DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Republikaner sorgen mit Familienfotos für Empörung – Demokrat kontert mit Montage 😂

08.12.2021, 18:28

Bewaffnete Weihnachtsgrüsse: Kurz nach einer tödlichen Attacke an einer Schule haben US-Abgeordnete mit Familienfotos der besonderen Art für Empörung gesorgt. Lauren Boebert, republikanische Abgeordnete des Repräsentantenhauses, veröffentlichte am Dienstag (Ortszeit) auf Twitter ein Foto mit ihren vier Söhnen vor einem Weihnachtsbaum – die Kinder halten alle eine Waffe in den Händen.

Boebert, die als Anhängerin von Verschwörungstheorien bekannt ist, reagierte mit ihrem Post auf ein Foto des republikanischen Abgeordneten Thomas Massie. Auch er hatte vor einigen Tagen mit seiner bewaffneten Familie vor einem Weihnachtsbaum posiert.

Vater ging mit Schütze Waffen shoppen

Erst vor rund einer Woche hatte ein 15 Jahre alter Schütze an einer High School im Bundesstaat Michigan das Feuer eröffnet. Vier seiner Mitschüler im Alter zwischen 14 und 17 Jahren wurden getötet. Weitere Menschen wurden verletzt.

Die Staatsanwaltschaft hat die Eltern des mutmasslichen Schützen wegen Totschlags angeklagt. Der Vater hatte die Tatwaffe gemeinsam mit dem Sohn gekauft. Nach Angaben der Ermittler soll es sich dabei um ein verfrühtes Weihnachtsgeschenk gehandelt haben. Die Tat hatte in den USA Entsetzen und erneut eine Debatte um das Waffenrecht ausgelöst.

Angehörige empört

Er wisse nicht, ob das ironisch oder lustig gemeint sein solle, sagte Manuel Oliver dem Sender CNN über Massies Weihnachtsfoto. Olivers Sohn wurde bei einem Massaker an einer Schule in Parkland im US-Bundesstaat Florida erschossen. Ein solches Fotos sei «der schlechteste Geschmack überhaupt».

Fred Guttenberg, der seine Tochter bei dem Parkland-Massaker verloren hat, sagte:

«Thomas Massie, Sie haben gerade Kinder im ganzen Land dazu aufgestachelt, diese Woche etwas Schlimmes zu tun.»

Die demokratische Abgeordnete Alexandria Ocasio-Cortez schrieb an Boebert gerichtet: «Wenn du vor einem Weihnachtsbaum posierst und all diese Waffen benennen kannst, aber nicht die Gaben der Heiligen Drei Könige.»

Wie man eine Provokation kontert? Gegenprovokation!

Der Demokrat Jon Cooper teilte auf Twitter eine Fotomontage des Porträts. Nur wenige Minuten danach sei er vom republikanischen Abgeordneten blockiert worden.

Cooper war nicht der einzige mit dieser Idee: Ein Twitter User schrieb in einer Antwort auf den Tweet, dass er ihm zwei Stunden zuvorgekommen sei. Und falls sich jemand grade kreativ fühlt: Der anonyme Twitter-User teilte gleich noch das Foto mit ausgeschnittenen Waffen.

(jaw/sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Dildos anstatt Waffen

1 / 19
Dildos anstatt Waffen
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Puma verzeichnet trotz Lieferketten-Problemen starkes Wachstum

Die deutsche Sportmarke Puma ist dank einer starken Nachfrage nach Sportmode und -waren im vergangenen Jahr kräftig gewachsen. Den Problemen in den globalen Lieferketten trotzte der Rivale von Adidas.

Zur Story