International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Liveticker

Iran mit Vergeltungsschlag ++ Opferzahl unklar ++ Teheran informierte über Bombardierung



Das Wichtigste in Kürze

Ticker: USA - Iran Konflikt Teil 2

Das könnte dich auch interessieren:

«Wir wollen keine Zensur!» ruft der weisse heterosexuelle Mann

Link zum Artikel

Wenn der Schweizer Einbürgerungstest effizient wäre, würde er SO aussehen

Link zum Artikel

WEF 2020: Sommaruga trifft von der Leyen ++ Flughafen Zürich im Ausnahmezustand

Link zum Artikel

Super-Bowl-Knaller steht fest

Link zum Artikel

Siehst du öfters diesen Vogel? Das hat einen bestimmten Grund

Link zum Artikel

Teenie-Idol Billie Eilish (18!) macht Bond-Song. And WHY NOT? Könnte geil werden

Link zum Artikel

Weshalb sich Experten nach dem Freispruch der Klimaaktivisten an den Kopf fassen

Link zum Artikel

Der lange Weg des Daniele Sette zu seinen ersten Weltcup-Punkten – mit 27 Jahren

Link zum Artikel

Eine Untergrund-Industrie plündert Kreditkarten – so schützen uns die Karten-Detektive

Link zum Artikel

5 idiotische Menschentypen, die es im Leben einfacher haben als du

Link zum Artikel

Das Wahljahr hat begonnen und Donald Trump steht ziemlich gut da

Link zum Artikel

«Warum können viele Männer nicht mit einem Korb umgehen?»

Link zum Artikel

Grün wie die Hoffnung – hier kommt das erste Quizz den Huber im 2020!

Link zum Artikel

Déjà-vu für die Queen: Als eine geschiedene Amerikanerin den Briten ihren König stahl

Link zum Artikel

So viele Ordnungsbussen werden in Basel verteilt – und das sind die häufigsten Vergehen

Link zum Artikel

Australian Open: Teichmann und Golubic out

Link zum Artikel

«Habe versucht, so cool wie möglich zu tun» – die Stimmen zu Rinnes rarem Goalie-Goal

Link zum Artikel

Sie war Junkie, Kult und Bitch – jetzt ist Elizabeth Wurtzel gestorben

Link zum Artikel

Ulrich Tilgner: «Die Amerikaner schiessen im Nahen Osten gerade Eigentor um Eigentor»

Link zum Artikel

Ein Shitstorm entlädt sich über Roger Federer – und Greta Thunberg ist mitschuldig

Link zum Artikel

Besser extra zu spät als nie: PICDUMP!

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

«Wir wollen keine Zensur!» ruft der weisse heterosexuelle Mann

427
Link zum Artikel

Wenn der Schweizer Einbürgerungstest effizient wäre, würde er SO aussehen

76
Link zum Artikel

WEF 2020: Sommaruga trifft von der Leyen ++ Flughafen Zürich im Ausnahmezustand

18
Link zum Artikel

Super-Bowl-Knaller steht fest

0
Link zum Artikel

Siehst du öfters diesen Vogel? Das hat einen bestimmten Grund

75
Link zum Artikel

Teenie-Idol Billie Eilish (18!) macht Bond-Song. And WHY NOT? Könnte geil werden

73
Link zum Artikel

Weshalb sich Experten nach dem Freispruch der Klimaaktivisten an den Kopf fassen

470
Link zum Artikel

Der lange Weg des Daniele Sette zu seinen ersten Weltcup-Punkten – mit 27 Jahren

3
Link zum Artikel

Eine Untergrund-Industrie plündert Kreditkarten – so schützen uns die Karten-Detektive

30
Link zum Artikel

5 idiotische Menschentypen, die es im Leben einfacher haben als du

60
Link zum Artikel

Das Wahljahr hat begonnen und Donald Trump steht ziemlich gut da

90
Link zum Artikel

«Warum können viele Männer nicht mit einem Korb umgehen?»

326
Link zum Artikel

Grün wie die Hoffnung – hier kommt das erste Quizz den Huber im 2020!

71
Link zum Artikel

Déjà-vu für die Queen: Als eine geschiedene Amerikanerin den Briten ihren König stahl

28
Link zum Artikel

So viele Ordnungsbussen werden in Basel verteilt – und das sind die häufigsten Vergehen

171
Link zum Artikel

Australian Open: Teichmann und Golubic out

20
Link zum Artikel

«Habe versucht, so cool wie möglich zu tun» – die Stimmen zu Rinnes rarem Goalie-Goal

7
Link zum Artikel

Sie war Junkie, Kult und Bitch – jetzt ist Elizabeth Wurtzel gestorben

9
Link zum Artikel

Ulrich Tilgner: «Die Amerikaner schiessen im Nahen Osten gerade Eigentor um Eigentor»

101
Link zum Artikel

Ein Shitstorm entlädt sich über Roger Federer – und Greta Thunberg ist mitschuldig

363
Link zum Artikel

Besser extra zu spät als nie: PICDUMP!

131
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

«Wir wollen keine Zensur!» ruft der weisse heterosexuelle Mann

427
Link zum Artikel

Wenn der Schweizer Einbürgerungstest effizient wäre, würde er SO aussehen

76
Link zum Artikel

WEF 2020: Sommaruga trifft von der Leyen ++ Flughafen Zürich im Ausnahmezustand

18
Link zum Artikel

Super-Bowl-Knaller steht fest

0
Link zum Artikel

Siehst du öfters diesen Vogel? Das hat einen bestimmten Grund

75
Link zum Artikel

Teenie-Idol Billie Eilish (18!) macht Bond-Song. And WHY NOT? Könnte geil werden

73
Link zum Artikel

Weshalb sich Experten nach dem Freispruch der Klimaaktivisten an den Kopf fassen

470
Link zum Artikel

Der lange Weg des Daniele Sette zu seinen ersten Weltcup-Punkten – mit 27 Jahren

3
Link zum Artikel

Eine Untergrund-Industrie plündert Kreditkarten – so schützen uns die Karten-Detektive

30
Link zum Artikel

5 idiotische Menschentypen, die es im Leben einfacher haben als du

60
Link zum Artikel

Das Wahljahr hat begonnen und Donald Trump steht ziemlich gut da

90
Link zum Artikel

«Warum können viele Männer nicht mit einem Korb umgehen?»

326
Link zum Artikel

Grün wie die Hoffnung – hier kommt das erste Quizz den Huber im 2020!

71
Link zum Artikel

Déjà-vu für die Queen: Als eine geschiedene Amerikanerin den Briten ihren König stahl

28
Link zum Artikel

So viele Ordnungsbussen werden in Basel verteilt – und das sind die häufigsten Vergehen

171
Link zum Artikel

Australian Open: Teichmann und Golubic out

20
Link zum Artikel

«Habe versucht, so cool wie möglich zu tun» – die Stimmen zu Rinnes rarem Goalie-Goal

7
Link zum Artikel

Sie war Junkie, Kult und Bitch – jetzt ist Elizabeth Wurtzel gestorben

9
Link zum Artikel

Ulrich Tilgner: «Die Amerikaner schiessen im Nahen Osten gerade Eigentor um Eigentor»

101
Link zum Artikel

Ein Shitstorm entlädt sich über Roger Federer – und Greta Thunberg ist mitschuldig

363
Link zum Artikel

Besser extra zu spät als nie: PICDUMP!

131
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

383
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
383Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • JoJodeli 08.01.2020 12:35
    Highlight Highlight Irgendwie schockierend, dass ich die Anfänge bzw Entwicklung eines möglichen Kriegs mit verheerenden Folgen, einfach hier gemütlich auf meinem Sofa per Liveticker verfolge, wie ein Fussballspiel... surreal 😥
    • Kruk 08.01.2020 14:00
      Highlight Highlight Das habe ich mir auch gedacht. Und teilweise von Blättern wo ich das nicht erwarten würde.
      Benutzer Bild
    • Kruk 08.01.2020 14:56
      Highlight Highlight Und ich Affengesicht habe sogar noch mitgemacht :)
  • zombie woof 08.01.2020 12:29
    Highlight Highlight Ich bin zur Zeit auf der arabischen Halbinsel, am persischen Golf, also quasi Logenplatz. Es war nie wirklich toll hier, aber jetzt wird es mit jeder Stunde explosiver. Und wem hat man das zu verdanken? Einem Narzissten, welcher im Oberstuebchen noch nie richtig war und sich jetzt auch noch zu diesem ganzen Scheissdreck selber gratuliert! Der Spinner gehoert nicht vor ein Kriegsgericht sondern direkt ins Irrenhaus. Verdammter Brandstifter!
  • Emado 08.01.2020 11:10
    Highlight Highlight Twitter und politik
    Benutzer Bild
  • Ricardo Tubbs 08.01.2020 10:13
    Highlight Highlight 80 tote amis, genau...wäre das wirklich so, gäbe es den iran seit heute morgen gar nicht mehr...
  • Emado 08.01.2020 10:09
    Highlight Highlight
    Play Icon


    Wie wahr
  • Bruuslii 08.01.2020 10:06
    Highlight Highlight trump spricht mal wieder in der 3. person von sich, bei seiner selbstbeglückwünschung.

    na dann:

    HEIL CÄSAR
    • Bambusbjörn aka Planet Escoria 08.01.2020 10:37
      Highlight Highlight Kam dir auch gerade der hier in den Sinn?
      Benutzer Bild
    • Bruuslii 08.01.2020 16:33
      Highlight Highlight hier meine bescheidenen photomontagekünste mit eingeschränkten mitteln:
      Benutzer Bild
    • LaPalomaOhe 08.01.2020 21:16
      Highlight Highlight Och, das geht noch größer:
      Play Icon
    Weitere Antworten anzeigen
  • Emado 08.01.2020 10:01
    Highlight Highlight Typisch Trump und Republikaner.
    Damals Bush "Massenvernichtungswaffen sind bei Saddam Hussain". Die wurden nie gefunden.
    D.Trump "Er hat Anschläge auf Amerikaner geplant". Aber keine Beweise liegen vor.
    Wie kann irgendjemand einem Lügner wie Trump glauben??
    Das ist alles Wahlprobaganda.
    Es ist ja bewiesen, das Kriege die Rechtswing Anhänger vermehren.
    Ich habe aber trotzdem Angst, das dieser Konflikt ausarted und zu WW3 führen könnte.
    • Froggr 08.01.2020 12:20
      Highlight Highlight Dann kann ich dich beruhigen: Das wird sicher kein WW3 geben. Angstmacherei vom feinsten.
    • Kruk 08.01.2020 14:02
      Highlight Highlight Gibt es eigentlich einen Ami-Krieg der nicht mit einer Lüge begonnen hat?
    • dho 09.01.2020 04:02
      Highlight Highlight Gibt es überhaupt einen Krieg, der nicht mit einer Lüge begonnen hat?
  • LaPalomaOhe 08.01.2020 09:54
    Highlight Highlight 72 Tote können es nicht sein, die Zahl ist schon reserviert...
    • dho 09.01.2020 04:04
      Highlight Highlight Wieso? Hängt die Nummer beim SCB an der Decke?
  • Kiro Striked 08.01.2020 09:44
    Highlight Highlight Trump gehört dringend vor ein Kriegsgericht.

