    Geschichtsbewusstsein ist tatsächlich eine nicht allzuweit verbreitete Gabe (und ja, ich kenne auch die Geschichte Stalins, Mao's und Pol Pots)
    214 64 Melden
    • will.e.wonka 02.10.2018 13:58
      Highlight Highlight ich habe die theorie, dass es eine troll-armada gibt, die sich in chats organisiert und bei artikeln zu gewissen themen kommentare, die nicht in ihr weltbild passen, massiv downvoten. manchmal ändert das herz-blitz-verhältnis bei gewissen kommentaren innert weniger minuten von etwa 10:1 zu 1:1
      123 37 Melden
    • swisskiss 02.10.2018 14:24
      Highlight Highlight bfm: Das wirtlich Traurige ist nicht das fehlende Geschichtsbewusstsein, sondern das durchaus vorhandene historische Bewusstsein, dass billigend in Kauf nimmt, dass ein durchaus repressiv herrschendes Regime wieder "für Recht und Ordnung" sorgt und "Werte und Traditionen" bewahrt. Egal mit welchen Mitteln und egal zu welchem Preis. DAS ist bedenklich und nicht die kleine Anzahl wirklich Unwissender.
      49 24 Melden
    • Mr. Malik 02.10.2018 14:39
      Highlight Highlight Ich sags immer wieder:
      Die likes sind nur hier um zu suggerieren, es fände eine ernsthafte Diskussion statt.
      Vereinfacht gesagt:
      Mit script, oder sogar inkognito browser tab kann jede x-fach abstimmen... Hab ich schon paar mal demonstriert...
      Du kannst nicht wissen ob 100 Blitze von 5 oder 50 Menschen kommen...sicher nicht von 100

      Nenn mir einen comment den du up oder down sehen möchtest
      79 19 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • Dummbatz Immerklug 02.10.2018 13:23
    Highlight Highlight Irgendetwas läuft in diesem Land gerade gewaltig schief 🤔
    118 31 Melden
    • wuschel1984 02.10.2018 18:33
      Highlight Highlight Leider, ja.
      12 9 Melden
  • RichPurnell 02.10.2018 13:19
    Highlight Highlight Rechte scheinen Meinungsfreiheit einfach nicht zu verstehen...
    Es bedeutet lediglich, dass ich meine Meinung äusser kann ohne Repression vom Staat befürchten zu müssen.
    Wenn mir als privater Veranstalter
    klein Maries rassistische Gedichte nicht gefallen kann ich ihr sehr wohl das Mikro enziehen (ist ja meins) und sie vors Lokal stellen. Die Meinungsfreiheit garantiert ihr dann, dass sie dort auf der Strasse ohne Probleme weiter rezitieren kann.
    259 41 Melden
    • River 02.10.2018 14:03
      Highlight Highlight Danke Richpurnel! Und Rassismus ist eben keine Meinung. Es ist ein Verbrechen.
      126 44 Melden
    • Dominik Treier (1) 02.10.2018 15:06
      Highlight Highlight Das problem an Rassismus ist doch, dass er zu Hass aufstachelt. Zu Hass auf Personenen, die nichts mit der Sache zu tun haben, ausser ihrer Hautfarbe, Religion, Herkunft etc. wesalb es ja auch keine legitime Meinung sei kann den Veralgemeinerungen und Aufruf zur Gewalt lösen kein Problem! Sie sind es!
      46 9 Melden
    • Roterriese 02.10.2018 15:29
      Highlight Highlight @River, nö ist ein Vergehen (Art. 261bis StGB).
      18 49 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • JaneSoda*NIEwiederFaschismus 02.10.2018 13:19
    Highlight Highlight Sehr zu empfehlen ist das Buch „Ein deutsches Mädchen“ / Mein Leben in einer Neonazi-Familie, von Heidi Benneckenstein. Sie hat den Absprung mit 17 geschafft.


