International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa07574055 A handout photo made available by Alabama Governor Office shows Governor Kay Ivey signing into law the Alabama Human Life Protection Act, Montgomery, Alabama, USA, 15 May 2019. Alabama's controversial Human Life Protection Act is an abortion ban except when abortion is necessary in order to prevent a serious health risk to the woman, according to the Act's text, as well criminalizing the abortion procedure into a Class A felony, with attempted abortion classified as Class C penalty.  EPA/ALABAMA GOVERNOR OFFICE HANDOUT  HANDOUT EDITORIAL USE ONLY/NO SALES

Muss das neue Gesetz noch unterzeichnen: Republikanische Gouverneurin Kay Ivey. Bild: EPA/ALABAMA GOVERNOR OFFICE

Dieser US-Bundesstaat will Kinderschänder chemisch kastrieren lassen



Nach dem Abtreibungsgesetz folgt bereits die nächste umstrittene Anordnung: Im US-Bundesstaat Alabama ist ein Gesetz zur chemischen Kastration von verurteilten Kinderschändern verabschiedet worden. Einzig die republikanische Gouverneurin Kay Ivey muss dem Gesetz noch zustimmen. Sie hat aber bereits ihre Unterstützung signalisiert.

Das neue Gesetz soll für Täter ab dem 21 Lebensjahr gelten. Wer Minderjährige unter 13 Jahren missbraucht hat, muss Medikamente einnehmen, die den Testosteronspiegel senken. Die Kosten der Behandlung tragen die Verurteilten selbst.

Die Medikamente müssen solange eingenommen werden, bis ein Gericht die Behandlung als nicht mehr nötig befindet.

Ähnliche Regeln gibt es bereits in anderen Bundesstaaten. In Kalifornien, Florida und Texas können sich Verurteilte Kinderschänder einer chirurgischen Kastration unterziehen. Die chemische Kastration ist jedoch wegen möglicher Nebenwirkungen umstritten.

(ohe)

Aktuelle Polizeibilder: Sportwagen kollidiert mit Velo

Das Wütende Trump-Baby fliegt wieder

Play Icon

Das könnte dich auch interessieren:

«Die Schweiz ist eine Gold-Weltmacht – ein enormes Risiko»

Link zum Artikel

Turbo Jens ist alles, was du heute gesehen haben musst (wer hat den Typen eingestellt?)

Link zum Artikel

YouTuberin verwandelt Teslas Model 3 in Pick-up – und das Resultat ist grandios

Link zum Artikel

«Ab 30 kann Mann keine kurzen Hosen mehr tragen!» – watson-Chef klärt uns auf 🙄

Link zum Artikel

Diese Schweizer Fussballer haben noch keinen Vertrag für nächste Saison

Link zum Artikel

Herr Matthes, wie gross ist die Schadenfreude bei Nokia über Huaweis Trump-Schlamassel?

Link zum Artikel

Ein Streik kommt selten allein – so wollen die Frauen weitermachen

Link zum Artikel

Nach 27 Jahren kommt der Nachfolger der SMS – das musst du über RCS wissen

Link zum Artikel

Merkel beginnt bei Staatsbesuch plötzlich zu zittern – Entwarnung folgt kurz darauf

Link zum Artikel

In der Schweiz leben eine halbe Million Millionäre

Link zum Artikel

Ohrfeige für Bundesanwalt vom Bundesstrafgericht – Lauber ist im FIFA-Fall befangen

Link zum Artikel

40 Millionen Liter Trinkwasser verschwunden? Das Rätsel von Tägerig ist gelöst

Link zum Artikel

OMG – wir haben Knoblauch unser ganzes Leben lang falsch geschält

Link zum Artikel

Warum Donald Trump 2020 wiedergewählt wird – und warum nicht

Link zum Artikel

Ein 3-jähriges Mädchen zerstört eine Fliege – das macht dann 56'000 Franken

Link zum Artikel

«Kann man sich in einen guten Freund verlieben?»