    Ob der Vergeltungsschlag aber so schlau war, ist abzusehen. Der Iran vergisst glaube ich mit was für einem Propagandamonster er sich anlegt. "80 Amerikaner getötet bei Raketenangriff, weil wir einen Terroristen getötet hatten"

    Waving Flag Strategie in den USA vom feinsten. Dann am besten jetzt noch ein Paar Brennende US Flaggen im Iran und die Amerikanischen Patrioten geben Trump freie Hand egal was zu tun mit den Menschen da drüben und die Welt? Was will sie machen? Amerika den Rücken kehren? Die UN auflösen? Sehr komplizierte Situation.
  • Wenn Åre = Are dann Zürich = Zorich 08.01.2020 09:10
    Highlight Highlight @watson
    Im Spiegel stand das Soleimani auf Trumps bitten im Irak war um an Vermittlungsgesprächen zwischen Iran und Saudi-Arabien Teilzunehmen (Screenshot).

    Könnte ihr das Bestätigen?
    Wenn ja wäre das schlimmer als gedacht
    Benutzer Bild
    • Froggr 08.01.2020 12:21
      Highlight Highlight Sagt wer? Etwa der Iran? Ja das wäre ja sehr glaubwürdig.
    • Rabbi Jussuf 09.01.2020 11:55
      Highlight Highlight Der Spiegel mal wieder! Glaubt auch jeden Käse, wenns ins selbstgestrickte Weltbild passt.

      Die Geschichte wurde von Abdul-Mahdi in die Welt gesetzt. Der ist sicher noch glaubwürdiger als die iranische Regierung.

      Are
      Was du da meinst herausgelesen zu haben, steht dort aber nicht. Es steht dort NICHT, dass Soleimani auf Wunsch von Trump im Irak gewesen sei. Da muss ich den Spiegel in Schutz nehmen.
  • Yogi Bär 08.01.2020 08:56
    Highlight Highlight Wann merken endlich auch die geistig unter priviligierten US Amerikaner, dass sie durch Trump nur ins Elend gezogen werden. Trump ist ein Verbrecher und gehört vor ein Gericht!
  • Cédric Wermutstropfen 08.01.2020 08:40
    Highlight Highlight Einfach nur peinlich diese Anti-USA-Kommentare und die Sympathie mit dem Iran. Die USA sind mir tausend mal lieber als der gesamte Nahe und Mittlere Osten (exklusive Israel). Vielen Leuten hier ist offenbar nicht bewusst, was für anti-demokratische und mörderische Regimes sie hier unterstützen, bzw. sich bei ihnen anbiedern, bloss weil sie Trump nicht mögen.
    • ChlyklassSFI 08.01.2020 10:31
      Highlight Highlight Unterstützt du die Geheimgefängnisse der USA und Folter darin?
    • Neruda 08.01.2020 10:55
      Highlight Highlight Die Leute hier sind Anti-USA weil diese wieder einmal drauf und dran sind einen Krieg zu provozieren. Was hilft es den den unterdrückten Iranern, wenn sie in einem Krieg von den Amis getötet werden? Die amerikanischen Aggressionen schaden vor allem zwei Gruppen: der erst gerade erstarkten irakischen Demokratiebewegungen und der iranischen demokratischen Opposition. Merkst du endlich, warum die Leute hier gegen die USA sind?
    • Bruuslii 08.01.2020 11:29
      Highlight Highlight hier ist kaum jemand für den iran und redet etwas schön.

      es wird das völkerrechtswidrige verhalten der usa, insbesondere der psyho🍊, kritisiert.

      "ich will frieden mit euch, deshalb werfe ich bomben auf euch" 🤦🏻‍♂️

      logisch wird das als kriegserklärung aufgefasst.
    Weitere Antworten anzeigen
  • I_am_Bruno 08.01.2020 08:27
    Highlight Highlight Und bei all dem wird gerne vergessen, dass es sich bei den Toten nicht um Zahlen handelt, sondern um Mütter, Väter, Söhne, Töchter, Freundinnen und Freunde, schlicht um Menschen, die aus dem Leben gerissen werden.
  • Majoras Maske 08.01.2020 08:11
    Highlight Highlight Also wenn da wirklich 80 Amerikaner getötet wurde und Trump gleichzeitig diese "Triumph-Werbung" schaltet, dann beginnt Trump seinen Wahlkampf ziemlich katastrophal...
    • Max Dick 08.01.2020 08:43
      Highlight Highlight Wohl kaum sind dabei 80 Amerikaner ums Leben gekommen. Diese Zahl hat die iranische Propaganda wohl schon vor dem Angriff bestimmt - und Watson hat es schön übernommen.
    • Friedhofsgärtner 08.01.2020 10:02
      Highlight Highlight Ich würde die Zahl 80 mit äusserster Zurückhaltung geniessen. Die kommt ja vom Iranischen Staatssender.

      Ich vermute aber mal dass die Toten entweder in Zusammenhang mit dem Angriff auf den kurdischen Stützpunkt stehen, oder es sich um zivilen Opfer nahe des Amerikanischen Stützpunktes handelt. Die US-Soldaten haben ja angeblich schon relativ früh eine Warnungen erhalten.
    • Bruuslii 08.01.2020 14:09
      Highlight Highlight max/friedhof:
      «80 tote Amerikaner 👉?👈
      👉Erste Berichte👈, zum Beispiel jener des iranischen Auslandfernsehsenders «Press TV», 👉sprechen👈 von 80 Personen, die den Angriffen auf die Militärstützpunkte zum Opfer gefallen sind.»

      mit der deklarierung ist einem vernunftbegabten leser klar, dass dies externe meldungen sind und (noch) nicht als fakten gelten.

      watson lässt sich hier nichts zu schulden kommen!
  • Varanasi 08.01.2020 08:00
    Highlight Highlight Diese Facebook Werbung: vollkommen irre!

    Dieser Mensch muss weg aus diesem Amt und zwar so schnell wie möglich.
  • dho 08.01.2020 03:43
    Highlight Highlight Trump gehört vor ein Kriegsgericht.
    • Cédric Wermutstropfen 08.01.2020 08:32
      Highlight Highlight Wofür denn? Dass er der Welt einen Gefallen getan hat und einen skrupellosen Schlächter hat eliminieren lassen?
    • Bruuslii 08.01.2020 14:05
      Highlight Highlight cederic: das ist nur die halbe wahrheit:

      UND dass er (🍊):
      - die region in den kriegszustand versetzt
      - tausende tote und auch flüchtlinge nach europa zu befürchten sind (die deinesgleichen ja gerne aufnimmt /s)
      - seine eigenen soldaten gefährdet
      - diplomatie verunmöglicht
      - die entstehende inneriranische reformbewegung zurzeit verunmöglicht und weit zurückwirft
      - rache allenfalls in form von terroranschlägen in den usa und deren sympathisanten (und europa gehört aus sicht der iraner/iraker wohl auch dazu)
    • Cédric Wermutstropfen 08.01.2020 16:55
      Highlight Highlight @Bruusli: Die Führung des Irans versteht nur diese eine Sprache. Solange man es ihr erlaubt, international den starken Mann zu markieren, ist das für sie ein Erfolg. Es wird Zeit, dass ihr mal jemand so richtig zwischen die Beine tritt, damit die Bevölkerung sieht, dass auch deren Macht nur beschränkt ist.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Do not lie to mE 08.01.2020 01:24
    Highlight Highlight 1:30 BREAKING: Iran Attacks US-Bases 20 US Soldaten tot
    Play Icon
    • just sayin' 08.01.2020 14:53
      Highlight Highlight eventuell müsstest du mal über deinen namen nachdenken
  • Kaishakunin 08.01.2020 00:35
    Highlight Highlight Und schon fliegen die Raketen auf die andere Seite. Hauptsache, Trump konnte sein Ego befriedigen.
  • Jungleböy 07.01.2020 23:57
    Highlight Highlight Sorry aber wer diese extremisten in schutz nimmt ist einfach nicht mehr ganz 100.
    • Demo78 08.01.2020 01:53
      Highlight Highlight Wen meinst Du jetzt?
    • Kruk 08.01.2020 03:42
      Highlight Highlight Ja, Man muss schon gehörig einen an der Waffel haben um extremisten wie diesen Trump in Schutz zu nehmen.
    • HabbyHab 08.01.2020 04:28
      Highlight Highlight ja, ich weiss, wer die USA noch in Schutz nimmt, dem ist nicht mehr zu helfen.
    Weitere Antworten anzeigen
  • LaPalomaOhe 07.01.2020 23:47
    Highlight Highlight Jetzt versteh ich endlich warum Donald mit Kim Jong Un so gut klar kommt, bei dem weiß man wie beim Donald eben nicht, was der im nächsten Moment tut. Bei den Iraniern ist es wie mit einem Kaugummiautomaten: Man tut oben eine Münze rein, und unten kommt Kaugummi raus.
  • BratmirnenStorch 07.01.2020 23:29
    Highlight Highlight Ich habe heute gelesen, dass der General daran gewesen sei, Syrien und den Irak mit dem Iran auf eine Linie zu bringen. Das wäre für die USA sicher ein Grund gewesen, ihn auszuschalten.
    • LaPalomaOhe 08.01.2020 09:05
      Highlight Highlight Vor Tagen hätten sie mit diesem Posting einen Shitstorm ausgelöst, so langsam scheint klares Denken wieder möglich zu sein. Hatte das auch schon angedeutet...
    • Rabbi Jussuf 08.01.2020 17:23
      Highlight Highlight Diese iranische Strategie kennt man doch schon seit Jahrzehnten.
      Aber die Kommentare anzusehen, irritiert schon ziemlich. Obama hat Bin Laden gekillt, Trump jetzt eben Soleimani. Ist eigentlich so ziemlich das Gleiche ausser dass Soleimani für einiges mehr Tote verantwortlich ist.
      Aber die Kommentare sind ganz anders. Es macht anscheinend einen Unterschied ob Trump etwas macht oder Ibama genau das Gleiche: Einen Terroristen ausschalten.
    • Froggr 09.01.2020 07:41
      Highlight Highlight LaPalomaOhe: Überall sonst würde dieser Kommentar auch ein Shitstorm auslösen. Hier auf Watson ist man wie in einer eigenen Welt. In einer Filterblase. Für diese Mutmassung gibt es null Beweise. Und alle findend super. Das ist schon höchst fragwürdig.
  • Grötzu 07.01.2020 23:07
    Highlight Highlight Tja, Iran kann ja nicht drohen, amerikanische Kulturstätte zu vernichten. Die Amis haben ja keine.
    • rodolofo 08.01.2020 06:22
      Highlight Highlight Allerhöchstens Spielcasinos und Mac Donalds.
      Aber ob das unter Kultur geht?
      Ich glaube nicht.
    • ridega 08.01.2020 09:34
      Highlight Highlight Sie würden das auch nicht machen... sie wissen nämlich, dass das ein Kriegsverbrechen wäre. Trump ist so...
    • just sayin' 08.01.2020 14:56
      Highlight Highlight @Grötzu