    Ein FAZ-Artikel über Frau Benneckenstein:

    http://m.faz.net/aktuell/feuilleton/buecher/rezensionen/ein-deutsches-maedchen-vom-alltag-der-neonazis-15244941.html
    84 27 Melden
  • Vinnie 02.10.2018 13:16
    Highlight Highlight Scheisse, armes Kind...
    89 39 Melden
  • ineedadoctor 02.10.2018 13:14
    Highlight Highlight Ich weiss ja nicht, wie es euch geht, aber wenn bei so einer Veranstaltung so viel Zustimmung für solche Gedichte herrscht, kann das ja nur ein geplanter Stunt gewesen sein; eine gezielte Verhöhnung der anderen Teilnehmenden, sowie der Veranstaltung an sich. Dass diese explizite Form von Fremdenfeindlichkeit, bis hin zu Fremdenhass immer salonfähiger wird, erfüllt mich mit Sorge. Dass sie dazu noch gefeiert wird, macht mich wütend.
    154 37 Melden
    • Duscholux 02.10.2018 13:42
      Highlight Highlight Wenn die Tochter einer afd Politikerin plant lokal irgendwo afd-Politik zu betreiben, spricht sich das in den Kreisen natürlich um.
      72 9 Melden
    • sowhat 02.10.2018 22:45
      Highlight Highlight @Duscholux: das wird dann sogar richtig organisiert. Davon können wir in diesem Fall ruhig ausgehen.
      10 2 Melden
  • sheimers 02.10.2018 13:14
    Highlight Highlight Die AfD hat wohl nicht nur dieses fragwürdige Talent (aussen hui, innen pfui) eingeschleust, sondern auch noch eine Schaar von Claqueuren.
    113 33 Melden
  • Hayek1902 02.10.2018 13:13
    Highlight Highlight Das nenn ich mal real life trolling in Reinkultur.
    100 21 Melden
  • aglio e olio 02.10.2018 13:13
    Highlight Highlight Naja, wer an einer Veranstaltung gegen Rassismus auftritt und da rassistische bzw. nationalistische Texte verbreitet, muss sich nicht wundern wenn das Mic abgedreht wird.
    102 19 Melden
  • Joe924 02.10.2018 13:13
    Highlight Highlight Erinnert mich an die Story von Derek Black, aufgewachsen unter white supremacists hat er seinen Weg aus dem Rassismus gefunden als er in eine andere Umgebung kam.
    Play Icon
    38 12 Melden
    • SemperFi 02.10.2018 17:39
      Highlight Highlight Es entbehrt nicht einer gewissen Ironie, wenn man als Black in eine White Supremacy Familie geboren wird.
      13 2 Melden
  • COLD AS ICE 02.10.2018 13:07
    Highlight Highlight vielleicht sollten die meisten kommentarverfasser hier einmal ihre meinung überdenken, oder sich eingestehen das in der EU und in der schweiz sehr viel falsch läuft. wäre alles ok, hätten parteien wie die AFD gar keine chance. ....scheinbar gibt es aber diverse misstände die dazu führen das menschen sich einer gruppierung anschliessen welche ihre meinung und einschätzung teilen.....inzwischen gibt es sogar eine jüdische AFD fraktion.......der europaweite rechtsrutsch kann mit dem einfachen "populisten" beschimpfung nicht verhindet werden....es braucht nun taten und keine leeren worte.
    87 107 Melden
    • *klippklapp* 02.10.2018 13:59
      Highlight Highlight Nein, was du verlangst ist eine Sonderbehandlung von AFD Wählern und Rassisten. Da diese ja nur besorgt sind und gar nicht anders können als sich zu wehren, indem sie Parteien oder Demonstrationen beiwohnen, die offen rassistisch sind.
      Jede Erwachsene und Zurechnungsfähige Person hat ein Stimmrecht und damit auch die Verantwortung zu schauen, wem sie seine Stimme gibt.

