freundlich
DE | FR
16
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
International
USA

Eine CIA-Agentin kandidiert für den US-Kongress – mit diesem Video

Ihre Lebensgeschichte wurde bereits verfilmt – nun knüpft sie sich die Politik vor.
Ihre Lebensgeschichte wurde bereits verfilmt – nun knüpft sie sich die Politik vor.screenshot: youtube

Ehemalige CIA-Agentin will in die Politik – ihr Wahl-Werbespot ist krass

Valerie Plame war CIA-Agentin und kandidiert für den US-Kongress. Nun sorgt sie mit einer ungewöhnlichen Kampagne für Aufsehen.
10.09.2019, 07:3310.09.2019, 09:58
«Ich bewerbe mich für den Kongress, weil wir in den Bereichen nationale Sicherheit, Gesundheitsversorgung und Frauenrechte Rückschritte machen.»
Valerie Plame

«Undercover» heisst ein rund anderhalbminütiger Wahl-Werbespot der US-Amerikanerin Valerie Plame.

Die 55-Jährige war Undercover-Agentin beim Auslandsgeheimdienst CIA, bis sie von ihrer Regierung enttarnt wurde und fluchtartig den Nahen Osten verlassen musste.

Krassester Wahl-Werbespot ever?

Plames Video sehe aus wie der Trailer für ein actiongeladenes Drama, kommentieren US-Medien, eine Mischung aus «Madame Secretary» und «Homeland», mit einem Hauch von «The Fast and the Furious». Es gebe darin Atomwaffen, Schurkenstaaten, Intrigen des Präsidenten und einige Experten-Stunts, die von der Kandidatin selbst gefahren werden.

Nach einem beeindruckenden 180-Grad-Stopp springt sie aus dem Auto und geht auf die Kamera zu (natürlich in perfekt choreographierter Slowmotion). «Und ja», sagt sie, «sie bringen uns bei der CIA bei, wie man so fährt.»

Sie stamme von ukrainisch-jüdischen Immigranten ab, erzählt Plame im Video.
Sie stamme von ukrainisch-jüdischen Immigranten ab, erzählt Plame im Video.screenshot: youtube

Racheakt der US-Regierung

Plame verlor ihren Job bei der CIA, nachdem ihre Identität in einer Zeitungskolumne enttarnt worden war.

Ihr damaliger Ehemann, der Diplomat Joseph Wilson, hatte zuvor in einem Zeitungsbeitrag die Behauptung der US-Regierung als haltlos verworfen, der frühere irakische Machthaber Saddam Hussein habe im westafrikanischen Niger Uran zu kaufen versucht. Die falsche Uran-Behauptung war eines der Argumente, mit denen der damalige US-Präsident George W. Bush die Militärinvasion im Irak begründete.

Plame wie Wilson werteten die Enttarnung der Geheimagentin als Racheakt der Regierung. Zu ihrer Kongressbewerbung erklärte Plame nun: «Meine Karriere in der CIA wurde durch Parteipolitik abgeschnitten, aber ich bin nicht damit fertig, meinem Land zu dienen.»

Memoiren verfilmt

Im Mai hat Valerie Plame offiziell angekündigt, als Demokratin für den US-Kongress zu kandidieren. Und zwar in einem Wahlbezirk des Bundesstaates New Mexico.

Momentan sei sie die Spitzenreiterin in einem überfüllten Kandidatenfeld von zehn Demokraten und einem Republikaner, die um einen frei werdenden Sitz kämpfen. Wobei es ihr mit einem solchen Wahl-Werbespot gelingen dürfte, sich weiter von der politischen Konkurrenz abzuheben.

Ihre verrückte Lebensgeschichte ist bereits verfilmt worden, und zwar in dem Politthriller «Fair Game» (2010). Der Hollywood-Agententhriller basiert auf ihren Memoiren.

Die Enttarnung Plames hatte über Jahre hinweg für Wirbel gesorgt. Im Zusammenhang mit dem Skandal wurde der frühere hochrangige Regierungsmitarbeiter Lewis «Scooter» Libby 2007 wegen Meineids und Justizbehinderung zu zweieinhalb Jahren Haft und einer Geldstrafe von einer Viertelmillion Dollar verurteilt.

Mit Material der SDA

(dsc, via fastcompany.com)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Diese Demokraten kandidieren gegen Trump

1 / 7
Diese Demokraten kandidieren gegen Trump
quelle: epa/epa / tannen maury
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Darum mag der Chef keine Hunde

Video: watson

Das könnte dich auch noch interessieren:

16 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Spooky
10.09.2019 08:35registriert November 2015
Die Frau ist super! Ich wünsche ihr viel Glück!
1138
Melden
Zum Kommentar
avatar
Nik G.
10.09.2019 08:28registriert Januar 2017
USA, USA, USA!!!
Ja, so gut, so muss Wahlkampf sein!
Zwar nicht unser politischer Stil, um Wahlkampf zu betreiben. Ich finde es trotzdem ein lustiges Video :-)
837
Melden
Zum Kommentar
avatar
FrancoL
10.09.2019 11:33registriert November 2015
Die Botschaft mit dem langen Rückwärtsfahren und dem Dreher und nach vorne schauen/Gehen ist klar und deutlich. Guter Spot.
374
Melden
Zum Kommentar
16
Auto von italienischen Diplomaten in Berlin angezündet, Vorfall in Barcelona

In Berlin und Barcelona sind italienische Diplomaten zum Opfer von Vandalismus geworden. Unbekannte zündeten am Freitagabend das Auto eines Botschaftsangestellten in Berlin an, wie Italiens Aussenministerium am Samstag mitteilte. Die Berliner Polizei bestätigte den Vorfall auf Anfrage. Demnach habe in Berlin-Schöneberg am frühen Freitagmorgen das Diplomatenauto eines Mitarbeiters der italienischen Botschaft gebrannt, sagte eine Sprecherin. Der Staatsschutz ermittele, die Polizei gehe von Brandstiftung aus. Ob sich die Aktion gezielt gegen den Diplomaten oder die italienische Regierung richtete, blieb zunächst unklar. Verletzt wurde bei dem Vorfall niemand. Es kommt in Berlin häufig vor, dass Autos angezündet werden.

Zur Story