DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Sie schmuggeln Drogen, retten Polizisten aus dem Meer – und landen dann im Gefängnis 🤷‍♀️



Nach einer Verfolgungsjagd vor der spanischen Küste haben Drogenschmuggler drei Polizisten aus dem Meer gerettet. Die Kriminellen landeten aber trotzdem hinter Gittern.

Nach spanischen Polizeiangaben vom Freitag verfolgte ein Polizeiboot am Freitagmorgen ein Schiff, das unter dem Verdacht des Drogenschmuggels stand. Bei hohem Tempo kollidierten die beiden Boote und die Polizisten seien über Bord gegangen.

In diesem Video ist die Kollision zu sehen:

abspielen

Video: YouTube/LibertadDigital

Ein über dem Unfallort kreisender Polizeihelikopter forderte die mutmasslichen Schmuggler per Megafon aber auf, die Polizisten aus dem Wasser zu ziehen, was die Schmuggler umgehend taten. Ihre barmherzige Geste half den vier Männern allerdings nicht weiter: Sie wurden wegen Drogenschmuggels inhaftiert, nachdem die Polizisten in der Nähe des Bootes drei Tonnen Haschisch aus dem Wasser gefischt hatten. (viw/sda/afp)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Drogen-Funde aus aller Welt

1 / 16
Drogen-Funde aus aller Welt
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

«Ich liebe Drogen» – Gimma und Nico im Zoo

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Zürcher Obergericht sagt: Jugendliche dürfen nicht für geringe Mengen Gras bestraft werden

Für Jugendliche gelten die gleichen Rechte wie für Erwachsene, wenn es um den Besitz von Cannabis geht: Das Zürcher Obergericht hat einen 16-Jährigen freigesprochen, der mit 1,4 Gramm Marihuana erwischt worden war. Die Oberjugendanwaltschaft wollte den jungen Mann bestraft sehen.

1,4 Gramm Marihuana entsprächen einer «geringfügigen Menge», deren Besitz zum Eigenkonsum nicht strafbar sei, hält das Obergericht in seinem kürzlich veröffentlichten Urteil fest. Bei Jugendlichen müsse das …

Artikel lesen
Link zum Artikel