      "Tja, Iran kann ja nicht drohen, amerikanische Kulturstätte zu vernichten. Die Amis haben ja keine."

      wer so etwas schreibt, war offensichtlich noch nie in den staaten.
  • Alpöhy 07.01.2020 22:59
    Highlight Highlight „Momentan sei das Material noch geheim, welches die Geheimdienste präsentiert hätten"

    Heisst übersetzt:

    „Tchuligom, die Fälschungsabteilung hat die Beweise noch nicht fertig gestellt!“
    😂
  • Posersalami 07.01.2020 22:34
    Highlight Highlight „ Esper legte wenig später jedoch nahe, dass in den nächsten Tagen ein Anschlag geplant gewesen sei.“

    Als würde Soleimani die Anschläge selbst planen. Der hat alleine im Iran 15000 Mann kommandiert!
  • TingelTangel 07.01.2020 21:53
    Highlight Highlight "Momentan sei das Material noch geheim, welches die Geheimdienste präsentiert hätten" Ho Ho , voll Geheim - ausser bei seinen Kumpels mit denen er Getratscht hat.

    «Stellen Sie sich vor - sie töten unsere Leute, sie sprengen unsere Leute in die Luft und dann müssen wir sehr behutsam mit ihren kulturellen Einrichtungen umgehen.»

    Das ist so Wirr - der ist Reiff für die Klapse.

    • Die blaue Ente 08.01.2020 00:04
      Highlight Highlight "Momentan sei das Material noch geheim, welches die Geheimdienste präsentiert hätten"

      Das bedeutet wahrscheinlich, dass der Geheimdienst von Donalds Angriff so überrumpelt wurde, dass er noch keine Zeit gehabt hat, irgendwelche Beweise zu fälschen, die den Angriff rechtfertigen könnten.
  • TingelTangel 07.01.2020 21:24
    Highlight Highlight "US-Präsident drohte am Samstag damit, iranische Kulturstätte zu zerstören"

    Das ist gegen das Völkerrecht - Trump Posaunt einfach was heraus . Der ist echt eine Gefahr für die Welt. Vielleicht Begreift es das Militär und Putscht - dass wär was , der Orange wird vom Militär abgeführt.
    • rodolofo 08.01.2020 06:30
      Highlight Highlight Die Militärs profitieren von Trump's Brandstiftungen weltweit, weil sie dann diejenigen sein werden, die diese gelegten Brände löschen sollen und somit noch mehr Mittel und Aufträge erhalten.
      Aber die einfachen Soldaten (überwiegend Schwarze und Einwanderer...), welche die Drecksarbeit machen müssen, werden die Hölle auf Erden durchmachen und entweder direkt krepieren, oder als Schwersttraumatisierte und nicht mehr integrierbare Heimkehrer langsam dahinsiechen und durchdrehen...
      Aber die Waffen-Industrie floriert.
      Trump steht für die Marken "US-Waffenindustrie" und "Fossile Energien"...
  • landre 07.01.2020 20:25
    Highlight Highlight Das Trump- gar USA-"Bashing" ist hier in diesem Kontext markant und offensichtlich...Oftmals argumentiert nachvollziehbar.
    Wenige (hinter-) fragen aber was eben in diesem Kontext der "politische Islam" (siehe auch z.B. Hinduismus in Indien, etc.) bzw institutionalisierte(!) Religionen bedeuten, mit sch tragen...

    Und das wirkliche Absurde hier ist dass die meisten solcher "bashenden" Kommentatorinnen und Kommentatoren eigentlich genau solche Formen von Politik und Institutionen verabscheuen...

    In der Geopolitik existiert die Vereinfachung (siehe z.B. Populismus) durch Schwarz/ Weiss nicht...
    • Beggride 07.01.2020 21:10
      Highlight Highlight Glaubst in dem Fall wirklich, dass ein Land respektive seine Bevölkerung sich mässigt, wenn man von einem Staat mit einer anderen Religion angegriffen wird?
    • landre 07.01.2020 21:34
      Highlight Highlight @Beggride

      "(...) einer anderen Religion (...)

      Welcher?

      ...Kaum ein anderes notorisches/ mächtiges Land beinhaltet in der Gegenwart die Vielfältigkeit und individuell gelebte Freiheit von Kultus wie in den USA...

      (Dass dort ein "Trump" nun institutionell exekutiv am werken ist, verabscheue auch ich...Der nahe Osten darf aber trotzdem nicht auf sein persönliches (Re-) Agieren reduziert werden. Denn die Weltgemeinschaft bzw Geopolitik hängt immer weniger von den USA ab...)
    • Beggride 07.01.2020 21:49
      Highlight Highlight Ich glaube, den Iranern wird nicht gesagt resp. wäre es ziemlich egal, an welche Art von Christentum denn genau welcher Amerikaner glaubt.

      Ich will den Iran an sich nicht verteidigen. Doch dieser Angriff ist erstens sehr kontraproduktiv und hat zweitens sehr weitreichende Folgen für sehr viele Menschen.
      Allen voran diejenigen, welche beispielsweise Demonstrationen gegen das iranische Regime organisiert haben. Diese Dynamik, welche eventuell zu etwas Gutem hätte führen können, wurde nun komplett zerstört.
      Zudem ist es scheinheilig, Saudi Arabien daneben zu unterstützen...
    Weitere Antworten anzeigen
  • D10S 07.01.2020 19:47
    Highlight Highlight einfach schauen dann weiß man genau um was es geht

    Play Icon
    • JoJodeli 07.01.2020 23:03
      Highlight Highlight Danke für den Beitrag. Die amerikanischen Comedy Sows Beiträge sind ja meistens clever und auf den Punkt gebracht aber das hier ist seriöse Information.
    • Amkkk 08.01.2020 05:27
      Highlight Highlight Das ist zwei Jahre alt...
    • D10S 08.01.2020 15:57
      Highlight Highlight @amkk: und jeztt ist trotzdem noch aktuel und der wesentliche grund wieso die amis da immer am säbelrasseln sind aber ja ist zwei jahre alt.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Wen nicht Ich wer dann 07.01.2020 19:11
    Highlight Highlight Und alle USA Basher vergessen wieder einmal was die GI's im WW2 für Europa getan haben.

    Ich vertraue auf jeden Fall einer westlichen Regierung mehr als einem Mullah Staat auch wenn ich Trump einen Idioten finde. Die USA werden ihre Gründe für die Ermordung gehabt haben und wir alle haben Keine Ahnung
    • Quamo 07.01.2020 19:55
      Highlight Highlight Sie geben sich mit dem Argument: "sie werden ihre Gründe gehabt haben" zufrieden?
      Haben Sie vergessen was die Kämpfer der Demokratie und des Rechtsstaats für Europa getan haben? Wenn wir solch eine Aktion nich anzweifeln sind wir nicht fern vom Mullah Staat.
    • Gawayn 07.01.2020 19:57
      Highlight Highlight Man darf aber nicht vergessen...
      Dieser General, wer hat je von ihm, in Zusammenhang mit irgendwelchen terroristischen Aktionen je was gehört?

      Ich jedenfalls nicht.
      Was Trump behauptet, oder verordnet... dem glaube ich noch weniger, als irgend einem Mullah.

      Wie gesagt, es ist Trump der den Schlamassel anrichtet.
      Nicht die USA....

      Jetzt erläßt er eigenmächtig tötungsbefehle.
      Dann befiehlt er ohne Absprache Kriegseinsätze im Ausland.

      Was kommt danach?

      Der Irre muss weg?
    • Kruk 07.01.2020 20:41
      Highlight Highlight Blind vertrauen weil man ahnungslos ist.
      So kann man auch durchs Leben gehen wenn man will.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Bruuslii 07.01.2020 17:21
    Highlight Highlight trevor trifft den nagel mal wieder mitten auf den kopf!
  • one0one 07.01.2020 16:06
    Highlight Highlight Alle die jetzt sagen: Aber der Iran ist keine Demokratie, frauenfeindlich, christenfeindlich... Habt ihr wohl recht. Aber das ist etwa dasselbe nach einer Vergewaltigung zu Fragen was das Opfer getragen hat.
    Es spielt in diesem Zusammenhang schlicht keine Rolle. Die Ermordung ist eine illegale Aktion und die Kritik an der Aktion ist berechtigt und hat nichts damit zu tun das man das Geschehen im Iran gutheisst.

    • D10S 07.01.2020 16:55
      Highlight Highlight dan sollen die, die das sagen mal in einen Kurs über Geschichte. Der Iran war noch nie Aggressor die USA hingegen haben unmengen von Ländern angegriffen um ihre Geopolitische Agenda zu erreichen. Der Iran war immer nur Spielball westlicher Mächte. Schon seit Kermit Roosevelt. Es ist einfach an Doppelzüngigkeit kaum zu übertreffen wenn die USA vom bösen IRaner redet und das der keine Bombe haben darf.

      Wieso dürfen die Israelis eine haben wo sie doch offiziell keine Atommacht sein dürfte. Das sie diese aber haben wissen wir seit Mordechai Vanunu das aber interessiert keinen.
    • El Vals del Obrero 07.01.2020 16:59
      Highlight Highlight Und vor allem nützt dieser Weg nichts, um etwas an dieser Situation zu ändern.

