International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Hinter verschlossenen Tueren finden im Olympia-Haus in Magglingen die Jemen Friedensgespraeche statt, am Dienstag, 15. Dezember 2015. (KEYSTONE/Marcel Bieri)

Exterior view of the Olympia house in the village of Macolin/Magglingen, in Switzerland, 15 December 2015. Yemen's government and Houthi rebels launched a new effort at peace talks in Switzerland on 15 December as a ceasefire went into effect to halt the conflict that involves regional rivals Saudi Arabia and Iran. The UN in Geneva confirmed the truce and announced that negotiating teams representing Hadi's government and the Iranian-allied Houthi rebels had started talks, which would go on as long as necessary. (KEYSTONE/Marcel Bieri)

Hier in Magglingen wurden die Friedensgespräche für Jemen aufgenommen. Weitergeführt werden sie im Januar in Äthiopien. (KEYSTONE/Marcel Bieri)
Bild: KEYSTONE

Kein Frieden für den Jemen: Gespräche in Bern ohne Ergebnisse vertagt

Die Friedensgespräche für Jemen in Magglingen BE sind ohne Einigung auf eine dauerhafte Waffenruhe beendet worden. Wie aus der Delegation der Regierung verlautete, waren sich die Konfliktparteien einig, die Verhandlungen am 14. Januar in Äthiopien wieder aufzunehmen.



Die erste Runde der Gespräche endete mit dem Beschluss, am 14. Januar in Äthiopien weiterzumachen, hiess es am Sonntag aus der von der Nachrichtenagentur Reuters zitierten Quelle.

Am späteren Sonntagnachmittag war in Bern eine Medienkonferenz mit dem UNO-Sondergesandten für den Jemen, Ismail Ould Cheikh Ahmed, sowie EDA-Staatssekretär Yves Rossier geplant. Dabei sollten weitere Informationen über die Gespräche in Magglingen und deren Fortsetzung Mitte Januar bekannt gegeben werden.

Ungeachtet der Friedensgespräche und der geltenden Waffenruhe sind im Jemen am Wochenende bei Kämpfen dutzende Menschen getötet worden. Nach Angaben der Armee sowie Stammeskreisen zufolge starben am Samstag mindestens 28 regierungstreue Soldaten und 40 Rebellen. Auch in Saudi-Arabien gab es durch einen Angriff aus dem Jemen drei Tote.

Im Jemen tobt seit Monaten ein Bürgerkrieg zwischen den Huthis und Anhängern von Präsident Abed Rabbo Mansur Hadi. Die von Saudi-Arabien geführte Koalition bombardiert seit März Stellungen der Aufständischen. Das Terrornetzwerk Al-Kaida und andere Extremisten machen sich das Chaos in dem bitterarmen Land zunutze.

Mit Beginn der Friedensgespräche in der Schweiz war am Dienstag eigentlich eine Feuerpause in Kraft getreten. Dies erweist sich aber immer mehr als brüchig. (rar/sda)

Machtkampf im Jemen

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Diese 23 Bilder und Videos zeigen das Ausmass der Katastrophe in Beirut

Im Hafen von Libanons Hauptstadt ereignete sich am Dienstag eine riesige Explosion. Mehr als 100 Menschen verloren dabei ihr Leben, über 4000 Personen sind verletzt. Die folgenden Bilder und Videos zeigen das Ausmass der Katastrophe.

(jaw)

Artikel lesen
Link zum Artikel