DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Der ehemalige spanische König Juan Carlos am 2. Juni 2019.
Der ehemalige spanische König Juan Carlos am 2. Juni 2019.Bild: keystone

Spaniens Ex-König Juan Carlos zieht ins Ausland um

03.08.2020, 19:11

Der von einem Skandal um angebliche Schmiergeldzahlungen bedrängte spanische Ex-König Juan Carlos verlässt seine Heimat und zieht ins Ausland um. Das teilte der 82-Jährige seinem Sohn und Nachfolger Felipe VI. in einem am Montag vom Königshaus in Madrid veröffentlichten Brief mit.

«Es ist eine Entscheidung, die ich mit tiefen Gefühlen, aber mit grosser Ruhe treffe.»
Juan Carlos

Mit seiner Entscheidung wolle er dazu beitragen, die Ausübung der Arbeit seines Sohnes als Staatschef zu erleichtern, «angesichts der öffentlichen Auswirkungen, die gewisse vergangene Ereignisse derzeit verursachen», schreibt Juan Carlos in deutlicher Anspielung auf die im Juni gegen ihn eingeleiteten Justizermittlungen.

«Es ist eine Entscheidung, die ich mit tiefen Gefühlen, aber mit grosser Ruhe treffe», betont der emeritierte König.

Im Skandal um mutmassliche Schmiergeldzahlungen beim Bau einer Schnellbahnstrecke in Saudi-Arabien durch ein spanisches Konsortium hatte das Oberste Gericht in Madrid am 8. Juni Ermittlungen gegen Juan Carlos eingeleitet. (sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Anti-Lockdown-Proteste in Spanien

1 / 9
Anti-Lockdown-Proteste in Spanien
quelle: ap / manu fernandez
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

14 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Füürtüfäli
03.08.2020 19:41registriert März 2019
Es ist schon befremdend, mit welchem Selbstverständnis sich diese Kaste aus der Affaire zieht und einer möglichen Strafverfolgung entgehen will. Da dreht's einem den Magen. Und das Verständnis für Revolutionen steigt im Sekundentakt!

Der zieht sicher nach Afrika zum Elefantenballern.
21927
Melden
Zum Kommentar
avatar
Free Catalunya
04.08.2020 08:56registriert Juni 2020
Sänger Valtonyc musste sich in Belgien in den Exil begeben weil im in Spanien 3Jahre Gefängniss erwarten. Sein Verbrechen: Er hat den König als Dieb besungen. Staatschef, Regierung und der grosse Teil der Opposition applaudieren die grosse Geste und das Verantwortungsbewusstsein von Juan Carlos. Spanien und ihre Demokratie im freien Fall.
246
Melden
Zum Kommentar
14
Proteste im Iran: Tod einer 17-Jährigen sorgt für Aufregung

Der Tod einer 17-Jährigen hat bei Unterstützern der Proteste im Iran für Aufregung gesorgt.

Zur Story