      Wer Rassisten wählt oder mit ihnen mitläuft ist rassistisch. Oder er nimmt das Erstarken von Rassisten in Kauf um seine Wut abzulassen. Das ist etwa gleich schlimm.
      93 34 Melden
    • Garp 02.10.2018 14:02
      Highlight Highlight Das sehe ich etwas anders. Es geht um Propaganda und psychologische Kriegsführung. Es wird den Leuten Angst gemacht, ängstliche Menschen kann man besser manipulieren. Es läuft nicht halb so viel schief, wie uns mancher glauben lassen will. Die, die Angst schüren, bieten ja eben genau keine Lösungen ausser Richtung Faschismus, Rassismus an. Man kann Menschen wirklich extrem viel einreden, mit der entsprechenden Propaganda. Propagandapolitik ist immer falsch, sie will Macht und keine Lösungen.
      78 21 Melden
    • Ritiker K. 02.10.2018 14:11
      Highlight Highlight Was läuft den konkret falsch? Beispiele Bitte. Meine Meinung: Wenn eine Partei mit der Angstmache vor Ausländern in Regionen mit niedrigstem Ausländeranteil viele Stimmen macht so kann das aus meiner Sicht kaum als ein Indiz dafür genommen werden, dass die Ausländerangst berechtig ist. Was aber sicher der Fall ist, ist dass die Menschen Angst haben um ihre Jobs, ihren Wohlstand und vor der Zukunft. Von mir aus gesehen die Folgen eines ausbeuterischen Kapitalismus (nicht des Kapitalismus per se) Da müssen Taten und nicht leere Worte folgen.
      66 22 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • Waedliman 02.10.2018 12:49
    Highlight Highlight Kinder von Rassisten, die zu Rassisten werden, Kinder von religiösen Fanatikern, die zu Fanatikern werden - wie schön könnte die Welt sein, wenn solchen Eltern die Kinder einfach weggenommen würden. Ich weiss, geht nicht, ist reine Provokation meinerseits, aber manchmal wünsche ich mir einen Führerschein für demokratisches Gedankengut. Und wer den nicht besteht, wird auf irgendeine Insel verdammt und kann da sein Herr-der-Fliegen-Spiel spielen.
    115 59 Melden
    • Wilhelm Dingo 02.10.2018 13:44
      Highlight Highlight Wer legt die Kriterien fürs ‚Wegnehmen‘ fest?
      41 6 Melden
    • Vio Valla 02.10.2018 14:11
      Highlight Highlight Meine Eltern waren auch sehr fremdenfeindlich. Aber als 14 Jährige war ich es, die ihnen den Kopf gewaschen hat und klar Stellung bezogen hat, dass ich ihr Denken nicht gut finde. Ich habe viel mit ihnen diskutiert und heute ist von dieser fremdenfeindlichkeit nicht mehr viel übrig. Man kann sich also auch als junger Mensch schon sehr gut sein eigenes Bild machen, besonders auch mit 14 Jahren. Den Eltern die Schuld zu geben, ist für mich zu einfach...
      51 16 Melden
    • let,s go 02.10.2018 14:18
      Highlight Highlight waedliman legt,s fest.
      11 13 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • The Origin Gra 02.10.2018 12:48
    Highlight Highlight Ich wäre spätestens jetzt dafür die Bundeswehr zu entwaffnen.

