International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Unübliche Kälte in Vietnam: Fast 8000 Rinder, Ziegen und Schweine erfroren



epa05124134 Thai women wearing long sleeves walk along a street in Bangkok, Thailand, 25 January 2016. Thailand as well as many regions in Asia are experiencing unusual cold weather as a cold wave from China continues to move south. Thai weather experts foresee further weather changes warning citizens to brace for a longer winter and for temperatures to keep dropping.  EPA/DIEGO AZUBEL

In Südostasien ist es derzeit ungewöhnlich kalt: Strassenszene in Bangkok.
Bild: DIEGO AZUBEL/EPA/KEYSTONE

Bei einem Kälteeinbruch in Vietnam sind fast 8000 Tiere erfroren. Die Temperaturen fielen in den sechs nördlichen Provinzen teils unter den Gefrierpunkt, so tief wie seit 39 Jahren nicht mehr, wie der Wetterdienst berichtete.

Mindestens 7800 Rinder, Ziegen, Schweine und Pferde seien tot auf den Weiden gefunden worden, berichtete die Agrarbehörde am Freitag. 11'000 Hektar Reis- und Gemüsefelder seien beschädigt worden. Normalerweise sinken die Temperaturen dort in dieser Jahreszeit nicht unter zehn Grad. Die Kältewelle zog durch ganz Nord- und Südostasien.

In der Hauptstadt Hanoi wurden zeitweise nur sechs Grad gemessen. So kalt war es dort nach Angaben des Wetterdienstes seit 20 Jahren nicht mehr. In der bei Touristen populären Marktstadt Sapa 350 Kilometer nördlich von Hanoi sank die Temperatur auf minus fünf Grad. Im Ba-Vi-Nationalpark nur 40 Kilometer westlich von Hanoi fiel Schnee. Am Freitag wurde es wärmer: die Temperaturen kletterten auf zehn Grad. (trs/sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

2
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2Alle Kommentare anzeigen

Diese Hunde erschnüffeln den Coronavirus

Finnland startet das bisher grösste Projekt mit Hunden als Corona-Tester am Flughafen. Die Hunde können Fälle fünf Tage vor den ersten Symptomen erschnüffeln. Wie das funktioniert, seht ihr im Video.

(een)

Artikel lesen
Link zum Artikel