DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Kiyomura Co's President Kiyoshi Kimura (C), who runs a chain of sushi restaurants, holds a sword as he poses with a 200 kg (400 lbs) bluefin tuna at his sushi restaurant outside Tsukiji fish market in Tokyo, Japan, January 5, 2016. Kimura won the bid for the tuna caught off Oma, Aomori prefecture, northern Japan, with a 14 million yen (117,000 USD) at the fish market's first tuna auction this year. REUTERS/Toru Hanai TPX IMAGES OF THE DAY

Stolz präsentiert Kiyoshi Kimura sein Thunfisch-Prachtexemplar. 
Bild: TORU HANAI/REUTERS

Sushi-Boss legt 117'000 Dollar für Thunfisch hin – vom Rekord ist er jedoch weit entfernt



Der Japaner Kiyoshi Kimura, stolzer Besitzer einer Sushi-Restaurant-Kette, hat in der Nacht auf heute an einer Auktion auf dem Tokioter Fischmarkt Tsukiji die stolze Summe von 117'000 Dollar für einen Thunfisch hingelegt.

Das Prachtexemplar wiegt rund 200 Kilogramm und ist ein stark bedrohter Blauflossen-Thunfsich. Vom Rekordkauf ist Kiyoshi Kimura mit seinem neuesten Fang allerdings weit entfernt: 2013 blätterte ein Restaurant aus Hongkong für einen leicht schwereren Fisch satte 1.8 Millionen Dollar hin. 

Tokios weltberühmter Fischmarkt Tsukiji zieht bald um – am Dienstag fand auf dem grössten Fischmarkt der Welt die letzte Neujahrsauktion von Thunfischen statt. Das 1935 errichtete Zentrum der Fischliebhaber weicht im November dieses Jahres in den weiter südlich gelegenen Stadtteil Toyosu.

epa05088067 Wholesalers inspect fresh tuna before the first auction of the year at the Tsukiji fish market in Tokyo, Japan, 05 January 2016. The 80-year-old Tsukiji market is scheduled to be replaced by a new one opening in Tokyo's Toyosu area in November.  EPA/FRANCK ROBICHON

Experten inspizieren die ausgestellten Fische auf dem Tsukiji-Markt. 
Bild: FRANCK ROBICHON/EPA/KEYSTONE

Die allmorgendlichen Auktionen auf dem Tsukiji-Markt ziehen Tausende von ausländischen Touristen an. Die veraltete Infrastruktur wird in Toyosu durch einen neuen Fischmarkt ersetzt. Dafür wurde ein 40 Hektar grosses, aufgeschüttetes Gelände in der Bucht von Tokio gewählt. Das Areal musste zunächst mit riesigem Aufwand dekontaminiert werden, da der Boden mit krebserregendem Benzol und Zyanid verseucht war. Viele Fischhändler wären deshalb lieber in Tsukiji geblieben. (spon/cma)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Rivalisierende Terrormiliz meldet Tod von Boko-Haram-Anführer

Zwei Wochen nach Berichten über den Tod des Anführers der Islamistengruppe Boko Haram hat eine rivalisierende Miliz die Meldungen bestätigt. Abubakar Shekau habe sich bei Kämpfen im Sambisa-Wald im Bundesstaat Borno in die Luft gesprengt, teilte die Dschihadistengruppe Islamischer Staat Provinz Westafrika (Iswap) am Sonntag in einer Audiobotschaft mit.

Iswap-Kämpfer hätten Shekau in dessen Haus angegriffen. Der Boko-Haram-Anführer sei geflüchtet und habe sich fünf Tage lang mit seinen …

Artikel lesen
Link zum Artikel