International
USA

Pentagon-Chef überwachte Militärschlag vom Krankenhaus aus

Pentagon-Chef überwachte Militärschlag vom Krankenhaus aus

12.01.2024, 22:55
Mehr «International»

US-Verteidigungsminister Lloyd Austin hat den Militärschlag der USA und Verbündeter gegen die Huthi-Rebellen im Jemen nach Angaben seines Ministeriums vom Krankenhaus aus angeleitet und überwacht.

FILE - Secretary of Defense Lloyd Austin speaks at a virtual Ukraine Defense Contact Group (UDCG) meeting, Nov. 22, 2023, at the Pentagon in Washington. The secrecy surrounding Austin's hospitali ...
Pentagon-Chef Lloyd Austin.Bild: keystone

Pentagon-Sprecher Pat Ryder sagte am Freitag, Austin habe dem US-Regionalkommando für den Nahen Osten (Centcom) den Befehl zur Durchführung der Angriffe erteilt und diese vom Krankenhauszimmer aus in Echtzeit über gesicherte Kommunikationswege überwacht. Im Anschluss habe er mit dem zuständigen Kommandeur und US-Präsident Joe Biden eine erste Bewertung der Angriffe vorgenommen.

Der Pentagon-Chef hatte am Dienstag eine Prostatakrebserkrankung öffentlich gemacht. Seit Anfang des Jahres befindet er sich wegen Komplikationen infolge eines Eingriffs im Militärkrankenhauses Walter Reed in Bethesda bei Washington. Zwischenzeitlich musste der 70-Jährige auf der Intensivstation betreut werden. Austin geriet in die Kritik, weil seine Krebserkrankung und den Krankenhausaufenthalt zunächst geheim gehalten hatte.

Ryder betonte am Freitag, Austin sei «aktiv an der Überwachung und Leitung der Angriffe der vergangenen Nacht» beteiligt gewesen. Auch den Grossangriff der Huthi-Rebellen am Dienstag habe Austin beobachtet und die Reaktion der Operation «Prosperity Guardian» überwacht. In den vergangenen beiden Tagen habe er mehrere Gespräche zu geführt, um Reaktionsmöglichkeiten zu besprechen, unter anderem mit dem Präsidenten.

Biden bekräftigte am Freitag, an seinem Verteidigungsminister festhalten zu wollen. Auf die Frage von Journalisten, ob er noch Vertrauen in Austin habe, antwortete Biden mit: «Das habe ich». Die Frage, ob es eine Fehleinschätzung Austins gewesen sei, den Präsidenten zunächst nicht über den Krankenhausaufenthalt und die Diagnose zu informieren, bejahte Biden aber ebenfalls. Das Weisse Haus hatte bereits deutliche Kritik an der Informationspolitik des Pentagon-Chefs geäussert. (sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Das könnte dich auch noch interessieren:
0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Samuel Alito, der schamloseste Richter der USA
Das konservativste Mitglied des Supreme Court ist ein Überzeugungstäter.

Im Zeitalter von Trump wird Ronald Reagan fast schon heiliggesprochen. Verständlich, der «Gipper», wie Reagan auch genannt wurde, war zwar vor allem in wirtschaftspolitischen Fragen erzkonservativ. Anders als der Ex-Präsident war er jedoch ein Mensch, der sich an die Regeln der Demokratie und des Rechtsstaates hielt, meistens jedenfalls.

Zur Story