DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Angefangen hat alles mit diesem Foto.<br data-editable="remove">
Angefangen hat alles mit diesem Foto.

Wer will eine Tasche, die aussieht wie ein Hodensack? Erstaunlich viele Leute ...

Zehn Jahre lang hat Daniel Bitton seinen sehr authentischen Rucksack getragen, ohne gross Aufsehen zu erregen. Nachdem ein Foto von ihm viral gegangen ist, sieht er sich gezwungen, ein Crowdfunding-Projekt zur Massenproduktion der schönen Stücke zu starten.
01.11.2015, 16:24

«Kapitalismus bedeutet, den Menschen einen Anreiz zu verschaffen, ihre ganze Energie, Ressourcen und Talente zum Wohle der Allgemeinheit einzusetzen.» So beginnt der zynische Einleitungstext zum Crowdfunding-Projekt für Scrote'n'Tote (Skrotum und Tasche).

Nach den ersten vier Tagen haben bereits 103 Personen zusammen 4000 Dollar gespendet. Das entspricht 12 Prozent des geplanten Endziels – und es bleiben noch 42 Tage übrig, um die 33'000 Dollar zusammenzubekommen. Die furchtbaren Säcke könnten also tatsächlich in Produktion gehen.

Angefangen hat alles mit einem Foto, auf dem Bitton selbst mit dem Sack zu sehen ist. Spätestens als der amerikanische Rapper Ludacris das Foto teilt, geht das Bild viral. Daraufhin bekommt der Kanadier unzählige Anfragen, wo man denn ein solch schönes Stück herbekomme. Er entscheidet sich, die Produktion in die eigene Hand zu nehmen.

Den Prototypen hat er von einem professionellen Maskenbildner anfertigen lassen (es ist unbekannt, ob es sich um eine Nachbildung oder um ein frei erfundenes Design handelt). Nun will er die Produktion so vereinfachen, dass ein Sack nicht mehr 1000, sondern nur noch 120 Dollar kostet. 

Wie das alles funktionieren soll, erklärt Bitton in seinem Video:

Du fragt dich dennoch, warum Menschen für dieses Projekt Geld spenden? Wahrscheinlich weil Bitton noch einen tollen Anreiz geschaffen hat: Wer in sein Crowdfunding-Projekt investiert, bekommt für nur 69 Dollar – statt den geplanten 120 – ein eigenes Exemplar.

(viw/lhr)

Passend dazu: Männer hängen ihre Weichteile in schöne Landschaftsbilder

1 / 21
Hodenbaden war gestern. Jetzt hängen die Männer ihre Weichteile in schöne Landschaftsbilder (ohne Verhütungsabsichten)
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Hol dir jetzt die beste News-App der Schweiz!

  • watson: 4,5 von 5 Sternchen im App-Store ☺
  • NZZ: 4 von 5 Sternchen
  • Tages-Anzeiger: 3,5 von 5 Sternchen
  • Blick: 3 von 5 Sternchen
  • 20 Minuten: 2 von 5 Sternchen

Du willst nur das Beste? Voilà:

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

28 Menschen, die ihr Geschlecht angeglichen haben

Die Geschlechtsidentität bei manchen Menschen stimmt nicht mit ihren äusseren Merkmalen überein. In solchen Situationen gibt es die Möglichkeit einer Hormontherapie (kurz HRT).

Dass es dafür aber viel Zeit, Geduld und Energie braucht, beweisen die folgenden Menschen. Sie teilen ihre Ergebnisse mit einem Vorher-/Nachher-Foto im Internet – und diese wollen wir euch nicht vorenthalten.

«Nach 3,5 Jahren HRT habe ich das Gefühl, dass sich etwas verändert hat, aber ich kann es nicht genau …

Artikel lesen
Link zum Artikel