      Ganz im Gegenteil, wenn jemand von Trump profitiert, sind es die iranischen Hardliner, die (schon seit dem Atomabkommen-Ausstieg der USA) sagen können, "Seht ihr, wir haben es immer gesagt, dem Westen kann man nicht trauen", während Gemässigte und Opposition mit abgesägten Hosen dastehen.

      Die Kündigung des Uransabkommen und nun dieser Mord haben die Chance auf einen allfälligen Wandel im Iran sicher um Jahrzehnte nach hinten verschoben.
    • Rabbi Jussuf 07.01.2020 21:49
      Highlight Highlight D10S
      Nordkorea hat auch noch nie jemanden angegriffen...
    Weitere Antworten anzeigen
  • roger.schmid 07.01.2020 13:49
    Highlight Highlight Erschreckend an der momentanen Eskalation ist: Viele rechte, religiöse Anhänger Trumps (Evangelikale) fürchten sich nicht vor einem dritten Weltkrieg - sie sehen ihn herbei. Die Endzeit. "the rapture". Armageddon. Dann kommt Jesus zurück und alle Ungläubigen sterben und die Gläubigen steigen in den Himmel. Daran glauben sie tatsächlich.

    ..und noch viel erschreckender: Einer dieser religiösen Spinner, die sich die Endzeit herbeiwünschen, ist Mike Pompeo, der Aussenminister...
    • Frei Schnauze 07.01.2020 15:42
      Highlight Highlight Skandalös ändert aber nichts daran, dass die überwiegende Mehrheit dies sicher nicht will. Spinner und Eigenbrötler gibt es überall, wollen sie denen allen den Stecker ziehen? Dann viel Glück.
    • Froggr 07.01.2020 16:56
      Highlight Highlight Also wie die Iraner?
    • El Vals del Obrero 07.01.2020 17:04
      Highlight Highlight Da scheinen sich Iran (siehe "entrückter 12. Imam" https://de.wikipedia.org/wiki/Muhammad_al-Mahd%C4%AB#Rolle_in_der_Verfassung_der_Islamischen_Republik_Iran ) und USA eigentlich sehr nahe zu sein.

      Wahrscheinlich haben die Endzeit-Sehnsucht-Extremisten auf beiden Seiten Interesse an weiterer Eskalation.
    Weitere Antworten anzeigen
  • circumspectat animo 07.01.2020 12:12
    Highlight Highlight USA verweigern Irans Aussenminister das Visum für Uno-Sitzung

    Das ist ein Skandal.
    • Ueli der Knecht 07.01.2020 15:13
      Highlight Highlight Wiedeinmal zeigen die Taten der USA, dass deren Worte (und Verträge) nichts wert sind.

      Gemäss Artikel IV, Sektion 11 des Vertrags zwischen UNO und USA, darf die USA Zarifs das Visum nicht verweigern, sondern muss vielmehr für seine ungehinderte Einreise und seinen Schutz sorgen (http://bit.ly/39PdN5s), so dass er ohne weiteres sein Land vor dem UN-Sicherheitsrat vertreten darf.
    • Froggr 07.01.2020 16:57
      Highlight Highlight Nachdem die Iraner gesagt haben, sie hätten etwas gegen Trump und sehen seine Liegenschaften als mögliche Ziele, ist dies die logische Reaktion. Auch sonst sollte jetzt mit den Einreisebewilligungen für Iraner in die USA sehr sorgfältig umgegangen werden.
    • Ueli der Knecht 07.01.2020 17:31
      Highlight Highlight "ist dies die logische Reaktion."

      Für Dummköpfe jedes Couleurs ist es natürlich logisch, dass man Unrecht mit Unrecht beseitigen kann, oder dass man mit Gewalt Frieden schaffen kann, oder sonst so...

      Logisch ist das jedenfalls nicht, Froggr. Sondern nur geistig beschränkt und dumm.

      "Auch sonst sollte jetzt mit den Einreisebewilligungen für Iraner in die USA sehr sorgfältig umgegangen werden."

      Natürlich muss man gleich das ganze Volk bestrafen, wenn ein paar davon Kriminell sind. Auch das ist eine saudumme Logik, um nicht zu sagen blanker Rassismus.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Call me daddy 07.01.2020 11:48
    Highlight Highlight -.-
    Benutzer Bild
    • Froggr 09.01.2020 11:18
      Highlight Highlight He actually did
  • ravendark 07.01.2020 10:04
    Highlight Highlight Wer noch nicht durchblickt: Die grössten und perversesten staatlichen Förderer des Terrorismus sind die USA - und das schon seit 70 Jahren!
    Augen auf - Hirn einschalten.
  • Denk-mal 07.01.2020 09:46
    Highlight Highlight Eins ist sicher, das Klimaproblem wird durch den Konfikt/Krieg Iran/USA nun weit nach hinten geschoben. Hab ich es mir doch gedacht, dass 2020 rundum problematischer wird, wie wir es uns nicht vorstellen können.
    • Ueli der Knecht 07.01.2020 15:14
      Highlight Highlight Trump will eher vom Impeachment als vom Klimaproblem ablenken.
  • Posersalami 07.01.2020 09:06
    Highlight Highlight Die UNO muss sich vollständig aus den USA zurückziehen. Es ist ja wohl ein Unding^2, einem Vertreter eines Landes die Einreise zu verweigern!
    • Ueli der Knecht 07.01.2020 15:34
      Highlight Highlight Das ginge vermutlich nur mit Zustimmung der USA (und der anderen Vetomächten).

      Evtl. kann aber der Sicherheitsrats seine Sitzungen zB. nach Jordanien verlegen (Art. 27, Ziff. 2 in Verb. mit Art. 28, Ziff. 3 der UN-Charta).

      Man könnte sich auch folgendes Vorgehen vorstellen:

      1. Sicherheitsrat und GV könnte die USA aus der UNO ausschliessen (Art. 6 und Art. 18, Ziff. 2 der UN-Charta: vermutlich würde die USA vermutlich kein Veto einlegen.

      2. Danach kann die GV mit Zustimmung aller ständigen Mitglieder den UNO-Hauptsitz verlegen und die UN-Charta anpassen/verbessern.
    • Froggr 07.01.2020 16:59
      Highlight Highlight Es wäre dumm von den USA, wenn sie bei der Einreise von Iranern in das Land jetzt nicht noch restriktiver wären. Iran hat immerhin gesagt, sie hätten 52 Ziele ausgemacht. Da muss die USA höchst vorsichtig sein, wen sie in ihr Land lassen.
    • Ueli der Knecht 07.01.2020 18:53
      Highlight Highlight "Iran hat immerhin gesagt, sie hätten 52 Ziele ausgemacht."

      Du verwechselst da mal wieder was, Froggr.

      Der Spruch mit den 52 Zielen kam von Trump. Der drohte explizit auch damit, persische Kulturstätten zu zerstören, womit er wiedereinmal eindrücklich bewies, dass er ein skrupelloser Kriegsverbrecher ist.

      Rohani wandte sich an diejenigen, welche die Zahl 52 referenzieren, und erinnerte sie an die Zahl 290, mit Hinweis auf den Flug IR655.

      Aber solche Fakten interessieren einen Froggr natürlich nicht. Hauptsache seine ideologisch krass verzerrte Weltbild kracht nicht in sich zusammen.
    Weitere Antworten anzeigen
  • roger.schmid 07.01.2020 08:57
    Highlight Highlight "USA verweigern Irans Aussenminister das Visum für Uno-Sitzung"

    Eine Provokation nach der anderen. Sie - damit meine ich Pompeo, die Rüstungsindustrie usw., (Trump handelt nur nach Impulsen, nicht nach Plan) - wollen dem Iran offensichtlich keine andere Wahl lassen, als zu reagieren um dann empört aufzuheulen und so richtig losschlagen zu können.
    • Ueli der Knecht 07.01.2020 15:38
      Highlight Highlight Die USA verspielt sich damit das Veto-Recht im Sicherheitsrat.

      Ich gehe fest davon aus, dass sich entsprechende Resolutionen und Anträge im Sicherheitsrat ausdrücklich gegen die USA richten werden, mit dem Ziel die USA vom Veto-Recht auszuschliessen (vgl. Art. 27, Ziff. 3 in Verbindung mit Kapitel VI der UN-Charta).
    • Frei Schnauze 07.01.2020 15:46
      Highlight Highlight Also Provokationen gehören zum Spiel der Politiker, darüber kann man geteilter Meinung sein. Allerdings jemanden kaltblütig wegsprengen, da hört der Spass schon auf.
    • Hiker 07.01.2020 15:49
      Highlight Highlight Ja das ist so sicher wie das Amen in der Kirche. Trump wird lostwittern das das Internet raucht. Und seine Anhänger werden jubeln und sich überschlagen in Hasstriaden gegen ihre Gegner, de facto ihre Mitbürger.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Töfflifahrer 07.01.2020 08:54
    Highlight Highlight Die UNO, im speziellen der Sicherheitsrat, ist nutzlos und kann keinen Krieg verhindern, da das irre Konstrukt des Vetos Beschlüsse verhindern.
    Analog dem Vorgänger der UNO, dem Völkerbund, wird dieses Konstrukt versagen.
    • Frei Schnauze 07.01.2020 09:13
      Highlight Highlight Wie dem auch sei, mir wären totale Ladehemmungen auf beiden Seiten lieber.
    • Ueli der Knecht 07.01.2020 15:44
      Highlight Highlight Es gibt auch eine Regelung, wonach Streiparteien kein Stimmrecht haben, bzw. sich enthalten müssen (vgl. Art. 27, Ziff. 3 der UN-Charta):
      https://www.admin.ch/opc/de/classified-compilation/20012770/index.html#a27

      Das heisst, die USA muss sich unter Umständen der Stimme enthalten, kann daher kein Veto einreichen (es gibt schon mehrere Präzedenzfälle, wonach die Stimmenthaltung eines ständigen Mitglieds in der Praxis kein Veto bewirkt, wie zB. auch bei Resolution 2334, die Israel verurteilt).
  • Posersalami 07.01.2020 08:35
    Highlight Highlight Mich hat gestern der 10vor10 Beitrag erstaunt. Da ist man extra ans Freitagsgebet gefahren um Stimmen einzuholen und dann erzählen die Leute zum grössten Teil differenzierte Geschichten! Aussagen wie „wir müssen uns eigentlich rächen, aber das bringt uns den General ja auch nicht zurück“ haben mich erstaunt.

    Man hat wohl gehofft dort auf Extremisten zu treffen, da die meisten Iraner dort gar nicht hingehen weil ihnen Religion egal ist.
    • Ueli der Knecht 07.01.2020 15:47
      Highlight Highlight Viele Leute gehen am Freitag in die Moschee, weil es ein gesellschaftlicher Anlass ist, auch wenn sie gar nicht religiös sind.

