International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Über einen Obelisken gestülpt: Das Riesen-Kondom von Sydney.
twitter

Dieses Wochenende in Sydney: Ein 18-Meter-Kondom mitten in der Stadt



Riesig und sehr pink: Ein gigantisches Kondom schmückt in Sydney zur Schwulen- und Lesbenparade kommende Woche einen Obelisken.

18 Meter lang ist das rosafarbene Präservativ aus Stoff, das dem Hyde-Park-Obelisken übergezogen ist, wie der australische Sender ABC am Samstag berichtete.

Als auffälliges Statement soll es die Feiernden daran erinnern, Safer Sex zu praktizieren, um sich vor sexuell übertragbaren Krankheiten zu schützen. Die Organisation ACON, die sich auch für Aids-Prävention einsetzt, habe das 22 Meter hohe Sandstein-Monument am Freitagabend mit dem Riesenkondom verhüllt.

Zum ersten Mal gab es die Aktion in Sydney demnach zum Welt-Aids-Tag 2014. Bei der «Sydney Gay and Lesbian Mardi Gras Parade» ziehen Lesben, Schwule, Bisexuelle, Transgender und Intersexuelle (LGBTI) am Sonntag in einer Woche (5. März) durch die australische Metropole. (lhr/sda/dpa)

Liebe für alle! Die Welt feiert den US-Entscheid über die Homo-Ehe

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Coronavirus: Wo dürfen Schweizer noch einreisen? Diese Karte zeigt es dir

Das Coronavirus schränkt die Reisemöglichkeiten weiterhin ein. Wo darf man als Schweizer überhaupt noch einreisen? Wo braucht's einen negativen Coronatest oder Quarantäne? Und wo kommt man gar nicht rein? Die Übersicht der wichtigsten Reiseziele.

Die Herbstferien rücken näher und manch einer dürfte sich fragen: Wo soll es hingehen? Klar ist: Weit vorausplanen ist genauso schwierig wie Prognosen zu wagen. Die epidemiologische Lage kann sich schnell ändern. Vor allem jetzt, wo die Schweiz selbst über den eigenen Grenzwert von 60 Neuinfektionen pro 100'000 Einwohnern in den letzten 14 Tagen stieg.

Wir blicken darum auf den aktuellen Stand in den meisten europäischen Ländern, allen Nationen, für die das BAG keine Reisewarnung ausgesprochen …

Artikel lesen
Link zum Artikel