International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa07715149 (FILE) The Area 51 Alien Center, a tourist attraction at a gas station, in Amargosa Valley, Nevada, USA, 12 March 2019 (reissued 13 July 2019). According to media reports, over 600,000 Facebook users have signed up for an event to storm Area 51, a secret US military base in in the desert of Nevada. The event in which participants hope to 'see them aliens' is scheduled for 20 September.  EPA/BEN WENZ

Das Area 51 Alien Center: Eine Touristenattraktion an einer Tankstelle im Amargosa Valley im US-Bundesstaat Nevada (Archivbild). Bild: EPA

«Let's see them aliens»: Warum eine Million Menschen die Area 51 stürmen wollen

Milan Marquard
Milan Marquard



Im Süden des US-Bundesstaates Nevada befindet sich die Area 51. In diesem militärischen Sperrgebiet testen die CIA und die US Air Force seit Jahrzehnten geheimste Projekte.

Das Hochsicherheitsgelände geniesst weltweite Bekanntheit – jedoch nicht aufgrund des militärischen Gewichts, sondern weil um das Gebiet diverse Verschwörungstheorien kursieren. Jetzt ruft ein Facebook-Event zum Stürmen des Gebietes auf. Doch erst mal der Reihe nach:

Um was geht es?

Wie bereits erwähnt, bietet die Area 51 Nährboden für zahlreiche Verschwörungstheorien. Allen voran in der Sparte der extraterrestrischen Aktivitäten – oder einfacher gesagt für die Alienverehrer und Ufologen.

Zusätzlich angeheizt wurde die Verschwörungs-Bewegung im Jahr 2017, als das Pentagon gemäss Washington Post ein Regierungsprogramm zur Erforschung «anormaler Bedrohungen aus der Luft- und Raumfahrt» bestätigte.

Mittem im Sperrgebiet: der Groom Lake

Die Gegend um das Militärgebiet ist mittlerweile eine Touristenattraktion – mit Alien-Museen, Alien-Restaurants und -Motels. Der Bundesstaat Nevada benannte 1996 sogar die Route 375 in «Extraterrestrial Highway» um.

File - A car moves along the Extraterrestrial Highway near Rachel, Nevada, in this Wednesday, April 10, 2002 file photo. The CIA is acknowledging the existence of Area 51 in newly declassified documents. George Washington University's National Security Archive obtained a CIA history of the U-2 spy plane program through a public records request and released it Thursday Aug. 15, 2013. (AP Laura Rauch, File)

Ein Auto passiert das Strassenschild des «Extraterrestrial Highway» (Archivbild). Bild: AP

Die Verschwörungstheorien drehen sich hauptsächlich um die angebliche Untersuchung und Lagerung von abgestürzten Raumschiffen und deren Besatzung. Viele Leute glauben, dass sich auf dem Gelände UFOs und Aliens befinden. So kursiert beispielsweise die Geschichte über den Absturz eines UFO samt Besatzung im Jahr 1947 in Roswell, New Mexico. Das Flugobjekt soll in der Area 51 untersucht worden sein.

Wieso ist es jetzt plötzlich wichtig?

Die Geschichte beginnt mit einem Facebook-Event. Auf der Seite mit dem Titel «Storm Area 51, They Can't Stop All of Us» wird dazu aufgerufen, am 20. September die Area 51 zu stürmen. Das Motiv der Organisatoren wird in den Details zum Event direkt mitgeliefert: «Let's see them aliens».

Als Treffpunkt wird das «Area 51 Alien Center» vorgeschlagen. Das konkrete Vorgehen soll von dort aus spontan koordiniert werden.

Die Organisatoren haben auch schon eine Idee, wie die Stürmung gelingen kann: Die Leute sollen «wie Naruto» rennen, da man so «schneller als ihre Kugeln» sei. Der Ninja Naruto ist eine bekannte Mangafigur, die stets mit gesenktem Kopf und Händen hinter dem Rücken rennt. Man merkt schnell: Hier geht es um Satire.

Animiertes GIF GIF abspielen

Naruto (orange) rennt so angeblich schneller. bild: giphy

Die Resonanz auf die Veranstaltung ist jedoch riesig: Mittlerweile haben sich eine Million Menschen für den Event angemeldet und 870'000 sind daran interessiert.

Meinen die das ernst?

Nun, alleine schon die Beschreibung des Events lässt auf eine satirische Aktion schliessen. Der Kommentarspalte auf der Facebook-Seite ist zu entnehmen, dass auch der grösste Teil der Zusagen aus Spass gemacht wurde.