      Ich glaube nicht, dass der SRF-Iran-Korrespondenz dort Extremisten antreffen wollte, sondern dass ihm schon klar war, dass dort mehr oder weniger die Mehrheits-Meinung des iranischen Volks vertreten ist.
    • Posersalami 07.01.2020 18:26
      Highlight Highlight Also ich war 2x im Iran und mir wurde sehr oft erzählt, das die meisten nie in die Moschee gehen. Auch nicht am Freitag.

      Die Strassen, Plätze usw. waren zu dieser Zeit auch immer etwa gleich voll. Es interessiert halt kaum jemanden im Iran, auch wenn das natürlich total gegen das Narrativ ist das hier inmerzu verbreitet wird.
    • Ueli der Knecht 07.01.2020 19:31
      Highlight Highlight Posersalami: Und warst du mal am Freitag in der Moschee? Oder sind dir die vielen Datteln mit Kokosraspel aufgefallen, die dir jeden Freitag von wildfremden Leuten angeboten werden?

      Ich war oft Freitags in der Moschee. Aber nicht, weil die Leute irgendwie religiös waren, sondern einfach weil sie politisch interessiert waren, und weil man sich Freitags in der Moschee traf und danach Tee trinken und Kuchen essen ging.

      Stimmt aber auch, dass das Leben neben den Moscheen weitergeht wie normal. Und auch am Verkehr ist nichts anzumerken.
  • Frei Schnauze 07.01.2020 08:29
    Highlight Highlight Hätten die Amis einen tapferen Typen wie unseren Ueli, dann wäre das Malheur mit dem Brief nie passiert und mehr als ein "I can nothing say" wäre nicht nach draussen gelangt.
    • Ueli der Knecht 07.01.2020 19:02
      Highlight Highlight Unser Maurer Ueli ist immer noch etwas betupft, weil Trump völlig faktenfrei behauptet, die USA hätten die beste Armee der Welt.
      https://twitter.com/realdonaldtrump/status/1153627261058392064

      Dabei weiss doch jedes Kind, dass wir die beste Armee der Welt haben. Zumindest während den normalen Büro-Öffnungszeiten.

      Und sowieso geht gar nicht, dass die USA neuerdings Briefe ohne den Briefträger Mauer Ueli verschickt.
  • Varanasi 07.01.2020 07:19
    Highlight Highlight Toller Kommentar von Natalie Amiri

    http://www.tagesschau.de/multimedia/video/video-642487.html
  • Markus97 07.01.2020 07:10
    Highlight Highlight Ich möchte nur mal kurz daran erinnern das der Iran ein Land ist in dem die Sharia gilt und regelmässig Homosexuelle gehängt werden. Das heisst natürlich nicht das der Angriff auf Solemani nicht absolut völkerrechtswidrig und kriegtreiberisch war. Aber USA schlecht, heisst nicht automatisch Iran gut.
    • Bruuslii 07.01.2020 07:42
      Highlight Highlight da hast du recht. und iran schlecht, heisst nicht automatisch usa gut!

      dass hier die usa völkerrechtswiedrig handelt ist wohl kaum zu bezweifeln...
    • Bambusbjörn aka Planet Escoria 07.01.2020 08:08
      Highlight Highlight Gibts denn überhaupt einen, der wirklich klar gesagt hat, dass er das Regime im Iran gut findet, oder dass man die dortigen Mullahs toll findet?
    • RicoH 07.01.2020 08:43
      Highlight Highlight Ich verstehe nicht, warum immer wieder auf die innenpolitische Situation im Iran verwiesen wird. Man muss nicht gleich gutheissen, was dort geschieht, aber der Iran ist ein souveränes Land.

      Fakt ist: die USA wollen seit geraumer Zeit den Iran destabilisieren und in die Knie zwingen. Die USA ist in diesem Fall der Aggressor. Darum sollte sich die Diskussion drehen.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Leider Geil 07.01.2020 06:54
    Highlight Highlight Stellt sich heraus, dass der iranische General gar nicht im Irak war um denen gegen IS zu helfen, sondern eine diplomatische Note zu überbringen: https://twitter.com/Mustafa_salimb/status/1213822979882143744
    Diplomatische Note? An die Saudis! SA scheint in geheimen Friedensverhandlungen mit dem Iran zu sein und der Irak vermittelt.
    Das ist Stoff für ganz neue Spekulationen, warum Trump den gerade jetzt ermorden liess.
    Die US haben massig Militärbasen in SA und garantieren somit Stabilität für das Regiment des Haus Saud. (forts...)
    • Baruch de Spinoza 07.01.2020 10:20
      Highlight Highlight „Die US haben massig Militärbasen in SA“, haben Sie eine entsprechende Quelle oder ist das Teil der Spekulation? Zumindest offiziell besitzen die USA keine einzige Militärbasis in SA.
      https://en.wikipedia.org/wiki/List_of_United_States_military_bases

      Zu Verteidigungszwecken darf die USA eine saudische Basis verwenden.
      https://en.wikipedia.org/wiki/Prince_Sultan_Air_Base

      Haben Sie noch irgendwelche passende Quellen?

      Die Komplexität des Konflikts, unter anderem zwischen Sunniten und Schiiten, lässt sich nicht einfach auf Saudis gegen Iran reduzieren.
    • reaper54 07.01.2020 10:25
      Highlight Highlight Der Iranische Schlächter als Friedensbotschafter 😂
      Danke für den Witz am morgen.
    • Posersalami 07.01.2020 18:33
      Highlight Highlight Schlächter?

      Weniger gibts bei dir nie, oder? Gegen den Bodycount eines Trump oder Bombamas ist der ganze Iran chancenlos.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Leider Geil 07.01.2020 06:54
    Highlight Highlight (...) Nun hat SA aber in den letzten Jahren enorm viel Militärhardware gekauft, weil sie nicht wussten, wohin mit den ganzen Petrodollars, dass sie nun die ganzen US Basen vielleicht gar nicht mehr ganz so dringend brauchen. Die sind ja hauptsächlich zwecks Abschreckung gegen den Iran. (...)
  • Leider Geil 07.01.2020 06:52
    Highlight Highlight (...) Die US haben als Gegenleistung von SA auch Zeugs gefordert, auf die Saudis vermutlich gar nicht so Lust haben, wie z.B. dass die Petrodollars wieder in die USA fliessen sollen, denn das hält die marode US Zombie-Wirtschaft am Leben. Die US haben aber auch ihren Hebel gegen SA benutzt, um die zum Ölpreissenken zu bringen, was gar nicht in deren Interesse ist. Die US wollten das tun, um Venezuela plattzumachen.
    Jetzt bietet sich also die Theorie an, dass die US davon Wind gekriegt haben, dass SA Vorkehrungen trifft, um sie und ihre Militärbasen rauszukanten. (...)
  • Leider Geil 07.01.2020 06:49
    Highlight Highlight (...) Und da haben sie jetzt halt mal kurz den iranischen Unterhändler im Irak gemeuchelt. Wohl wissend, dass die Saudis da jetzt nicht gross protestieren können, denn offiziell sind die ja im kalten Krieg mit dem Iran. Und spekulierend, dass der Iran das nicht verraten wird, dass sie Frieden mit SA machen wollten, weil das eventuell innenpolitisch gar nicht so zur Botschaft des Regimes passt.

    War jetzt halt nicht damit zu rechnen, dass der irakische Premierminister das mal kurz persönlich an die Öffentlichkeit ausplaudert, da der Irak ja ein Vasallenregime der US ist.
    • Max Heiri 07.01.2020 07:43
      Highlight Highlight Aluhut!
    • Basti Spiesser 07.01.2020 12:55
      Highlight Highlight Spannend 👍🏼
    • Leider Geil 08.01.2020 01:15
      Highlight Highlight @Max Heiri Gipsschädel!
  • Ueli der Knecht 07.01.2020 06:47
    Highlight Highlight "USA verweigern Irans Aussenminister das Visum für Uno-Sitzung"

    Und wieder verletzt die USA ihre völkerrechtlichen Verpflichtungen und wird gegenüber der UNO vertragsbrüchig.

    Einmal mehr zeigen die Taten der USA, dass ihre Worte nichts wert sind, und dass ihre Verträge nur Altpapier sind, nicht mal geeignet, um s ch das Füdli zu putzen.

    Es darf niemand erstaunen, wenn die Iraner mit diesem US-Regime keine Verhandlungen führen und schon gar keine Verträge abschliessen wollen. Mit Leuten, die ihr Wort nicht halten können, sollte man nicht reden.
    • reaper54 07.01.2020 10:25
      Highlight Highlight Der USA gehört die UNO sie bezahlen mit abstand am meisten. Tja alle anderen sind Selbestschuld, immer nur reden aber nie Zahlen oder etwas machen wollen. Dann hat man auch nichts zu melden.
    • ChlyklassSFI 07.01.2020 12:39
      Highlight Highlight Eigentlich war die NATO ja als Friedensprojekt geplant, Reaper.
    • Ueli der Knecht 07.01.2020 14:51
      Highlight Highlight "Der USA gehört die UNO sie bezahlen mit abstand am meisten"

      Irrtum, raeper52.

      1. Die UNO gehört nicht der USA.

      2. Die USA zaheln schon lange nichts mehr an die UNO.

      "Aktuell schuldet die Regierung in Washington der Staatengemeinschaft [...] zusammen also mehr als eine Milliarde Dollar" (http://bit.ly/2tBOtzz).

      3. Gemäss Artikel IV, Sektion 11 des Vertrags zwischen UNO und USA, darf die USA Zarifs Visum nicht verweigern, sondern muss vielmehr für seine ungehinderte Einreise und seinen Schutz sorgen (http://bit.ly/39PdN5s).