Link zum Artikel

Geldtransporter bei Lausanne überfallen

Link zum Artikel

Federer vor Halle-Auftakt: «Rasen hat seine eigenen Regeln – vor allem für mich»

Link zum Artikel

We will always love you – vor 60 Jahren veröffentlichte Dolly ihre erste Single

Link zum Artikel

Fazit nach Frauenstreik: Hunderttausende Menschen protestierten für Gleichstellung

Link zum Artikel

«Er hat nicht unrecht» – das sagt Christoph Blocher zu SVP-Glarners Handy-Terror

Link zum Artikel

Du willst dein Handy sicherer machen? Dann solltest du diese 10 Regeln kennen

Link zum Artikel

FCB-Sportchef Streller tritt mit emotionalem SMS zurück: «Es bricht mir s’Herz»

Link zum Artikel

Trump hat sich im Persischen Golf verzockt

Link zum Artikel

5 Action-Heldinnen, die die Filmwelt ordentlich gerockt haben

Link zum Artikel

Preisgeld-Vergleich: So viel mehr kassieren Männer im Sport als Frauen

Link zum Artikel

14 Gründe, warum die Frauen heute streiken

Link zum Artikel

«Das stimmt einfach nicht» – Martullo-Blocher wird in der «Arena» vorgeführt

Link zum Artikel

Nach Handy-Terror: Betroffene Mutter rechnet mit SVP-Glarner ab – und wie

Link zum Artikel

Trump setzte Kopfgeld auf unschuldige Schwarze aus – jetzt melden sie sich zu Wort

Link zum Artikel

9 spannende Geisterstädte und ihre Geschichten

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

4
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
4Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • lilie 06.06.2019 08:05
    Highlight Highlight "Tolles" Gesetz. Chemische Kastration bringt nachweislich nichts, weil das Problem nicht hormonbedingt ist. Dazu: Die Täter müssen die Medikamente selber bezahlen und einnehmen? Ah ja, das funktioniert GARANTIERT. 😏🤦‍♀️
    • Estelle P!nk 06.06.2019 11:52
      Highlight Highlight Die Sekung des Testosteron-Spiegels ändert nichts an seiner Neigung, es kann aber den Sexualtrieb so eindämmen, dass sie nicht mehr "aktiv" werden, nur ist das nicht immer der Fall. Von da her ein falsches Vorgehen und sowieso der falsche Ansatz.
  • rburri68 06.06.2019 07:53
    Highlight Highlight Und was bringts? Die Typen sind ja hoffentlich eh im Knast.
  • fdsa 06.06.2019 07:48
    Highlight Highlight Sweet Home Alabama!
    Hätte der Sänger damals gewusst, dass der Bundestaat sich in so etwas entwickelt, wäre das Lied evt. anderst geschrieben worden. Das mit der Kastration find ich nicht gut, aber man kann es noch verstehen. Aber einer Frau ein Grundrecht wegnehmen und falsche News verteilen, in welchen über mehrere Stunden von Mord, bei späten Abtreibungen, gesprochen wird. Dieser Teil ist 1% aller Fälle und ist auf gesundheitliche Probleme zurückzuführen. Dies war das Hauptargument der Befürworter😅
    Die Amis können sich nicht informieren und glauben ihrem TV Sender des Vertrauens (Fox News).
    Play Icon

Brutaler Vorfall in Paris: Autolenker geht auf Blinden los

Ein Augenzeuge filmte, wie ein Autofahrer einen Blinden und dessen Begleiter attackierte. Das Video von dem Vorfall verbreitete sich in Windeseile im Netz. Der Grund dafür, dass bei dem Audilenker die Sicherungen durchbrannten, war offenbar, dass der Blinde mit dem Stock das Auto touchiert hatte.

Als erstes ist in dem Video ein Autofahrer zu sehen, der rücksichtslos über einen Fussgängerstreifen fährt, den ein Mann mit Blindenstock und dessen Begleitung bereits betreten haben.

In dem Moment soll es auch dazu gekommen sein, was den Autofahrer gleich darauf derart in Rage brachte: Der Blinde soll den Audi mit seinem Stock touchiert haben.

Der Fahrer hält an, steigt aus und geht auf den Begleiter des Blinden los. Er schlägt ihm ins Gesicht und schimpft lautstark.

Immer mehr Passanten kommen …

Artikel lesen
Link zum Artikel