International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa08025031 US President Donald J. Trump (L) delivers remarks beside US Vice President Mike Pence (2-L), US Army dog Conan (C) and First Lady Melania Trump (R), in the Rose Garden of the White House in Washington, DC, USA, 25 November 2019. Trump honored the Belgian Malinois dog named Conan, who participated in the raid on ISIS leader Abu Bakr al-Baghdadi. Conan sustained injuries in the chase which led al-Baghdadi to detonate a suicide bomb vest, killing himself and three children.  EPA/MICHAEL REYNOLDS

Trump, Pence und Melania: Viel Ehre für Militärhund Conan. Bild: EPA

«Ultimativer Kämpfer»: Trump ehrt Militärhund Conan



US-Präsident Donald Trump hat den Militärhund Conan, der beim Angriff auf den Anführer der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) verletzt worden war, als «ultimativen Kämpfer» gelobt.

Trump, dessen Frau Melania und Vizepräsident Mike Pence posierten am Montag vor dem Weissen Haus mit dem Hund. Conan schien die Aufmerksamkeit zu geniessen und liess sich friedlich von Pence tätscheln. Der hoch intelligente Hund sei mit einer Medaille und einem Zertifikat geehrt worden, sagte Trump. «Conan ist ein harter Hund und keiner wird sich mit ihm anlegen», sagte der Präsident.

Diese Fotomontage postete Donald Trump bereits Anfang November auf Twitter.

Trump traf sich auch mit Soldaten der Spezialeinheiten, die Ende Oktober an dem Einsatz gegen IS-Chef Abu Bakr al-Bagdadi im Nordwesten Syriens beteiligt gewesen waren. Die Soldaten traten nicht vor die Presse, weil ihre Identität geheimgehalten werden soll.

Nach dem Auftritt am Montag gab es zeitweise Verwirrung um das Geschlecht des Hundes. Trump hatte von Conan als einem männlichen Hund gesprochen, aus dem Weissen Haus hiess es aber nach dem Auftritt, dass es sich um ein Weibchen handle. Kurze Zeit später erklärte ein Regierungsmitarbeiter jedoch, es handle sich wie ursprünglich berichtet um einen Rüden.

Conan, der nach US-Medienberichten ein belgischer Schäferhund (Malinois) sein soll, war bei dem Einsatz gegen Al-Bagdadi infolge einer Explosion verletzt worden; US-Soldaten waren nicht zu Schaden gekommen. Nach Angaben des US-Militärs hatte Conan die Verfolgung Al-Bagdadis aufgenommen, als dieser sich in einem Tunnel versteckte und in die Luft sprengte. Trump hatte Conan nach dem Einsatz bereits als «amerikanischen Helden» gelobt.

Nach Militärangaben hat Conan bereits an rund 50 Einsätzen teilgenommen. Er sei nach der Verletzung Ende Oktober rasch wieder im Dienst gewesen, hiess es weiter. (sda/dpa)

Diese Demokraten kandidieren gegen Trump

Das könnte dich auch interessieren:

«Dieses Land ist beinahe am Ende»: Grossbritannien wählt – und ist zerrissen

Link zum Artikel

Die grösste Überraschung bei «Jumanji 2»? Sie haben es nicht (ganz) verbockt!

Link zum Artikel

Die Grossen in der Champions League unter sich – jetzt haben sie, was sie immer wollten

Link zum Artikel

Wann ist krank wirklich krank?

Link zum Artikel

Eine Enttäuschung für Cassis und Rytz. Nun darf es nicht einfach so weitergehen

Link zum Artikel

So würde Online-Shopping im «Real Life» aussehen

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

Die Generation Z bestimmt die grössten globalen Probleme – und es ist nicht nur das Klima

Link zum Artikel

Ta-ta-ta-taaaa: PICDUMP Nummer 300 ist da! 🎉

Link zum Artikel

SBB-Chef Ducrot ist der «Anti-Meyer» – aber mit einem dicken Tolggen im Reinheft

Link zum Artikel

Lehrer M. zur Pisa-Studie: «Schüler erzählen mir fast triumphierend, dass sie nicht lesen»

Link zum Artikel

Toiletgate im Weissen Haus: Wegen Trumps Klo-Tirade lacht das Internet Tränen

Link zum Artikel

Stell dir deine Pizza zusammen und wir sagen dir, ob du Gourmet oder Banause bist