      Fazit:

      Verträge und Worte der USA sind nichts wert.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Spooky 07.01.2020 05:51
    • Bruuslii 07.01.2020 09:13
      Highlight Highlight danke spooky für den konstruktiven link.

      hier meine kleine zusammenfassung:
      - es wird damit kein 3. weltkrieg ausgelöst
      - es wird jedoch ein lokaler krieg provoziert
      - soleimani war kein heiliger
      - obama war kein heiliger, auch er hat in der region fehler gemacht
      - die aktion war ein mordanschlag
      - der iran ist in sich gespalten
      - der iran wird militärisch kaum gross zurückschlagen können (anm. was mich befürchten lässt, dass zivile ziele folgen werden)
      - das ganze spielt russland in die hände

      quote:
      "dass nämlich Russland [..] von den USA die Rolle des Drahtziehers übernommen hat."
    • Ueli der Knecht 07.01.2020 14:24
      Highlight Highlight Bruuslii: Wieder ein Hinweis, dass Trump halt doch eine Marionette von Putin ist, bzw. dass Putin Trump mit Kompromaten in der Hand hält.
    • Bruuslii 07.01.2020 17:17
      Highlight Highlight al roads lead to putin!

      mich beeindruckt die weitsicht von nancy pelosi nach wie vor...
    Weitere Antworten anzeigen
  • WID 07.01.2020 05:25
    Highlight Highlight Na, dann sollte die UNO weg aus NY
    • Asmodeus 07.01.2020 08:53
      Highlight Highlight Genf hat noch Platz
  • Twinleaks 07.01.2020 02:30
    Highlight Highlight „Der russische Generalstabschef Waleri Wassiljewitsch Gerassimow schrieb im Februar 2013 in einem Essay für die Wochenzeitung Woenno-Promyschlennyi Kur’er ("Militärisch-Industrieller Kurier"): „Kriege werden nicht mehr erklärt, und wenn sie einmal begonnen haben, verlaufen sie nach einem ungewohnten Muster.“ Nicht-militärische Mittel seien bedeutender denn je, in bestimmten Fällen sogar bedeutender als Waffen. Als nicht-militärische Mittel nennt er explizit die Kommunikation. Kriege gewinne nicht, wer mehr Waffen besitzt. Kriege gewinne, wer die Informationen steuert.“ http://tiny.cc/928diz
  • Breezy 07.01.2020 02:06
    Highlight Highlight Facts!!!
    Benutzer Bild
    • Sa Tiin 07.01.2020 05:37
      Highlight Highlight Also das ist wohl kein fakt. Fakt ist, das iranische Regime ist und bleibt ein schlechtes tyranisches unterdrückendes regime. Das die ganze welt jetzt tut, als wäre der Iran heilig, finde ich auch etwas fragwürdig. Klar, die USA sind nicht heillig. Aber der Iran ganz sicher auch nicht....!!! Nicht vergessen, auch dort werden Kurden, azeri usw unterdrückt, in gefängnisse gesteckt usw.... iran ist ein gefährliches land, bitte vergesst das bei all dem trubel nicht mal einfach so.
    • Bruuslii 07.01.2020 07:48
      Highlight Highlight niemand tut so, als ob der iran heilig wäre.

      mit heruntergelassener kinnlade offenbart sich uns nun aber, dass der "gottesstaat" usa - der eigentlich mal unser freund war - keinen deut besser ist und im moment völkerrechtswiedrig alles dafür tut, einen krieg anzuzetteln 🤮
    • RicoH 07.01.2020 08:49
      Highlight Highlight Sa Tiin

      "Die ganze Welt" tut nicht so, als wäre der Iran heilig.
      "Die ganze Welt" stellt fest, dass die USA in diesem Fall der Aggressor ist. Nicht mehr und nicht weniger.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Henzo 07.01.2020 00:07
    Highlight Highlight Hat der sas Gefühl, er seibder König der Welt? Attacken mit höchstem Konfliktpotential auf fremden Boden durchführen und dann mit Sanktionen drohen, wenn diese den Truppenabzug fordern? ....da wird gerade wieder die Saat für Terrorismus gestreut.
  • Friedhofsgärtner 06.01.2020 23:44
    Highlight Highlight Wie hier in den Kommentaren gerade eine Iranfreundliche Stimmung angeschlagen wird, ist absolut lächerlich. Wie es scheint ist euch aus reinem Trotz gegen Trump und die USA, jegliche Vernunft abhanden gekommen.

    Schaut die Bilder genau an: 10‘000 von Männern auf der Strasse wünschen Amerika, Israel und dem Westen die Vernichtung. Frauen? Zu Hause..

    Aber nur zu, verteidigt diesen Schurkenstaat mit seinem diktatorischen Religionsgesetz, der den endgütigen Sieg des Islam verfolgt und sich gerne ein paar Atomwaffen zulegen möchte.

    Prinzipien sollen das sein was ihr habt? Feigheit nenn ich das.
    • Ferd Blu 07.01.2020 00:25
      Highlight Highlight Sollen wir jetzt heulen für irgendwelche Amis die ja angeblich vom bösen Iran bedroht werden? Die Iraner hassen die USA weil sie das Land seit Jahrzehnten zu Tode sanktionieren und ihr vergisst gerne das die USA den Saddam mit seinem Angriffskrieg gegen den Iran vollkommen unterstützt hat. Die USA betreiben massive Propaganda gegen das Land und nennen es ohne jegliche Wahrheit den Hauptsponsor des Terrors auf der Welt, wir wissen ja was für Kriege die USA erst ausgelöst hatte.
    • Bruuslii 07.01.2020 02:43
      Highlight Highlight "Schaut die Bilder genau an: 10‘000 von Männern auf der Strasse wünschen Amerika, Israel und dem Westen die Vernichtung."

      ja, das hat trump super hingekriegt, gell!
      wir sind ja sooo stolz auf das 🍊👶💪

      🤦🏻‍♂️
    • hiob 07.01.2020 04:29
      Highlight Highlight @friedhofsgärtner: wenn iran ein schurkenstaat ist, was soll denn bitteschön die usa sein?
    Weitere Antworten anzeigen
  • Miikee 06.01.2020 23:43
    Highlight Highlight To defend freedom and democracy around the world🎉

    Aber sind nicht mal fähig einen Brief zu verschicken (oder nicht zu verschicken) 💪🏽

    F**k yeah!
    Play Icon
    • ravendark 07.01.2020 10:30
      Highlight Highlight Wer seit Jahrzehnten mehr in Krieg, Killen, Geheimdienste und Lügen investiert und eben nicht in Bildung: Der bekommt Arschloch-Menschen als Leader, unglaublich dumme Politiker, unfassbar doofe Militärs plus ein dummes Volk, dass die ganze Scheisse noch glaubt.
      Boykott aller US-Produkte durch UNS Konsumenten ! Die PolitikerInnen, werden NICHT unternehmen - wie seit Jahrzehnten gegen die Killer-USA.
  • TingelTangel 06.01.2020 23:12
    Highlight Highlight "Brief sei zwar echt, er sei aber versehentlich verschickt worden"

    Lol - die Chaos Truppe im Weissen Haus , was wird als nächstes verschickt - versehentlich ?

  • Varanasi 06.01.2020 23:01
    Highlight Highlight Chaos total im Weissen Haus.
    Wäre es nicht so gefährlich, wäre es die reinste Realsatire.
    „God bless America“

    Man kann nur hoffen, dass so manchem, der damit liebäugelte einen Rechtspopulisten zu wählen, die Meinung dreht.



    • Froggr 07.01.2020 17:10
      Highlight Highlight Ich verstehe nicht. Es ist nichts gefährlich. Und jemand, der diese „Rechtspopulisten“ wählt, der wird sie auch wieder wählen. Versteht doch endlich, dass nicht alle so denken wie ihr.
    • open_minded 07.01.2020 18:57
      Highlight Highlight Froggr: stimmt, ein drohender Krieg im Nahen Osten ist überhaupt nicht gefährlich. Mal im Ernst, angesichts deiner weiteren Kommentare unter dem Artikel hoffe ich einfach, du trollst. So ignorant kann doch keiner sein.
  • walsi 06.01.2020 22:55
    Highlight Highlight Die Weigerung der USA die Truppen abzuziehen zeigt wie viel sie von der Demokratie halten die sie den Ländern mit Bomben bringt. Nichts! Würde die USA die Demokratie des Iraks respektieren würden sie die Truppen abziehen.
  • Majoras Maske 06.01.2020 22:43
    Highlight Highlight Inzwischen hat sich übrigens Bolton, ein Schlüsselzeuge, zur Aussage bezüglich Trumps dubioser Rolle in der Ukraine-Affaire bereit erklärt.
    Ob die Republikaner langsam merken, wie Trump tatsächlich die Sicherheit der eigenen Nation untergräbt? Und das bisher keine seiner Strategien erfolgreich war? "America first" bedeutet auch "America alone".
    • Froggr 07.01.2020 17:13
      Highlight Highlight „Keine seiner Strategien erfolgreich war“. So leids mir tut, seine Strategien waren tatsächlich erfolgreich. Arbeitslosigkeit gesunken, illegale Einwanderungen von Mexiko sind deutlich gesunken. Abkommen mit China ist auf dem Weg. Abkommen mit Grossbritannien ebenfalls. Klingt für mich nich nach „keine seiner Strategien waren erfolgreich“.
    • Majoras Maske 07.01.2020 18:03
      Highlight Highlight Die Arbeitslosigkeit sank schon mit Obama, dass sich Trump hier mit fremden Federn schmücken will, spricht eher gegen seinen Leistungsausweis.
      Und ob das mögliche Abkommen mit China mehr wert hat als die Deals mit Nordkorea, dass muss sich erst noch zeigen.
  • Regas 06.01.2020 22:10
    Highlight Highlight All den einseitigen Kommentaren zu Gunsten von einem, von Religiös verblendeten Mullas regierten Iran, möchte ich hier einen wirklich guten Kommentar von Frank A Meyer entgegenstellen.

    https://www.blick.ch/meinung/frank-a-meyer/frank-a-meyer-die-kolumne-klare-sprache-id15689234.html
    • hiob 06.01.2020 22:54
      Highlight Highlight pff, die usa ist genauso religionsverseucht, das kommt nur nicht ganz so offensichtlich rüber.
    • mukeleven 06.01.2020 23:00
      Highlight Highlight ich bin seit vielen jahren kein FAM-fan (seit seiner flucht nach berlin eher gegner seiner eher klugscheisserischen äusserungen aus der ferne). aber hier teile ich seine (und deine) einschätzung zur lage zu 100%.
    • Baruch de Spinoza 06.01.2020 23:24
      Highlight Highlight Dieser Blick-Kommentar ist wohl nicht zu Ende gedacht: Krieg stärkt immer die Extreme. Was Trump damit tatsächlich bewirkt hat, ist nämlich das exakte Gegenteil, denn die „religiös verblendeten Mullas“ werden jetzt noch stärker. Geschwächt hingegen werden leider jene, die unsere Werte teilen.

