DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Gefragter Redner: Jeb Bush.
Gefragter Redner: Jeb Bush.Bild: John Locher/AP/KEYSTONE

Jeb Bush betreibt Wahlkampf mit Transparenz: Der Präsidentschafts-Kandidat zeigt seine Steuerunterlagen

01.07.2015, 04:4301.07.2015, 09:15

Der republikanische Präsidentschaftskandidat Jeb Bush hat seine Steuerdaten für die vergangenen 33 Jahre veröffentlicht und will damit den Druck auf die Konkurrenten erhöhen. Sein Vermögen von bis zu 22 Millionen Dollar hat er vorab mit Investments und Reden gemacht.

Bush sagte, mit den rund 1150 veröffentlichten Seiten sollten sich die Wähler ein besseres Bild von ihm machen können. Seine effektive Steuerquote für 2013 betrug gut 40 Prozent – sehr viel im Vergleich mit anderen vermögenden Politikern.

Jeb Bushs Steuerunterlagen.
Jeb Bushs Steuerunterlagen.Bild: J. David Ake/AP/KEYSTONE

Vermögen mit Immobilien und Reden gemacht

Der 62-Jährige stammt aus der Bush-Dynastie, sein Vater George H.W. und sein Bruder George W. waren bereits US-Präsidenten. Er habe kein Leben geführt, nur um das mächtigste Amt in Amerika zu bekommen, so Jeb Bush. «Ich habe ein Leben mit Höhen und Tiefen geführt.»

Er war bereits Gouverneur von Florida und gilt bei Themen wie Einwanderung und Bildung als moderat. Als Gouverneur verdiente er 2006 knapp 261'000 Dollar. Seitdem ging es steil bergauf: 2013 waren es 7,4 Millionen Dollar. Bush ist unter anderem auf dem Immobilienmarkt in Miami sehr aktiv gewesen. Für Reden bekam er pro Veranstaltung 40'000 Dollar in den USA und bis zu 75'000 Dollar im Ausland.

Bush muss sich in den Vorwahlen gegen mehr als ein Dutzend Konkurrenten in der eigenen Partei durchsetzen. Bei den Demokraten gilt es als wahrscheinlich, dass Hillary Clinton im November 2016 bei der Präsidentenwahl antritt. (sda/reu)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die Leitzinsen steigen – wir erklären dir, was dadurch jetzt alles ins Rollen kommt
Die Zentralbanken haben eine Trendwende eingeläutet, überall steigen nach langer Zeit wieder die Leitzinsen. Gehen diese Zinsen in die Höhe, hat das Auswirkungen auf so ziemlich alles in der Wirtschaft. Wieso? Wir erklären es dir.

Es geht ein Ruck durch die Wirtschaft: Viele Zentralbanken, darunter auch die Schweizerische Nationalbank (SNB), entschieden sich im Juni, die sogenannten Leitzinsen ordentlich anzuheben. Der Grund: die hohen Inflationsraten. Mit höheren Zinsen sollen diese jetzt wieder heruntergeschraubt werden.

Zur Story