Link zum Artikel

8 Zeichnungen des ersten Terrorhäftlings, die zeigen, wie die Amerikaner folterten

Link zum Artikel

Glück vor Geld – Island treibt Wirtschaft der Zukunft voran

Link zum Artikel

Shaqiri erhält nach Traum-Comeback ein Sonderlob von Klopp – und eine Entschuldigung

Link zum Artikel

Ho ho ho! Der Bundesrat schnürt das Budgetpäckli: Dafür gibt er am meisten Geld aus

Link zum Artikel

Das beste Kamera-Handy gibt's jetzt in der Schweiz – wir haben es getestet

Link zum Artikel

Diese Schweizer Organisationen erhalten am meisten Spendengelder

Link zum Artikel

TikTok zensiert Videos von Menschen mit Behinderung – um sie vor Mobbing zu schützen 🤔

Link zum Artikel

Wegen «Wildwest-Modell» von Uber & Co. – warum bald Millionen in den AHV-Kassen fehlen

Link zum Artikel

Alphabet Inc. – das macht der Mega-Konzern hinter Google wirklich

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

«Dieses Land ist beinahe am Ende»: Grossbritannien wählt – und ist zerrissen

69
Link zum Artikel

Die grösste Überraschung bei «Jumanji 2»? Sie haben es nicht (ganz) verbockt!

5
Link zum Artikel

Die Grossen in der Champions League unter sich – jetzt haben sie, was sie immer wollten

54
Link zum Artikel

Wann ist krank wirklich krank?

105
Link zum Artikel

Eine Enttäuschung für Cassis und Rytz. Nun darf es nicht einfach so weitergehen

103
Link zum Artikel

So würde Online-Shopping im «Real Life» aussehen

10
Link zum Artikel

Die Generation Z bestimmt die grössten globalen Probleme – und es ist nicht nur das Klima

28
Link zum Artikel

Ta-ta-ta-taaaa: PICDUMP Nummer 300 ist da! 🎉

181
Link zum Artikel

SBB-Chef Ducrot ist der «Anti-Meyer» – aber mit einem dicken Tolggen im Reinheft

51
Link zum Artikel

Lehrer M. zur Pisa-Studie: «Schüler erzählen mir fast triumphierend, dass sie nicht lesen»

157
Link zum Artikel

Toiletgate im Weissen Haus: Wegen Trumps Klo-Tirade lacht das Internet Tränen

47
Link zum Artikel

Stell dir deine Pizza zusammen und wir sagen dir, ob du Gourmet oder Banause bist

158
Link zum Artikel

8 Zeichnungen des ersten Terrorhäftlings, die zeigen, wie die Amerikaner folterten

229
Link zum Artikel

Glück vor Geld – Island treibt Wirtschaft der Zukunft voran

103
Link zum Artikel

Shaqiri erhält nach Traum-Comeback ein Sonderlob von Klopp – und eine Entschuldigung

22
Link zum Artikel

Ho ho ho! Der Bundesrat schnürt das Budgetpäckli: Dafür gibt er am meisten Geld aus

62
Link zum Artikel

Das beste Kamera-Handy gibt's jetzt in der Schweiz – wir haben es getestet

33
Link zum Artikel

Diese Schweizer Organisationen erhalten am meisten Spendengelder

15
Link zum Artikel

TikTok zensiert Videos von Menschen mit Behinderung – um sie vor Mobbing zu schützen 🤔

6
Link zum Artikel

Wegen «Wildwest-Modell» von Uber & Co. – warum bald Millionen in den AHV-Kassen fehlen

31
Link zum Artikel

Alphabet Inc. – das macht der Mega-Konzern hinter Google wirklich

0
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

«Dieses Land ist beinahe am Ende»: Grossbritannien wählt – und ist zerrissen

69
Link zum Artikel

Die grösste Überraschung bei «Jumanji 2»? Sie haben es nicht (ganz) verbockt!

5
Link zum Artikel

Die Grossen in der Champions League unter sich – jetzt haben sie, was sie immer wollten

54
Link zum Artikel

Wann ist krank wirklich krank?

