International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa07792078 A handout photo made available by Swedish climate activist Greta Thunberg's twitter account shows her onboard the racing boat Malizia II in the Atlantic Ocean, 24 August 2019 (issued 25 August 2019). Thunberg's post read 'Day 11. Very bumpy and wet, south of Newfoundland.' The 16-year-old climate activist and a crew consisting of German skipper Boris Herrmann, filmmaker Nathan Grossman, founder of Team Malizia Pierre Casiraghi, and her father Svante Thunberg, are currently sailing to the US for the UN Climate Action Summit on the racing boat Malizia II. The journey started on 14 August and is expected to take about two weeks.  EPA/GRETA THUNBERG MEDIA HANDOUT -- BEST QUALITY AVAILABLE -- HANDOUT EDITORIAL USE ONLY/NO SALES

Greta Thunberg scheint ihr Segel-Abenteuer zu geniessen. Bild: EPA

Ankunft von Greta Thunberg in New York verzögert sich



Die schwedische Klimaaktivistin Greta Thunberg muss während ihrer Segelreise über den Atlantik noch etwas länger auf See ausharren als von ihr erwartet. Derzeit sieht es nach einer Ankunft in New York am Mittwochabend oder erst Donnerstagmorgen (Ortszeit) aus.

Zuvor hatte Thunberg getwittert, kräftiger Wind treibe die Rennjacht «Malizia» stark voran, weshalb sie und ihre Mitreisenden zunächst davon ausgingen, bereits am Dienstagnachmittag oder -abend im Hafen North Cove Marina in Manhattan anzukommen.

Mittlerweile erwartet das Team auf der «Malizia» nach Informationen der Nachrichtenagentur DPA jedoch erheblich abnehmende Winde. Hinzu kommen drei weitere Faktoren: Zum einen muss die Rennjacht in New York noch den Hudson River bis zum Hafen hochfahren, was etwa zwei Stunden dauern dürfte. Zum anderen hat das Boot einen Tiefgang von knapp fünf Metern, weshalb es nur zwei Stunden vor und zwei Stunden nach Hochwasser einfahren kann. Ausserdem hat der US-Zoll nachts ab 22.00 Uhr geschlossen.

Laut der Live-Ortung der Rennjacht war die «Malizia» am Montagnachmittag nur noch weniger als 800 Kilometer Luftlinie vom Zielort entfernt.

epa07773307 Swedish activist Greta Thunberg departs Plymouth aboard the Malizia II off Plymouth harbour Britain, 14 August 2019. Greta Thunberg is making her way from Plymouth to New York aboard the Malizia II to attend the climate change conference in September.  EPA/ANDY RAIN

Die Malizia bei ihrem Start am 14. August in Plymouth, England. Bild: EPA

In einem am Sonntag auf Twitter veröffentlichten Video sagte Thunberg, die Rennjacht komme derzeit mit einem hohen Tempo von 20 bis 25 Knoten voran. Die Bedingungen auf See seien ziemlich rau, die Wellen hoch. Das Team Malizia um den norddeutschen Segelprofi Boris Herrmann schrieb dazu auf Instagram: «Sturm bedeutet Tempo.»

Herrmann und sein Co-Skipper Pierre Casiraghi bringen Thunberg, ihren Vater Svante und einen Filmemacher auf der «Malizia» nach New York. Thunberg will dort im September unter anderem am Uno-Klimagipfel und an mehreren Klimaprotesten teilnehmen. Sie will ausserdem im Dezember bei der Weltklimakonferenz in Chile dabei sein.

Die «Malizia» war am 14. August im südenglischen Plymouth in See gestochen. Geplant war, dass die Reise etwa zwei Wochen dauert. Thunberg vermeidet Flugreisen, weil dabei viele klimaschädliche Treibhausgase freigesetzt werden. Sie übersteht den teils heftigen Wellengang auf offener See bislang gut, wie regelmässige Botschaften von ihr auf Twitter, Instagram und Facebook zeigten. Casiraghi sagte zuletzt: «Greta hält sich wirklich gut.» (mim/sda/afp)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Greta Thunberg und das Schiff

Greta Thunberg sticht in See

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

2
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2Alle Kommentare anzeigen

Für alle Skeptiker: Diese 6 neuen Grafiken zeigen die Klimaerwärmung

In der Arktis wüten derzeit aufgrund einer aussergewöhnlichen Hitzewelle die grössten Brände der Welt – auf einer Fläche von insgesamt mehr als 100'000 Hektaren. In der nördlichsten dauerhaft bewohnten Siedlung der Erde, dem nordkanadischen Alert, das weniger als 900 Kilometer vom Nordpol entfernt liegt, wurden am Sonntag 21 Grad Celsius gemessen. Die Durchschnittstemperatur für Juli liegt gewöhnlicherweise bei 3.4 Grad.

Auch die Schweizer Bauern jammern über die Folgen der Wetterextreme: Die …

Artikel lesen
Link zum Artikel