    Es sollen ja 1/3 der Deutschen Populistisch sein, wenn in Zukunft jeder 3. Deutsche so denkt wie das Mädchen und sich noch Imperialismus beimischt (was bei Nationalisten der Couleur gerne mitschwingt) möchte ich kein Militarisierten Nachbarn mit Grössenwahn neben mir haben (1938 lässt grüssen, zumal es noch immer Stimmen bei Deutschlands Rechten gibt das alte Territorien wieder zurückgeholt werden sollen)
    70 54 Melden
    • Sisiphos 02.10.2018 15:20
      Highlight Highlight Die Schweiz, das kleine Schwein, nehmen wir zum Schluss noch ein! Wir sind schon da....überall. In deiner Wohnung, im Keller, auf dem Dachboden, unter deinem Bett.😂😂😂
      7 10 Melden
    • felixJongleur 02.10.2018 15:28
      Highlight Highlight Ich vermine schon mal die Brücke an unserem Dorfbach ;)
      17 2 Melden
    • hiob 02.10.2018 15:33
      Highlight Highlight operation tannenzapfen! wir wären die letzten, die angegriffen werden... oder die ersten, welche sich beugen.
      15 3 Melden
  • Albi Gabriel 02.10.2018 12:31
    Highlight Highlight Schon noch seltsam: Hier empören sich einige darüber, dass ein kleines, offensichtlich nicht sehr intelligentes Mädchen sehr dummes Zeug labert und damit eben beweist, dass sie nicht unbedingt intelligent ist und keinerlei Geschichtsbewusstsein hat. Wo sind aber diese Empörlinge, wenn man sieht, dass in Deutschland die Nachfolgepartei der anderen menschenverachtenden Diktatur sich wieder in die Regierungen verschiedener Bundesländer geschlichen hat? Wo waren diese Empörlinge, als letztes Jahr der damalige SPD-Spitzenkandidat gerne mit der SED-Nachfolgepartei eine Regierung gebildet hätte?
    48 146 Melden
    • Liselote Meier 02.10.2018 13:14
      Highlight Highlight Weswegen sollte man Empört sein?
      Die Partei die Linke spricht ja nicht davon in Deutschland eine Ein-Parteien Diktatur zu errichten.


      81 26 Melden
    • aglio e olio 02.10.2018 13:15
      Highlight Highlight Die SED Nachfolgepartei war die PDS.
      45 12 Melden
    • aglio e olio 02.10.2018 13:16
      Highlight Highlight Sorry, dicke Finger und zu früh abgesendet.
      Die PDS gibt es seit 2007 nicht mehr...
      34 8 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • Garp 02.10.2018 12:31
    Highlight Highlight Das riecht nach einer netten Inszenierung der AfD samt eigenem Publikum. Dann kann man sich wie immer empören, wie ungerecht die andern sind. So funktioniert die PR Maschine der AfD.
    156 35 Melden
  • manhunt 02.10.2018 12:03
    Highlight Highlight neinnein, deutschland hat kein rassismusproblem. ganz und gar nicht.
    wie schon damals: „nazis sind die andern, wir ganz bestimmt nicht! wir haben von nichts gewusst, echt jetzt. das schwören wir!“
    188 66 Melden
  • maricana 02.10.2018 11:54
    Highlight Highlight Entweder: Mein Mädchen hat seinen ganz eigenen Kopf und es benutzt ihn.
    Oder: Meine Tochter hat ihren ganz eigenen Kopf und sie benutzt ihn.
    62 31 Melden
  • Oh Dae-su 02.10.2018 11:44
    Highlight Highlight Hatte die AfD da eventuell gleich ihr eigenes Publikum mitgebracht? Kann mir sonst kaum vorstellen, dass Leute mit einer solchen Gesinnung freiwillig eine Veranstaltung für Toleranz und gegen Rassismus besuchen.
    244 48 Melden
    • rauchzeichen 02.10.2018 12:34
      Highlight Highlight natürlich, ganze sippe mitgebracht. man muss schliesslich zusammenstehen gegen die bösen gutmenschen und deren migrantenzunamis...
      105 28 Melden
    • ArcticFox 02.10.2018 19:52
      Highlight Highlight Was heißt hier AfD, ich denke da sind die Identitäten dahinter.
      Ganz
      Nur ähnlich wie an der Frankfurter Buchmesse.
      2 1 Melden
  • AdiB 02.10.2018 11:42
    Highlight Highlight Frage mich wieso watson nichts über die afd-hamburg schreibt. Diese haben eine meldestelle für schüler eingerichtet. Damit schüler die lehrer die negativ oder gar nicht über die afd informieren, melden können. Dies erinnert an ganz dunkle tage.
    http://www.spiegel.de/lebenundlernen/schule/afd-aufruf-fuer-schueler-in-hamburg-ueberfluessige-provokation-a-1229435.html
    Diese partei nihmt für meinen geschmack zuviele züge aus den 30ern an. Es ist an der zeit den "protestwählern" aufzuzeigen das die afd keine spielchen macht um nur zu provozieren. Diese partei will die apsolute macht.
    206 58 Melden
    • Sauäschnörrli - Ich ❤️ die neue Moderation 02.10.2018 12:40
      65 22 Melden
    • Me, my shelf and I 02.10.2018 12:52
      Highlight Highlight Weil das für die Schweiz nix neues ist.