105
Link zum Artikel

Eine Enttäuschung für Cassis und Rytz. Nun darf es nicht einfach so weitergehen

103
Link zum Artikel

So würde Online-Shopping im «Real Life» aussehen

10
Link zum Artikel

Die Generation Z bestimmt die grössten globalen Probleme – und es ist nicht nur das Klima

28
Link zum Artikel

Ta-ta-ta-taaaa: PICDUMP Nummer 300 ist da! 🎉

181
Link zum Artikel

SBB-Chef Ducrot ist der «Anti-Meyer» – aber mit einem dicken Tolggen im Reinheft

51
Link zum Artikel

Lehrer M. zur Pisa-Studie: «Schüler erzählen mir fast triumphierend, dass sie nicht lesen»

157
Link zum Artikel

Toiletgate im Weissen Haus: Wegen Trumps Klo-Tirade lacht das Internet Tränen

47
Link zum Artikel

Stell dir deine Pizza zusammen und wir sagen dir, ob du Gourmet oder Banause bist

158
Link zum Artikel

8 Zeichnungen des ersten Terrorhäftlings, die zeigen, wie die Amerikaner folterten

229
Link zum Artikel

Glück vor Geld – Island treibt Wirtschaft der Zukunft voran

103
Link zum Artikel

Shaqiri erhält nach Traum-Comeback ein Sonderlob von Klopp – und eine Entschuldigung

22
Link zum Artikel

Ho ho ho! Der Bundesrat schnürt das Budgetpäckli: Dafür gibt er am meisten Geld aus

62
Link zum Artikel

Das beste Kamera-Handy gibt's jetzt in der Schweiz – wir haben es getestet

33
Link zum Artikel

Diese Schweizer Organisationen erhalten am meisten Spendengelder

15
Link zum Artikel

TikTok zensiert Videos von Menschen mit Behinderung – um sie vor Mobbing zu schützen 🤔

6
Link zum Artikel

Wegen «Wildwest-Modell» von Uber & Co. – warum bald Millionen in den AHV-Kassen fehlen

31
Link zum Artikel

Alphabet Inc. – das macht der Mega-Konzern hinter Google wirklich

0
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

23
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
23Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • FITO 27.11.2019 10:19
    Highlight Highlight War ja schon immer klar dass Trumpel auf den Hund gekommen ist.
    Benutzer Bildabspielen
  • Wurst Hans 26.11.2019 09:22
    Highlight Highlight Hab gemeint der Name des Hundes ist Verschlussache.
    Einziehen ins Weisse Haus wird Conan nicht so schnell, Melania sieht ja nicht so aus, als würde Sie den Hund sehr mögen.
  • G. 26.11.2019 03:49
    Highlight Highlight Beim Titel ist was schief gelaufen.

    Das sollte heissen, Militärhund Conan ehrt Trump
  • AdvocatusDiaboli 26.11.2019 03:45
    Highlight Highlight Das viel wichtigere vom Tag wurde aber nicht berichtet.

    https://www.nytimes.com/2019/11/25/us/politics/trump-animal-cruelty-bill.html
    • Klaus07 26.11.2019 10:59
      Highlight Highlight Ein wichtiges Bundesgesetz, dass das von Obama eingeführte Tierschutzgesetz erweitert und hohe Haftstrafen für Tierquälerei einführt. Die Initianden des Gesetzes sind der Republikaner Vern Buchanan und der Demokrat Ted Deutch. Diese Gesetzesvorlage wurde im Oktober vom Senat und von Repräsentantenhaus einstimmig angenommen. Ihr Versuch, dieses Gesetz als einen Verdienst von Trump zu verkaufen ist hiermit gescheitert!
    • AdvocatusDiaboli 26.11.2019 22:08
      Highlight Highlight @Klaus07: Weder ich, noch die Quelle die ich angegeben habe besagen das Trump hier einen Verdienst erhalten sollte. Erklär mir bitte mal wie du darauf kommst.

      Die Blitze sind echt peinlich hier und belegen den blinden Hass beim Thema Trump auf Watson.
    • Klaus07 27.11.2019 00:29
      Highlight Highlight Es ist die Art wie Sie es schreiben und der Zeitpunkt.

      Ihr Kommentar schreit förmlich danach zu sagen: He Leute, schaut einmal hierher, Trump kann auch ganz vernünftige Gesetze erlassen...