So schreibt beispielsweise User Christian Rosier sehr ironisch: «Anstatt die Area 51 zu stürmen, um Aliens zu finden, sollten wir uns als Aliens verkleiden – dann nehmen die uns sowieso rein.»

Nichtsdestotrotz zeigen sich einige Leute besorgt. Bei einer Million Menschen werden sich auch einige darunter befinden, die es ernst meinen.

Was sagt die US Air Force?

Laura McAndrews, die Sprecherin der US-Luftwaffe, sagte gegenüber der Washington Post, dass man über das Ereignis informiert sei. Auf die Frage, wie die Behörden reagieren würden, sollten tatsächlich einige Personen das Gelände zu stürmen versuchen, gab McAndrews aufgrund von Geheimhaltung keine Auskunft.

Sie warnte jedoch: «[Die Area 51] ist ein offener Trainingsbereich für die US Air Force und wir würden jeden davon abhalten, in den Bereich zu kommen, in dem wir amerikanische Streitkräfte ausbilden. Die US Air Force ist immer bereit, Amerika und seine Vermögenswerte zu schützen.»

Das Sperrgebiet zu betreten ist auf jeden Fall nicht zu empfehlen. Zahlreiche Schilder weisen darauf hin, dass das Betreten streng verboten ist und das Militär «tödliche Gewalt» anwenden darf.

Wie reagiert das Internet?

Die Reaktionen in den sozialen Medien wie Twitter und Facebook fallen äusserst humorvoll aus. Hier einige der besten Posts:

Bild

«Ich reserviere das erste Alien. Ich nenne es ... Steve.» bild: facebook

Bild

«Wenn wir alle gleichzeitig an unserem Vapor ziehen, dann können wir die Rauchwolke als Versteck nutzen.» bild: facebook

Bild

«Mark Zuckerberg sponsert den Sturm auf die Area 51, um seinen Vater aus der Gefangenschaft zu befreien.» bild: facebook

«Mein Alien um 4 Uhr morgens mit der Frage, wie man die Dusche anstellt.»

Weitere verbotene Orte

Das könnte dich auch interessieren:

CVP fährt grosse Negativ-Kampagne gegen andere Parteien – die Reaktionen sind heftig

Link zum Artikel

Wo du in dieser Saison Champions League und Europa League sehen kannst

Link zum Artikel

Migros Aare baut rund 300 Arbeitsplätze ab

Link zum Artikel

Eine Untergrund-Industrie plündert Banking-Apps wie Revolut – so gehen die Betrüger vor

Link zum Artikel

YB droht Bickel mit Gericht, nachdem er als Sportchef 40 Mio. verlochte

Link zum Artikel

Warum wir bald wieder über den Schweizer Pass reden werden

Link zum Artikel

«Ich hatte Sex mit dem Ex meiner besten Freundin…»

Link zum Artikel

Die amerikanische Agentin, die Frankreichs Résistance aufbaute

Link zum Artikel

Matheproblem um die Zahl 42 geknackt

Link zum Artikel

Wie gut kennst du dich in der Schweiz aus? Diese 11 Rätsel zeigen es dir

Link zum Artikel

«In der Schweiz gibt es zu viel Old Money und zu wenig Smart Money»

Link zum Artikel

So schneiden die Politiker im Franz-Test ab – wärst du besser?

Link zum Artikel

Röstigraben im Bundeshaus: «Sobald ich auf Deutsch wechsle, sinkt der Lärm um 10 Dezibel»

Link zum Artikel

So erklärt das OK der Hockey-WM in der Schweiz die Ähnlichkeit zum Tim-Hortons-Spot

Link zum Artikel

Die Geschichte von «Ausbrecherkönig» Walter Stürm und seinem traurigen Ende

Link zum Artikel

«Informiert euch!»: Greta liest den Amerikanern bei Trevor Noah die Leviten

Link zum Artikel

Keine Angst vor Freitag, dem 13.! Diese 13 Menschen haben bereits alles Pech aufgebraucht

Link zum Artikel

Der Kampf einer indonesischen Insel gegen den Plastik

Link zum Artikel

«Ich bin … wie soll ich es sagen … so ein bisschen ein Arschloch-Spieler»

Link zum Artikel

Alles, was du über die neuen iPhones und den «Netflix-Killer» von Apple wissen musst

Link zum Artikel

15 Bilder, die zeigen, wie wunderschön und gleichzeitig brutal die Natur ist

Link zum Artikel

Shaqiri? Xhaka? Von wegen! Zwei Torhüter sind die besten Schweizer bei «FIFA 20»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