      Die SVP, bzw. um fair zu bleiben die JSVP hat dieses Konzept in der Schweiz schon 2014 umgesetzt. Traurig aber wahr. War jetzt nicht wirklich erfolgreich, aber es zeigt auf, dass sich AfD und SVP näher stehen, als es der SVP lieb ist.
      54 15 Melden
    • The Destiny // Team Telegram 02.10.2018 15:31
      Highlight Highlight An Schulen sollten alle Parteien von einem Neutralen Standpunkt her beleuchtet werden, wenn man ein(nun nicht mehr so kleine) Partei einfach weglässt dann ist das alles andere als Neutral und aktive Politisierung von den Schülern. Egal ob es jetzt die AFD oder eine andere Partei betrifft.
      10 23 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • Hexentanz 02.10.2018 11:41
    Highlight Highlight "Als sie schliesslich damit beginnt, über das «Verrecken Deutschlands» zu reimen, wird ihr das Mikrofon abgedreht. Nach Protesten aus dem Publikum, welche die Meinungsfreiheit der 14-Jährigen verletzt sahen, wurde das Mikrofon wieder eingeschaltet."

    Demokratieverständnis auf LINKS xD Wegen Menschen wie diesen dort wird die AfD in 3-5 Jahren stärkste Partei sein in Deutschland.

    Die Linke Ignoranz wird Europa noch die Demokratie kosten, und zwar wenn die Rechtsaussen Parteien in den Ländern die Zepter übernehmen.

    Happy downvoting
    142 223 Melden
    • Lowend 02.10.2018 11:48
      Highlight Highlight Der Kampf gegen Faschisten hat mit Demokratie gegen Diktatur und nichts mit rechts oder links zu tun!
      226 85 Melden
  • walsi 02.10.2018 11:35
    Highlight Highlight Das ist künstlerische Freiheit oder ist es nur Kunst wenn es gegen Rechts gerichtet ist?

    https://www.watson.ch/schweiz/zürich/199345388-koeppel-verfluchung-kostet-theater-neumarkt-50-000-franken
    96 106 Melden
    • Nick Name 02.10.2018 11:53
      Highlight Highlight Warum soll es Kunst sein, öffentlich den Menschen einer ganzen Weltregion/Kultur pauschal kriminelles Tun zu unterstellen, wie es Ida-Marie Müller tat?
      Und was soll das mit links und rechts zu tun haben?
      151 65 Melden
    • Astrogator 02.10.2018 11:54
      Highlight Highlight Selten dämliches Beispiel, wie ja schon im Link steht hätte das Klöppel-Theater rechtliche Konsequenzen.
      71 30 Melden
    • swisskiss 02.10.2018 11:59
      Highlight Highlight walsi: Die Köppel - Verfluchung mit der rassistischen Aussage gleichzusetzen, dass alle Immigranten Mörder und Gewalttäter sind und daraus einen Vergleich zu konstruieren zu wollen, der das Verhalten dieses Mädchen rechtfertigt, ist eine Denkweise, die ich weder mit künsterlischer Freiheit, noch meinem Recht auf Meinungsäusserung bezeichnen will. Das verbietet nur meine gute Kinderstube und Respekt vor andere Menschen.

      Eigentlich bist auch Du in der komfortablen Lage, dass die Mehrheit der Linken und Moderaten sich nicht derselben Wortwahl und Ausrucksweise bedienen, wie Rechte.
      67 37 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • Sauäschnörrli - Ich ❤️ die neue Moderation 02.10.2018 11:33
    Highlight Highlight „Mein Mädchen hat ihren ganz eigenen Kopf und sie benutzt ihn.“

