International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa07903871 (FILE) - US President Donald J. Trump participates a briefing on Hurricane Dorian in the Oval Office of the White House in Washington, DC, USA, 04 September 2019 (reissued 07 October 2019). A US federal judge on 07 October 2019 dismissed a lawsuit by President Trump's lawyers that was aimed at blocking Manhattan district attorney office's subpoena for eight years of Trump's tax returns.  EPA/MICHAEL REYNOLDS

«Sie ist nicht mein Typ»: Mit diesen Worten hatte Trump im Juni Carrolls Vergewaltigungsvorwurf zurückgewiesen. Bild: EPA

Wegen seiner Reaktion auf Vergewaltigungsvorwürfe: Bekannte Kolumnistin verklagt Trump



Die bekannte US-Kolumnistin E. Jean Carroll hat am Montag in New York eine Verleumdungsklage gegen US-Präsident Donald Trump eingereicht. Carroll, die Trump beschuldigt, sie vor 20 Jahren vergewaltigt zu haben, wehrt sich damit gegen Anschuldigungen Trumps, wonach sie ihre Vorwürfe erfunden habe.

Trump hatte Carrolls Vergewaltigungsvorwurf im Juni mit den Worten zurückgewiesen: «Sie ist nicht mein Typ.»

«Als ich den Mut aufgebracht habe, die Vergewaltigung öffentlich zu machen, hat er meinen Charakter verunglimpft, mich der Lüge zu meinem persönlichen Vorteil bezichtigt und sogar mein Erscheinungsbild beleidigt», erklärte Carroll zu ihrer Verleumdungsklage.

E. Jean Carroll is photographed, Sunday, June 23, 2019, in New York. Carroll, a New York-based advice columnist, claims Donald Trump sexually assaulted her in a dressing room at a Manhattan department store in the mid-1990s. Trump denies knowing Carroll. (AP Photo/Craig Ruttle)

E. Jean Carroll Bild: AP/FR61802 AP

Die heute 75-Jährige wirft Trump vor, sie vor über zwei Jahrzehnten in der Umkleidekabine eines New Yorker Kaufhauses vergewaltigt zu haben. Der sexuelle Angriff habe sich 1995 oder 1996 ereignet, schreibt Carroll in ihrem im Juni erschienenen Buch.

Trump hatte in einem Interview mit der Politik-Website «The Hill» zu den Vorwürfen erklärt, er kenne Carroll nicht. «Ich werde es mit grossem Respekt sagen: Erstens, sie ist nicht mein Typ», sagte Trump. «Zweitens, es ist nie passiert. Es ist nie passiert, okay?» Carroll würde «total lügen».

Vorwürfe von mindestens 16 Frauen

In der Verleumdungsklage, die Carroll am Montag bei einem New Yorker Gericht einreichte, heisst es, Trump habe die «Integrität, Ehrlichkeit und Würde» der Journalistin beschmutzt - «all dies in der überregionalen Presse». «Niemand in diesem Land sollte über dem Gesetz stehen - auch nicht der Präsident», schrieb Carroll im Kurzbotschaftendienst Twitter.

Eine Sprecherin des Weissen Hauses bezeichnete die Anschuldigungen Carrolls als «falsch». Die Verleumdungsklage nannte sie «frivol». Insgesamt werfen mindestens 16 Frauen Trump sexuelles Fehlverhalten vor seiner Zeit als US-Präsident vor. (sda/afp)

Frauen gegen Trump

Donald Trump will keine Migranten

Play Icon

Trump in Bedrängnis

Stellt das Popcorn bereit! Das Impeachment-Verfahren wird öffentlich

Link zum Artikel

Rudy Giulianis Gruselkabinett

Link zum Artikel

Vier Gründe, warum Trump das Kapitol stürmen liess

Link zum Artikel

Trump will die Russland-Affäre auf den Kopf stellen

Link zum Artikel

Trump in Bedrängnis

Stellt das Popcorn bereit! Das Impeachment-Verfahren wird öffentlich

112
Link zum Artikel

Rudy Giulianis Gruselkabinett

46
Link zum Artikel

Vier Gründe, warum Trump das Kapitol stürmen liess

55
Link zum Artikel

Trump will die Russland-Affäre auf den Kopf stellen

75
Link zum Artikel

Trump in Bedrängnis

Stellt das Popcorn bereit! Das Impeachment-Verfahren wird öffentlich

112
Link zum Artikel

Rudy Giulianis Gruselkabinett

46
Link zum Artikel

Vier Gründe, warum Trump das Kapitol stürmen liess

55
Link zum Artikel

Trump will die Russland-Affäre auf den Kopf stellen

75
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

53
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
53Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • imposselbee 05.11.2019 21:58
    Highlight Highlight Ob Trump zu so etwas fähig war, rein konditionell, charakterlich bestimmt?Dieser Clip ist scheinbar echt und sogar 10 Jahre nach den Vorwürfen im 2007 entstanden. Aber ob es so brutal abgelaufen sein sollte, denke ich mal nicht, da war bestimmt eine gewisse Einschüchterung im Spiel. Ich glaube schon an eine gewisse Gerechtigkeit, die einen einholen kann, aber darauf vertrauen sollte man nicht.
    Benutzer Bildabspielen
  • P. Silie 05.11.2019 11:53
    Highlight Highlight Auch hier wird sich wohl die ultimative Hashtag Frage wohl noch stellen...

    Wird es #metoo oder #hetoo?
  • Alice36 05.11.2019 11:23
    Highlight Highlight «Zweitens, es ist nie passiert. Es ist nie passiert, okay?» Carroll würde «total lügen».

    ...sagt der orange Komiker der das Lügen erfunden hat 😂🤣
    • P. Silie 05.11.2019 13:06
      Highlight Highlight @ Alice36: Ich glaube die 'Lüge' dürfte ein bis zwei Tage älter sein als Donald Trump.. aber ich kann mich auch irren
  • FITO 05.11.2019 10:54
    Highlight Highlight Grab him by the Schnidel and hang him up on it!
  • just sayin' 05.11.2019 09:33
    Highlight Highlight wer (nach einem vierteljahrhundert) jemanden offentlich der vergewaltigung beschuldigung, muss damit rechnen, dass dieser sich öffentlich wehrt.

    innocent until proven
    • Count Suduku 05.11.2019 17:09
      Highlight Highlight Donald Trump hat seine Unschuld verloren als es die Kurden massakrieren liess!
  • