International
Liveticker

Deutsche Bauern schneiden mehrere Städte ab

Video: watson/michael shepherd
Liveticker

Freiheitstrychler demonstrieren in Konstanz +++ Verletzte bei Bauernprotesten

Ab Montag wollen Landwirte Deutschland aus Protest lahmlegen: Der Bauernverband hat zu grossangelegten Protestaktionen aufgerufen. Alle News dazu im Liveticker.
08.01.2024, 11:2908.01.2024, 14:29
Mehr «International»
Schicke uns deinen Input
14:07
Freiheitstrychler in Konstanz
Auch die Freiheitstrychler demonstrieren in Deutschland.
Rund 15 Trychler beteiligen sich am Protest, wie der «Blick» berichtet. Die Polizei sei vor Ort und begleite den Marsch, ausserdem seien vier Traktoren beim Umzug dabei.



(rbu)
12:20
7000 Traktoren fahren in München ein
Im Rahmen der Bauernproteste sind am Montagvormittag nach Angaben von Günther Felssner, Präsident des Bayerischen Bauernverbands, bis zu 7000 Traktoren in München eingefahren. Die Polizei spricht von rund 5500 Fahrzeugen. Da der Platz an der geplanten Aufstellfläche zwischen dem Odeonsplatz und der Münchner Freiheit nicht mehr ausreichte, wurden weitere Traktoren auf die Theresienwiese umgeleitet. (t-online)
epa11064304 Tractors on a street as German farmers demonstrate during a nationwide farmers' strike, in Munich, Germany, 08 January 2024. Farmers went on strike nationwide in Germany, in protest a ...
Bild: keystone
12:05
Mehrere Verletzte bei Bauernprotesten
Bei den Bauernprotesten sind mehrere Teilnehmende verletzt worden. In Pinnow am Kreisel in der Uckermark sind zwei Streikende leicht verletzt worden. Das berichtet der rbb unter Berufung auf die Polizei. Demnach soll ein Autofahrer die beiden 35- und 42-Jährigen gegen 7 Uhr mit seinem Wagen erfasst haben. Danach habe es eine verbale Auseinandersetzung gegeben. Es werde noch zum Tathergang ermittelt.

In Thülsfelde in Niedersachsen ist ein Teilnehmer des Bauernprotests schwer verletzt worden. Wie die Polizei auf X mitteilte, sei er durch einen Pkw-Fahrer erfasst worden, der die Blockade der Landwirte umfahren wollte. Bei seinem Manöver habe er den Protestteilnehmer schwer verletzt und flüchtete daraufhin. Wenig später habe die ihn die Polizei fassen können. Der Verletzte werde derweil von einem Rettungshubschrauber ins Spital gebracht. (t-online)
11:48
Ravensburg in Baden-Württemberg ist lahmgelegt
08.01.2024, Baden-Württemberg, Ravensburg: Bauern haben ihre Traktoren auf einem Platz vor der Oberschwabenhalle abgestellt. Als Reaktion auf die Sparpläne der Bundesregierung hat der Bauernverband zu ...
Bild: keystone
08.01.2024, Baden-Württemberg, Ravensburg: Bauern fahren in ihren Traktoren lagsam durch die Innenstadt von Ravensburg und lassen kein Fahrzeug überholen. Als Reaktion auf die Sparpläne der Bundesregi ...
Bild: keystone
11:38
VW-Werk muss Produktion einstellen
Wie T-Online berichtet, ist wegen der Bauern-Proteste ein VW-Werk in Emden in Ostfriesland zum Erliegen gekommen. «Die Produktion steht heute», sagt eine VW-Sprecherin. Die Wege zum Werk seien durch die Bauernproteste versperrt gewesen. Es sei für die Beschäftigten daher nicht möglich, zur Arbeit zu kommen.