      Heute brachte 10vor10 einen passenden Beitrag dazu: „Die konservativen Kräfte scheinen gestärkt zu werden.“

      (ab ca 07:30)
      https://www.srf.ch/play/tv/sendung/10vor10?id=c38cc259-b5cd-4ac1-b901-e3fddd901a3d
    Weitere Antworten anzeigen
  • Max Dick 06.01.2020 22:01
    Highlight Highlight Lustig, da hat man sich in Europa neun Jahre lang ab dem brutalen Krieg in Syrien und all dem Leiden der betroffenen Bevölkerung entsetzt. Und nun, wo auch mal einem der Hauptverantwortlichen für diesen barbarischen Krieg dasselbe widerfahren ist, wie all den einfachen Männern, Frauen, Kindern, Babys und Alten in Syrien, herrscht in der Watson-Kommentarschreiber-Community eine Empörung, die seinesgleichen sucht. Verstehe es wer will...
    • Bruuslii 06.01.2020 23:13
      Highlight Highlight max, du verstehst es auf jeden fall nicht!

      die empörung trifft nicht den iran, sondern das psychopathische handeln der orange.

      dieser angriff hat einen zu geringen nutzen (andere werden nachrücken), birgt aber eine unglaubliche gefahr, nicht nur vor ort, sondern auch global.

      die gefahr eines krieges wurde mit dieser defacto kriegserklärung erzeugt, in der die ganze region in den krieg und ins chaos gestürzt werden kann. auch das westliche volk ist nun durch terroranschläge gefährdet.

      trump hat damit das heft zum grossen teil aus der hand gegeben und hat seine position geschwächt.
    • Friedhofsgärtner 06.01.2020 23:22
      Highlight Highlight Das meinte ich als ich vor ein paar Tagen schrieb, die Fähigkeit zur objektiven Beurteilung ist bei den meisten Leuten im Zusammenhang mit Trump unmöglich geworden.
    • FrancoL 07.01.2020 00:53
      Highlight Highlight Nun Max, dass Sie immer wieder etwas Mühe mit dem "verstehen" haben ist hinlänglich bekannt.

      Aber dass Sie der Meinung sind, dass Kritik gleich Parteinahme für den Iran ist, grenzt doch an eine kaum zu überbietende Blindheit.

      Man kann und soll immer dort kritisieren wo es etwas zu kritisieren gibt OHNE darauf zu achten wen man da an den Pranger stellt und vor allem soll die Kritik nicht mit Parteinahme verwechselt werden, denn genau das tun Sie.

      Die AMIS scheinen nun wirklich nicht alles im Griff zu haben und das ist nun mal zu kritisieren, auch wenn es @Dick nicht passt.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Juliet Bravo 06.01.2020 21:48
    Highlight Highlight Und mit diesem artigen Abzug hat er wieder etwas mehr Oberwasser.
    • Juliet Bravo 06.01.2020 22:44
      Highlight Highlight Oh - der Brief war nur ein Fehler...

      Die US-Aussenpolitik ist einfach nur chaotisch.
    • Bruuslii 06.01.2020 23:14
      Highlight Highlight ouou, zu früh gefreut...
    • Juliet Bravo 07.01.2020 01:02
      Highlight Highlight Ich freuen?
    Weitere Antworten anzeigen
  • MartinZH 06.01.2020 19:19
    Highlight Highlight Das verrückte ist, dass im Rückblick diese Lockheed-Martin-Insiderhandel-Story nur eine von Donalds zahlreichen Anekdoten sein wird... 😔
  • Basti Spiesser 06.01.2020 18:17
    Highlight Highlight War die Ermordung Solemanis nun eigentlich auch ein Plan Putins? Da Marionette und so?
    • Ueli der Knecht 06.01.2020 20:20
      Highlight Highlight Gut möglich. Cui bono?
    • roger.schmid 06.01.2020 22:15
      Highlight Highlight Putin hatte wohl nichts dagegen, b.s. Schliesslich isoliert dies die USA weiter und wird ihnen nur schaden.

      Sehr wahrscheinlich war es aber eine reine Kurzschlussreaktion von Trump. Anscheinend sei er nach dem Angriff auf die Botschaft komplett ausgerastet.
    • Bruuslii 06.01.2020 23:18
      Highlight Highlight kann mich hier jemand mal aufklären, ich hab da nen knopf:

      die botschaft im irak wurde "angegriffen".

      die einen behaupten nun soleimani hätte die demonstranten angeführt.

      andere behaupten, er hätte die demonstranten bekämpft.

      was denn nu? 🤯
    Weitere Antworten anzeigen
  • Cpt. Jeppesen 06.01.2020 18:08
    Highlight Highlight Gerne möchte ich auf den Podcast von Michael Moore hinweisen (mmflint Rumble):
    "Hello fellow Americans. Do you know this man? Did you know he was your enemy? What? Never heard of him? By the end of today you will be trained to hate him. You will be glad Trump had him assassinated. You will do as you are told. Sit! Fetch! Jump! Get ready to die on your plane ride back home from the holidays. Get ready to send your sons and daughters to die in a new war. War makes the rich richer. War is good. War is a necessary distraction. War is peace. Trump is our Commander! ..."
    https://bit.ly/2MVhhK7
    • ravendark 07.01.2020 10:46
      Highlight Highlight Michael Moore war schon immer Klasse !
      "Who to invade next?" war ein Hammer-Film.
      Danke für den Bericht, Cpt. Jeppsen !
  • la vérité 06.01.2020 17:52
    Highlight Highlight Ist das nicht das Berufsrisiko eines Generals?
    • ChlyklassSFI 07.01.2020 09:02
      Highlight Highlight Verbreitest du die Wahrheit?
    • RicoH 07.01.2020 09:06
      Highlight Highlight Er ist ja nicht im Krieg gefallen.

      Und nein, ermordet zu werden gehört nicht zum Berufsrisiko eines Generals.
  • homo sapiens melior 06.01.2020 17:41
    Highlight Highlight Ich fabuliere wieder:
    Wenn der Iran gute Hacker hat, könnte er vielleicht an Daten kommen, die Trump wirklich schaden. Sowas wie seine Steuererklärung. Absprachen mit Russland. Videos mit Gesprächen zu Insidertipps. Und und und ...... mir fallen haufenweise Möglichkeiten ein.
    Sowas ausgraben und veröffentlichen. Das wär eine viel bessere Aktion als irgendwelche kriegerischen Handlungen. Dann wär die Welt vermutlich dem Iran sogar dankbar? Oder nicht?

    Und bevor's hier wieder mit Verschwörungstheorien losgeht: Ich sagte, ich fabuliere! Das sind keine Theorien. Nur Gedankenfetzen.
    • Garp 06.01.2020 18:29
      Highlight Highlight Trump allein ist ja nicht das Problem, sondern auch seine ganzen Unterstützer.

      Russland und China bedrohen Demokratien auch massiv.
    • Chrisbe 06.01.2020 19:01
      Highlight Highlight Ich mag es wie du denkst!
    • Ueli der Knecht 06.01.2020 20:05
      Highlight Highlight "mir fallen haufenweise Möglichkeiten ein.
      Sowas ausgraben und veröffentlichen. Das wär eine viel bessere Aktion als irgendwelche kriegerischen Handlungen."

      Statt zu veröffentliche, wäre es wirksamer und zielführender, ihn mit den Kompromaten zu erpressen und gefügig zu machen.

      Böse Stimmen behaupten, dass die Russen solche Kompromate gegen Trump und daher auch Trump selbst in der Hand haben.

      Wollten die Russen vielleicht Soleimani los haben? Und wenn ja, warum? Auch nur ein Gedankenfetzen....

      Auf alle Fälle ist es immer gut, sich zu fragen: Cui bono?
    Weitere Antworten anzeigen
  • Do not lie to mE 06.01.2020 17:26
    Highlight Highlight Achgut/Arab News "In den letzten Monaten hatte Soleimani immer wieder mit Terror Schlagzeilen gemacht: Bombenanschläge auf Öltanker im Golf von Oman, Drohnen- und Raketenangriffe auf Saudi-Arabiens Ölförderanlagen, zuletzt der Angriff schiitischer Milizen auf die US-Botschaft in Bagdad. Libanon, Syrien und der Irak waren für Soleimani nichts anderes als Aufmarschgebiete. Anfang Oktober 2019 reiste er persönlich nach Bagdad, um die Demonstrationen niederzuschlagen. Protestierten, wurden offenbar auf seine Anweisung von Scharfschützen ermordet."
    • Magnum 06.01.2020 18:16
      Highlight Highlight *Sauber*: Eine saudische, in der Hauptstadt Riyadh erscheinende Zeitung zitieren zu Soleimani. Und damit den Eindruck erwecken wollen, die USA hätten hier einen Typen ermordet, der in der ganzen Region verhasst war. Etwas gar durchsichtig.
      Viele der oben aufgeführten Anschuldigungen sind nicht erwiesen, sondern eher saudische Propaganda. Es ist kein Zufall, dass Yemen mit keinem Wort erwähnt wird, denn dort waten die Saudis bis zu den Hüften im Blut Unschuldiger.
      Die USA provozieren diesen Krieg auch im Auftrag der Saudis und mancher Israelis, denen der Iran schon lange ein Dorn im Auge ist.
    • PVJ 06.01.2020 20:30
      Highlight Highlight Sagt ja niemand dass man dem Herrn eine Träne nachweinen muss. Aber die Konsequenzen könnten es in sich haben. Wir werden sehen.
    • Kruk 06.01.2020 20:46
      Highlight Highlight Arab news ist mindestens bei den Themen Iran, Qatar, Yemen und dem Fall Kashuqtschi keine Beachtung zu schenken, wobei letztere zwei dort auch gar nicht vorkommen. Hahaha.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Grossmaul 06.01.2020 17:13
    Highlight Highlight Einer mit grosser Inbrunst ihre Märtyrer verehrenden Kultur einen frischen Märtyrer auf dem Silbertablett zu servieren scheint mir selbst für #45 eine nicht ganz konsequent durchdachte Aktion zu sein. Vor allem angesichts seiner genussvoll in Szene gesetzten Opferhaltung hinsichtlich der "medialen Hexenjagd der kinken Presse" auf ihn.
    Die trauernden Massen im Iran müssen ihn fürchterlich neidisch machen...
    • wassolls 07.01.2020 00:01
      Highlight Highlight Durchdacht und Trump im gleichen Satz zu verwenden ist wahrlich abenteuerlich.
  • Posersalami 06.01.2020 16:58
    Highlight Highlight Respekt, der Irak ist weiter als Europa und schickt die Amis heim!

    Hätte ich jetzt nicht gedacht, das der Irak uns mal überholt.
    • Ueli der Knecht 06.01.2020 19:28
      Highlight Highlight Der Iran hat die Yankess bereits 1979 nach Hause geschickt. Und den Schah gab's erst noch gratis dazu.