      Vermutlich haben alle die an diesem Gesetz gearbeitet haben, Verhindert, dass Trump erfahren hat, dass der Ursprung dieses Gesetzes von Obama war, ansonsten hätte der Donnie dieses Gesetz sofort abgeschafft.

      Es gibt keinen blinden Hass auf Trump. Trump ist einfach der unfähigste und inkompetenteste Präsident aller Zeiten und eine Gefahr für die ganze Welt.
    Weitere Antworten anzeigen
  • malu 64 26.11.2019 02:30
    Highlight Highlight Der arme Hund wird medial vergewaltigt. Aber er wäre definitiv eine echte Alternative im Karussell der Präsidentschaftsbewerber! 😉
  • T13 26.11.2019 01:16
    Highlight Highlight Does she fight like a dog?
    Play Icon
  • B. Bakker 26.11.2019 01:04
    Highlight Highlight Ja was denn nun. "He died like a dooog" als, sagen wir mal, Beleidigung gegen den IS-Anführer, und gleichzeitige Ehrung des heldenhaften Hundes. Stable genius.
  • Butzdi 26.11.2019 00:15
    Highlight Highlight 1. Trump hat den Hund nicht berührt
    2. Trump hat den Reportern gedroht, den Hund auf sie zu hetzen (hat er wirklich)
    3. Trump hat einen Kriegsverbrecher begnadigt und einen hohen Marine abgesägt, weil er mit der Begnadigung nicht einverstanden war. Niemand will einen Kriegsverbrecher in einem Seal Team
  • Kronrod 25.11.2019 23:44
    Highlight Highlight Wow! Eine Story auf Watson, bei der Trump gut wegkommt?!? Dass ich das noch erleben darf. Was kommt als nächstes? Deckt Löpfe Bidens Machenschaften in der Ukraine auf? ;)
  • Gawayn 25.11.2019 22:50
    Highlight Highlight Ich habe es immer schon gehaßt, diesen Aspekt, Hunde oder generell Tiere für die schmutzige Arbeit der Menschen, den Krieg zu nutzen.

    Jetzt nutzt dieser Clown eines Presidenten einen Hund um sich zu profilieren.

    Das obwohl er niemals sich freiwillig einem Hund nähern würde.
    Der Kerl scheut gar nichts um sich irgendwie ins Rampenlicht zu stellen.

    Sowas ekelt mich nur noch an!
  • Dario4Play 25.11.2019 22:42
    Highlight Highlight Und ich dachte der Hund der Bagdadi erlegt hat hiess trump 😂


    In Ehren an den Urheber dieses Witzes ❤
  • darkshadow 25.11.2019 22:38
    Highlight Highlight und hiess es nicht, dass der Name nicht genannt werden sollte?
  • Wendy Testaburger 25.11.2019 22:20
    Highlight Highlight Doggystyle mal anders...hoffe ich zumindest.
  • Alteresel 25.11.2019 22:16
    Highlight Highlight Wau, Donald ist auf den Hund gekommen!
  • Max Dick 25.11.2019 22:06
    Highlight Highlight Schnapp Conan schnapp!
  • Til 25.11.2019 22:05
    Highlight Highlight Endlich hat er einen Freund gefunden, der nicht gegen ihn aussagen wird🤣
    • Pana 25.11.2019 23:09
      Highlight Highlight Should Trump be impeached?

      Wuff!
  • olmabrotwurschtmitbürli aka Pink Flauder 25.11.2019 22:04
    Highlight Highlight Conan 4 President!
    • Walter Sahli 25.11.2019 22:15
      Highlight Highlight Hören Sie auf! Die sind imstande und wählen die Töle!

Greta Thunberg zur «Person of the Year» gekürt

Die schwedische Klimaaktivistin Greta Thunberg wurde vom US-amerikanischen «Time»-Magazin zur Person des Jahres gekürt. Damit ist sie die jüngste Person, die je mit diesem Titel gewürdigt wurde.

Zur Begründung erklärte das US-Nachrichtenmagazin am Mittwoch, der 16-Jährigen sei es gelungen, «Sorgen über den Planeten in eine weltweite Bewegung zu verwandeln, die einen globalen Wandel verlangt».

Edward Felsenthal, CEO und Chefredaktor des «Time»-Magazins, schrieb zu der Entscheidung auf Twitter:

Thunberg …

Artikel lesen
Link zum Artikel