Betroffen war die Produktion der Verbrenner-Modelle. Die Fertigung der E-Autos soll planmässig nach den Weihnachtsferien erst in der kommenden Woche wieder anlaufen. Wie viele Beschäftigte genau von dem Ausfall betroffen waren, war nicht bekannt. Am Dienstag sollte die Produktion wieder aufgenommen werden. (jaw)
11:35
Impressionen von der A65
epa11064089 Farmers with their tractors drive on the Highway A65 during a nationwide farmers' strike near Neustadt an der Weinstrasse, Germany, 08 January 2024. Farmers went on strike nationwide  ...
Bild: keystone
epa11064094 Farmers with their tractors drive on the Highway A65 during a nationwide farmers' strike near Neustadt an der Weinstrasse, Germany, 08 January 2024. Farmers went on strike nationwide  ...
Bild: keystone
10:44
Rund 560 Traktoren, Lkw und Transporter am Brandenburger Tor
Am Protest von Bauern am Brandenburger Tor in Berlin nehmen rund 550 Demonstranten mit ihren Fahrzeugen teil. Die Polizei zählte bis 10:00 Uhr 566 Traktoren, Lkw, Autos, Transporter und Anhänger sowie 550 Menschen auf der Strasse des 17. Juni zwischen Brandenburger Tor und Siegessäule, wie eine Sprecherin sagt.
epa11064159 Farmers vehicles block 17 Juni Street during a nationwide farmers' strike, in Berlin, Germany, 08 January 2024. Farmers went on strike nationwide in Germany, in protest against the fe ...
Bild: keystone
Neben den Bauern nehmen dort auch viele Bus- und Lastwagenfahrer an dem Protest teil, auch viele Handwerker befinden sich demnach unter den Demonstranten. Die Strasse des 17. Juni wurde dazu bereits am Sonntagabend gesperrt. Erkenntnisse über geplante Strassenblockaden gebe es nicht, hiess es. Die Polizei stehe in engem Austausch mit dem Anmelder der Versammlung, so die Sprecherin.
10:01
Verkehr in Mecklenburg-Vorpommern vielerorts lahmgelegt
Der Bauernprotest hat den Strassenverkehr in Mecklenburg-Vorpommern vielerorts lahmgelegt. Bauern und Spediteure blockierten mit Hunderten Traktoren und Lastwagen die Auffahrten zu den Autobahnen. Wegen der Korsos standen in zahlreichen Städten des Landes Berufspendler auf dem Weg zur Arbeit im Stau. Die Polizei zählte landesweit mehr als 3500 Teilnehmer an den Korsos. In Rostock und Stralsund seien es etwa 900, in Schwerin 640 und in Neubrandenburg rund 400 gewesen. Wie ein Polizeisprecher sagt, war der Stadtring in Schwerin zeitweilig völlig dicht.
9:52
Landwirte blockieren sämtliche Zufahrten in Bremen
Auch die Stadt Bremen ist quasi von der Aussenwelt abgeschnitten. Dort kommt es um 10 Uhr zu einer grossen Kundgebung in der Überseestadt. Wie Daten der Verkehrsmanagementzentrale zeigen, sind alle Autobahnen in und aus der Stadt blockiert.
9:49
Mehrere Städte von Aussenwelt abgeschnitten
Mehrere Städte sind infolge des Bauernprotests von der Aussenwelt abgeschottet. Wie die Polizei Brandenburg auf der Plattform X, ehemals Twitter, mitteilt, sei eine Zufahrt zur Stadt Cottbus etwa nicht mehr möglich. Auch das Stadtgebiet Brandenburg an der Havel könne nicht erreicht werden.



Auch die Innenstadt von Leipzig ist durch den Protest der Bauern weitestgehend blockiert. «Man kommt immer von der Autobahn runter, aber nicht mehr rauf», teilt Robert Erdmann, Sprecher der Vereinigung «Land schafft Verbindung» dem Nachrichtenportal «Tag24» mit.
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Das könnte dich auch noch interessieren:
185 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Mr. Proper
08.01.2024 12:56registriert Dezember 2021
Sich zuerst über die Klimakleber ärgern und sich dann selbst mit dem Traktor auf die Strasse setzen🤯.
Da habe ich für beides nur wenig Verständnis.
21528
Melden
Zum Kommentar
avatar
Hakuna!Matata
08.01.2024 12:45registriert Juni 2019
Man kann es auch hier nur nochmal mit aller Deutlichkeit sagen:

Was für ein Kindergarten! Dazu noch ein gefährlicher und folgenschwerer Kindergarten (gefährliche Verkehrssituationen, Schule fällt aus, Personal kommt nicht in die Kliniken, Rettungswege den ganzen Tag blockiert)

Das Einkommen eh schon zu 42% vom Staat finanziert müsste man sich nun schrittweise (!) ganz leicht anpassen, da es nur um (klimaschädliche!) Subventionen von ein paar tausend Euro oder Prozentchen geht.

Dies nachdem man im Jahr 2022 vielerorts Rekordgewinne verbuchen konnte.

Mir fehlt jegliches Verständnis!
17234
Melden
Zum Kommentar
avatar
Mama Jo
08.01.2024 12:53registriert November 2022
Hoffe Rettungsfahrzeuge kommen noch durch. Sonst kanns schnell lebensgefährlich werden. Man stelle sich vor, alle Berufsgruppen würden sich so verhalten, weil bei ihnen gespart wird, das Land würde innert kürzester Zeit kollabieren.
13911
Melden
Zum Kommentar
185
Tragödie in Afrika: 58 Menschen sterben bei Bootsunglück auf Weg zu Beerdigung
Bei einem Bootsunglück in der Zentralafrikanischen Republik sind mindestens 58 Menschen ums Leben gekommen.

Das überfüllte Boot geriet am Freitag auf dem Mpoko Fluss in der Nähe der Hauptstadt Bangui kurz nach dem Ablegen in Schieflage und brach auseinander. Wie der Generaldirektor des Zivilschutzes, Thomas Djimasse, dem zentralafrikanischen Sender Radio Guira berichtete, befanden sich viele Frauen und Kinder unter den Toten. Die rund 300 Passagiere waren demnach auf dem Weg zu einer Beerdigung. Die genaue Opferzahl ist bislang nicht bekannt. Zahlreiche Personen wurden noch vermisst.

Zur Story