      (Im Nachheinhein muss man dem Schah übrigens zu gute halten, dass er eine friedliche Revolution ermöglichte, indem er den Ratschlägen des CIAs keine Folge leistete. Dem Schah war immer bewusst, dass er nicht legitim an der Macht und nur eine amerikanische Marionette war.)
    • ravendark 07.01.2020 10:51
      Highlight Highlight ... der Schah in den 70ern hat vom Umsturz durch die USA und Little Britain von1953 a bisserl was dazu gelernt.
  • Bayon 06.01.2020 16:53
    Highlight Highlight .....die Standorte der Immobilien sind kein Geheimnis.....

    Der ist gut, denn das wird den Tölpel in seinem Portmonnaie treffen und ihn wahrscheinlich bis zu seinen Ableben begleiten!
    • Ueli der Knecht 06.01.2020 19:30
      Highlight Highlight Die Versicherungsprämien seiner Liegenschaften werden sich nun mehr als nur verdoppeln.
  • Kampfsalami 06.01.2020 16:29
    Highlight Highlight Man stelle sich vor, der Iran hätte den amerikanischen Aussenminister irgendwo in Washington weggebomt...
    • Glenn Quagmire 06.01.2020 19:11
      Highlight Highlight Irak ist kein Iranisches Hoheitsgebiet. D.C. hingegen auf amerikanischem Boden.
    • Bruuslii 06.01.2020 21:32
      Highlight Highlight glenn: man stelle sich vor, man hätte den us aussenminister beim besuch in canada weggebombt.

      nebst den usa, wie würde canada reagieren?
  • Garp 06.01.2020 16:16
    Highlight Highlight Die Rede von der Tochter Soleimanis war schon eine krasse Hassrede. Das ist ziemlich verharmlost dargestellt, was ihr schreibt.
    Das Volk im Iran wird zu Hass und Rache aufgestachelt. Ein Stück weit nachvollziehbar, aber Eure Kinder werden sterben, ist doch ein hartes Stück.

    Was Trump treibt ist eh jenseits.

    Ich weiss nicht wie Deeskalation stattfinden soll, stehen sich Leute gegenüber, die ihr Gesicht nicht verlieren wollen.

    Beelendend das alles.
    • Pana 06.01.2020 19:33
      Highlight Highlight "Die Rede von der Tochter Soleimanis war schon eine krasse Hassrede."

      Ihr Vater wurde auf Anweisung des US Präsidenten ermordet. Da ist es eher schwierig, ein paar Lacher einzubauen.
    • Neruda 06.01.2020 20:17
      Highlight Highlight Die Muftis sind Diktatoren, welche ihr Volk, abgesehen von ein paar Fundamentalisten, himmeltraurig unterdrücken. Trump spielt ihnen jetzt auch noch in die Hände mit dieser dämlichen Aktion. Zudem vernichtet er wahrscheinlich die erst gerade erstandenen Proteste der irakischen Bevölkerung gegen die korrupte Machtelite. Trump tut alles, um die Demokratiebewegungen zu schwächen. Demokratie einführen à la USA funktioniert dagegen nie ~> Irak, Afghanistan...
    • ravendark 07.01.2020 10:54
      Highlight Highlight Die USA selbst ist ja keine Demokratie. Wenn ich mir die Wahlen der letzten 40 Jahre ansehe.
      Da wurde schon auch getrickst und gezaubert.
  • Walter Röhrich 06.01.2020 16:05
    Highlight Highlight Hat man eigentlich auch mal überlegt, dass die höchste Führung Irans die zunehmende Macht Soleimanis alles andere als goutierten und ihn möglicherweise verraten haben? Ein so hoher und wichtiger Militär und angebliche Nr. 2 von einem Staat wird einfach so auf der Strasse erwischt?
    • Liselote Meier 06.01.2020 16:38
      Highlight Highlight Ziemlicher Unsinn. Wenn der ein Problem gewesen wäre, hätte man ihn klammheimlich liquidiert und eine Mitteilung herausgeben ala Herzversagen gestorben.

      Und natürlich geht das, gibt so was das nennt sich Geheimdienst. Da hat der Mossad und der CIA schon Vorarbeit geleistet und ein Zeit Fenster abgepasst um den terroristischen Akt durchzuführen.

    • Sauäschnörrli 06.01.2020 16:55
      Highlight Highlight Er wurde von Adil Abd al-Mahdi, dem irakischen Premierminister, offiziell eingeladen. Also haben die Amerikaner einen Gast der irakischen Regierung auf ihrem eigenen Boden getötet. Was auch erklärt warum die Iraker jetzt die Reissleine ziehen.
    • sägsäuber 06.01.2020 17:11
      Highlight Highlight Mit einer amerikanischen Rakete auf dem Weg zu Flughafen hinterhältig ERMORDET!
      Wer sind denn hier die Terroristen?
    Weitere Antworten anzeigen
  • maljian 06.01.2020 15:58
    Highlight Highlight "Der Kommandant der iranischen Al-Kuds-Brigaden, Ghassem Soleimani, kam am 3. Januar bei einem US-Raketenangriff nahe dem Flughafen von Bagdad ums Leben."

    Ich hab noch nicht ganz gecheckt, warum dieser Raketenangriff überhaupt durchgeführt wurde.

    Hat da jemand eine Information oder Quelle?
    • Basti Spiesser 06.01.2020 16:07
      Highlight Highlight Gem. WH um die Botschaft und US-Soldaten zu schützen
    • phreko 06.01.2020 16:17
      Highlight Highlight "Eine Information oder Quelle" gibt es wohl kaum, die komplett den US-Iranischen Konflikt abdeckt!
    • Vecchia 06.01.2020 16:35
      Highlight Highlight "Das Modell MQ-9 Reaper ist geeignet für stundenlanges Beobachten - und gezieltes Töten."

      Quelle: https://www.welt.de/wirtschaft/article204744082/Iran-Konflikt-Koenigin-der-Killerdrohnen-toetete-General-Soleimani.html

      Hinrichtung würde ich das nennen, und alles andere als "gross" sind die Herren, die schön geschützt vom Sessel aus per Fernsteuerung töten.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Asmodeus 06.01.2020 15:21
    Highlight Highlight Die EU wie sie leibt und lebt.

    Der Iran wird für Aussagen kritisiert und zur "Zurückhaltung" ermahnt. Während die USA lockerflockig den europäischen Firmen drohen und Menschen in fremden Ländern ermordern darf.

    Es würde der EU gut tun endlich einmal Rückgrat zu zeigen und das Abkommen mit dem Iran weiter durchziehen. Das heisst Drohungen der USA ignorieren und evt. Sanktionen retournieren.


    Darauf zu hoffen mit den USA mit Höflichkeit irgendetwas zu erreichen ist genauso naiv wie dies bei der Türkei, Russland oder China zu glauben. Höflichkeit funktioniert nur mit höflichen Menschen.
    • Tom Garret 06.01.2020 16:14
      Highlight Highlight Die EU hat es definitiv schwieriger. So viele Länder, so viele Meinungen und so viele Eigeninteressen... Da hat es die USA, Russland oder China schon einfacher...
      Und die EU schwächt so auch die grossen Nationen Deutschland, Frankreich und (noch) England, da diese nur bedingt eigenständig handeln können ausserhalb der EU...
    • Alienus 06.01.2020 16:18
      Highlight Highlight Asmodeus

      Ein Glücksfall, dass die CH ein stärkeres Rückgrat hat.
    • max julen 06.01.2020 16:28
      Highlight Highlight Asmodeus, die EU ist ein wirtschaftsbündniss!!! es hat keine REGIERUNG und keine MINISTER!

      wenn versteht das auch der letzte, dass die EU kein sprachrohr für alle mitglieder hat?!

      jedes mitgliedland kann/darf individuell gegenüber den streitländer auftreten!

    Weitere Antworten anzeigen
  • Erklärbart. 06.01.2020 15:14
    Highlight Highlight "Die Standorte der Immobilien sind kein Geheimnis, der Tweet von Ashena kann aber trotzdem als Drohung betrachtet werden."

    Autsch. Das würde Trump wohl richtig hart treffen, wenn der Iran das Ganze jetzt auf persönlicher Ebene austrägt. Ich meine, er wird nicht ewig Präsident der USA sein, die Immobilien aber werden "immer" ihm oder seiner Familie gehören.

    Die Iraner müssen diese nicht mal attackieren/zerstören. Es reicht schon wenn Kunden/Bewohner nun ein schlechtes Gewissen oder gar Angst haben, in einem Trump Gebäude zu wohnen/arbeiten - weil ja was passieren könnte... das trifft Trump.
    • Repplyfire 06.01.2020 16:14
      Highlight Highlight Diese Taktik der Iraner kann Sinn machen. So zeigen sie den Amerikanern, dass sie nicht gegen die Bevölkerung der USA kämpfen wollen und gleichzeitig schaden sie Trump persönlich. Da muss jetzt nur etwas passieren und schwups werden potentielle Käufer/Mieter abgeschrekt und versichern wird er die Immobilien auch nicht mehr so einfach. Das wird Donnie Twittler mehr schmerzen als 1 Mio. tote eigene Soldaten.
    • felixJongleur 06.01.2020 16:57
      Highlight Highlight Wohl nicht ohne Grund hat das Schachspiel seinen Ursprung in Persien.
    • Vanessa_2107 06.01.2020 16:57
      Highlight Highlight Ja das würde ihn treffen, wenn sie seine Gebäude ins Visier nehmen würden. Stell dir aber vor der Irre würde dann seine ganze Macht "als Präsident" dazu verwenden, sich zu rächen...
    Weitere Antworten anzeigen

5 idiotische Menschentypen, die es im Leben einfacher haben als du

Ein guter Mensch zu sein, ist unter Umständen anstrengend. Und wenn man es sich etwas genauer überlegt meist auch nicht wirklich rentabel.

Wir werden im Idealfall alle zu guten Menschen erzogen – aufrichtig und ehrlich sein, die Menschen erst aussteigen lassen, bevor man einsteigt und all so Zeug. Das finde ich persönlich denn auch super. Obwohl es rational eigentlich anstrengender ist, immer ehrlich zu sein, anstatt ab und an eine entlastende Lüge aufzutischen. Oder aber zu warten, bis auch der letzte Tschumpel gecheckt hat, dass es «jA sChOn SeInE sTaTiOn IsT, äXgÜsI».

Darum gönnt man sich ja auch manchmal eine Auszeit vom …

Artikel lesen
Link zum Artikel