40
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
40Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Shmarijo 16.07.2019 09:50
    Highlight Highlight der beste Event ever!
  • Millennium-Falke 16.07.2019 06:28
    Highlight Highlight So guet! Da möchte ich gerne mitmachen! Möge die Macht mit ihnen sein:-)
  • DemonCore 16.07.2019 00:01
    Highlight Highlight It's nice to have secrets...
    Play Icon
  • DrFreeze 15.07.2019 22:17
    Highlight Highlight Free Paul (the alien)!!!
  • MGPC 15.07.2019 20:02
    Highlight Highlight Das Amerikanische Wertvermögen? Ist es dann nicht irgendwie normal das die Amerikaner ihr Vermögen sehen wollen oder dürfen?
    • Hugeyun 15.07.2019 20:50
      Highlight Highlight Ganz wichtig: "Vermögenswerte schützen", der US Air Force geht es nur um's Geld
    • Pinkerton 15.07.2019 22:01
      Highlight Highlight In der Originalversion wurde vermutlich vom „property“ gesprochen. Das kann zwar Vermögenswerte bedeuten oder - hier sicher passender - Grundstück/Objekt. Dann macht die Aussage auch mehr Sinn, dass die Air Force das Gebiet ihres Trainingsbereichs schützen will.
    • Milan Marquard 16.07.2019 09:22
      Highlight Highlight Falsch, McAndrews spricht von "assets"
    Weitere Antworten anzeigen
  • Alienus 15.07.2019 18:45
    Highlight Highlight Erdlinge, wir sind schon längst unter euch.
  • Adam Smith 15.07.2019 18:39
    Highlight Highlight Let's clap some alien cheeks
    Benutzer Bild
  • Butzdi 15.07.2019 18:17
    Highlight Highlight Prioritäten... ? Die US Regierung hat tausende Kinder in Konzentrationslagern an der Grenze unter menschenunwürdigen Umständen eingekerkert.
    Internet: stürmen wir Area51
  • Lienat 15.07.2019 18:13
    Highlight Highlight Die wollen also in Massen eine der bestgeschützten militärischen Anlagen der USA stürmen?!?

    Kleine Frage: Wird der Darwin Award auch an Gruppen verliehen?
  • Hupendes Pony 15.07.2019 17:33
    Highlight Highlight ahhh... muss schon die memes auf Reddit ertragen und nun hier...
    Benutzer Bild
  • MykillWF 15.07.2019 16:50
    Highlight Highlight 😅
    Benutzer Bild
  • worc81 15.07.2019 16:41
    Highlight Highlight Vielleicht ist ja Thor da?
    Benutzer Bild
  • Frost 15.07.2019 16:09
    Highlight Highlight Ein Teil von mir möchte diesen raid unbedingt sehen, ob sie wohl einen livestream aufschalten werden?
  • davej 15.07.2019 15:59
    Highlight Highlight "auf dem Gelände UFOs und Aliens befinden" völlig falsch. Die CIA hat vor ein paar Jahren bestätig, dass 90 % des Geländes unterirdisch ist. Diese Satellitenbilder von oben zeigen also gar nichts. Ganz ehrlich, mich nimmt es auch Wunder, wie es unter diesem Gelände aussieht. Das wäre auch ohne UFO's ziemlich interessant.
    • hiob 15.07.2019 17:49
      Highlight Highlight da werden doch inside jobs geplant ;)
    • Bartli, grad am moscht holä.. 16.07.2019 01:21
      Highlight Highlight Und tunnels zu area52,53 und 54..
    • Supermonkey 16.07.2019 09:41
      Highlight Highlight Der Film independence day wurde ja dort gedreht...
  • G. 15.07.2019 15:53
    Highlight Highlight 🖖
  • Booker 15.07.2019 15:49
    Highlight Highlight Die müssen selber wissen was sie machen. Die Soldaten welche die Area bewachen erheben nicht bloss den Zeigefinger.
    • raphe qwe 15.07.2019 19:38
      Highlight Highlight 🤷🏻‍♂️
      Benutzer Bild
  • Bruno S.1988 15.07.2019 15:13
    Highlight Highlight Ich empfehle den Podcast von Joe Rogan mit Bob Lazar. Der Mann der vor 30 Jahren die Area51 überhaupt an die Öffentlichkeit gebracht hat. Er hat als junger Wissenschaftler in der nähe der Area 51 an mehreren Ufos gearbeitet. Seine Aufgabe war es zu untersuchen wie die ausserirdische Technik funktioniert hat. Mehrere seiner Aussagen konnten seit seinem Gang an die Öffentlichkeit bewiesen werden.
    Play Icon
    • Mutzli 15.07.2019 16:40
      Highlight Highlight @Bruno S.1988