    Ich bin mir ziemlich sicher, dass hier einfach ungefiltert die Esstischgespräche der Familie wiedergegeben wurden.
    164 33 Melden
  • Sveitsi 02.10.2018 11:33
    Highlight Highlight Warum wird sie verpixelt dargestellt?
    38 37 Melden
    • Me, my shelf and I 02.10.2018 11:36
      Highlight Highlight Sie kann nix für die Indoktrinierung ihrer Eltern.
      72 34 Melden
    • Pascal Scherrer 02.10.2018 11:53
      Highlight Highlight Weil es ein heikles Thema und das Mädchen noch Minderjährig ist.
      115 9 Melden
    • Eskimo 02.10.2018 12:16
      Highlight Highlight @Me, my shelf and I
      Wir können alle nix für die Indoktrinierung linker Lehrer und Medien...
      34 97 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • AndreaHadorn 02.10.2018 11:30
    Highlight Highlight Die Provokation der 14Jährigen ist gelungen. Dass sie damit die Veranstalter und das Ziel der Veranstaltung lächerlich macht: geschenkt. Aber einen Preis dafür zu erwarten: Kriterium Ziel nicht erfüllt.
    48 20 Melden
  • Bababobo 02.10.2018 11:30
    Highlight Highlight Keine Toleranz der Intolaranz!
    93 65 Melden
    • IchSageNichts 02.10.2018 11:48
      Highlight Highlight und wer definiert was Toleranz und Intoleranz ist?
      74 68 Melden
    • aglio e olio 02.10.2018 12:04
      Highlight Highlight Toleranz ist etwas zu ertragen (was man nicht gut findet). Intoleranz ist wenn man dies nicht tut.
      da gibt es nichts zu definieren. ¦|
      74 9 Melden
    • flugsteig 02.10.2018 12:28
      Highlight Highlight Das heisst dann Intoleranz gegenüber der Intoleranz? Deine Intoleranz ist dann gut, die andere Intoleranz aber schlecht? Dann entscheidest du was gut und was schlecht ist?
      37 47 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • HerrKnill 02.10.2018 11:26
    Highlight Highlight Warum wird immer nur über die berichtet, welche mit Abscheulichkeiten um Aufmerksam buhlen?
    Kein Wunder 'weiss' jeder mittlerweile, wie schlimm es mit der Immigration ist...
    48 16 Melden
  • Kubod 02.10.2018 11:26
    Highlight Highlight Heutzutage braucht es Courage gegen das Trademark "Die Guten" anzuslamen.
    Meinungsfreiheit gilt in gewissen Kreisen nur für die "richtige".
    Alles andere wird niedergeschrien oder totgeschwiegen.
    90 177 Melden
    • Kubod 02.10.2018 11:42
      Highlight Highlight Und jeder, der wie ich Poetry Slam mag und da hin geht und sich die Texte anhört, weiss genau, es wird gerne über Blocher/SVP etc. gelästert. Der Applaus ist garantiert. Nix dagegen, solang's gute Texte sind. Nur - da braucht es absolut keine Courage zu. Anders im Fall dieses 14 Jährigen Mädchens.
      Chapeau!
      74 134 Melden
    • Der Eidgenosse (Official) 02.10.2018 11:45
      Highlight Highlight Na, was ist denn das Gegenteil des „Guten“?
      60 22 Melden
    • Fabio74 02.10.2018 11:50
      Highlight Highlight Hauptsache man disqualifiziere sich mit seinem Opfergehabe.
      Meinungsäusserungsfreiheit existiert. Das Mädchen durfte ja sein "Gedicht" vorlesen.
      Aber auch heute gilt, Meinungsäusseringsfreiheit schützt nicht vor Kritik!
      Diesen simplen Grundsatz zu kapieren, scheint den rechten Rand massivst zu überfordern
      113 41 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • glüngi 02.10.2018 11:24
    Highlight Highlight Entfernt. Bitte beachte die Kommentarregeln. Danke, die Redaktion.
    • Sherlock_Holmes 02.10.2018 11:46
      Highlight Highlight Der Kommentar, auf den du Bezug nimmst, wurde bereits entfernt.
  • Kravallo 02.10.2018 11:19
    Highlight Highlight Rassimus ist keine Meinung!
    1261 287 Melden
    • DemonCore 02.10.2018 12:21
      Highlight Highlight Satire darf alles.
      22 49 Melden
    • Waedliman 02.10.2018 13:10
      Highlight Highlight @DemonCore: An welcher Stelle wird das Thema Satire hier diskutiert?
      32 7 Melden
    • kafifertig 02.10.2018 13:13
      Highlight Highlight Das stimmt.
      Rassismus ist viel mehr als eine Meinung. Es ist eine Ideologie.
      17 7 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • lily.mcbean 02.10.2018 11:16
    Highlight Highlight «Mein Mädchen hat ihren ganz eigenen Kopf und sie benutzt ihn. Meine Heldin. ❤️»
    Ja, ganz toll hast du das gemacht Mutti. Man kommt ja rassistisch zur Welt, alles kein Problem. Die Erziehung hat da natürlich GAR nichts damit zu tun.
    Ich hasse es wenn Erwachsene Kindrr zu Monstern brainwashen!
    1462 312 Melden
    • MoFuQueen 02.10.2018 11:38
      Highlight Highlight Ich möchte niemanden verteidigen, aber dazu anregen auch mal was anderes zu sehen. Wenn die Mutter rein negative Erfahrungen mit gewissen Nationalitäten sammelt, wird sie dies an die Tochter weitergeben. Ich hatte noch nie eine positive Begegnung mit einer bestimmten Nationalität und halte deshalb auch meinen Sohn davon fern. Bin ich deswegen eine schlechte Mutter? Für viele bestimmt, juckt mich aber nicht denn mein Kind wird nicht heulend nach Hause kommen. Mein Kind wird sich im richtigen Moment distanzieren. Wer macht denn mehr Probleme? Schweizer Kinder oder andere? Meine Meinung steht.
      59 151 Melden
    • lily.mcbean 02.10.2018 11:56
      Highlight Highlight An dieser Stelle möchte ich Euch zu eurer beispiellosen Ignoranz gratulieren! Das Sie es auch nich ihren Kindern weitergeben ist fantastisch, wieso sollten sie auch weltoffen und vorurteilslos aufwachsen? Nützt ja eh niemandem was wenn sie Ihrem Sohn die Jobs und perspektive wegnehmen!
      Nebenbei bemerkt, ich bin in einem Dorf mit Asylunterkunft aufgewachsen, und wir von der Jungmannschaft gehen immer noch jedes Jahr am Samichlaustag rauf und verteilen Schoggi und Nüssli an den Kindern da, damit die auch sehen das es in der Schweiz nicht nur grenzdebile Fremdenhasser gibt!
      116 26 Melden
    • Baccara - Team Nicole 02.10.2018 11:57
      Highlight Highlight Du bisch chli komisch, MoFu.