      Ach ja, der gute alte Joe Rogan... sich nicht zu schade, um den behämmertsten Theorien und Schwurblern eine Plattform zur Verbreitung zu bieten.
    • Roboterschwein 15.07.2019 17:26
      Highlight Highlight Bob Lazar ist eine interessante Person. Ich glaube allerdings bis heute, dass er über seine eigene Arroganz gestolpert ist. Die Begründung, dass die Technologie, mit der er in der Area 51 gearbeitet hat, ausserirdischen Ursprungs ist, lautet nämlich «Die Menschen sind nicht in der Lage so was zu bauen». Nur weil er sich nicht vorstellen konnte, dass andere Wissenschaftler schon deutlich weiter sind als er, heisst das nicht, dass ausserirdische am Werk waren (ganz auszuschliessen ist es trotzdem nicht, was den Fall so spannend macht).
    • lilie 15.07.2019 21:37
      Highlight Highlight Kann mir absolut nicht vorstellen, dass einer auf einer geheimen Militärbasis arbeitet und nachher alles ausplaudert, ohne dass das Militär etwas unternimmt.

      Zudem hat Lazar nachweislich über seine Ausbildung gelogen und wurde 1990 der Zuhälterei angeklagt (er bekannte sich schuldig).

      Klingt für mich nicht nach einer Person, deren Aussagen man Glauben schenken darf.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Miikee 15.07.2019 14:50
    Highlight Highlight Ich war schon da.
    Bevor man in die Nähe vom Sperrgebiet geht, [So nah kommt man nicht, da einzelne Autos vom Militär recht früh abgefangen werden. Konnte leider nicht mal das Area 51 Schild klauen🤣] sollte man noch kurz ins Little A'Le'Inn. Der Alien Burger ist lecker.

    Little A'Le'Inn
    https://maps.app.goo.gl/JceJnDH6JnfwiMDk8


    Auf der Area 51 gibts dann den Del Taco, von den Kommentaren her ist dieser Laden auch nicht schlecht:
    https://maps.app.goo.gl/hpr5L5Cmf72wnoCs5
  • es isch wies isch (Love & Peace Edition) 15.07.2019 14:47
    Highlight Highlight Einfach mal auf Google Maps folgende Koordinaten eingeben und dann mit dem Gelben Männchen dort auf die Reise gehen...
    37° 14.683’N 115° 48.804’W
    • Domimar 15.07.2019 14:54
      Highlight Highlight Die Idee ist aber witzig :)
    • Hallo I bims. Ein AfterEightUmViertelVorAchtEsser 15.07.2019 14:56
      Highlight Highlight Die Rezessionen vom "Mega Blox Park" gleich daneben, sind der Brüller.
  • Hallo I bims. Ein AfterEightUmViertelVorAchtEsser 15.07.2019 14:31
    Highlight Highlight In Zeiten, in denen Leute aller-ernstes glauben, die Erde sei eine Scheibe, wundert es mich nicht, dass es Leute gibt, die glauben, dass da Aliens herumspazieren. 🙄
    • Com Truise 15.07.2019 15:01
      Highlight Highlight Also eigentlich ist das ganze ja nicht so ernst gemeint. Das mit der Scheibe leider schon.
    • ReziprokparasitischerSymbiont 16.07.2019 14:13
      Highlight Highlight Ich bin mir ziemlich sicher, dass da drüben einige auch das mit den 👽 ernst meinen...
  • giandalf the grey 15.07.2019 14:21
    Highlight Highlight LET'S SEE THEM ALIENS 🎉
    Benutzer Bild

Diese 15 Orte darfst du nicht besuchen. Und das ist besser so für dich

Sie befinden sich auf entlegenen Inseln – oder mitten in einer Grossstadt. Manche sind weltbekannt, andere kennt kaum ein Mensch: Orte, die Normalsterbliche nicht betreten dürfen. Sei es, dass es dort schlicht zu gefährlich ist, sei es, dass Menschen dort ein Störfaktor sind – der Globus ist voller «verbotener Orte».

Hier findest du eine mehr oder weniger willkürliche Auswahl von 15 Orten, die du besser nicht betreten solltest: 

Und weil es schön ist, gibt es hier gleich noch einen …

Artikel lesen
Link zum Artikel