      Vielleicht liegen deine negativen Begegnungen mit einer Nationalität - woher weisst du überhaupt welche Nationalität jemand, mit dem du negative Begegnungen hast? - ja auch an dir?

      Reflexion tut Not.
      102 25 Melden
    Weitere Antworten anzeigen

Sie sind wieder da! Ist Deutschland auf ewig im Bann der Kelly Family?

Sie kennen die tiefsten Tiefen und höchsten Höhen. Sie singen auf der Strasse und in den grössten Konzertarenen. Ihre Liebesgeschichten toppen alles. Und sie haben gefunden, was Deutschland braucht: ihren Seelenfrieden.

Ich war dabei. Am Tag, als Angelo Kelly den Zuschauerrekord von «Goodbye Deutschland» brach. Ich wusste: Shit, das wird gross. Mein TV-Gespür trügt mich nie. Als Daniela Katzenberger vor vielen Jahren ihren ersten Auftritt hatte, schlug mein Katzengold-Detektor weit aus.

Da war dieser Mann, der seine Haare als Letzter seiner Art noch immer hüftlang trägt, und an seiner Seite: Frau Kira und fünf Kinder. Das ist im Vergleich zu den zwölf Ur-Kelly-Family-Geschwistern, von denen Angelo der …

Artikel lesen
Link to Article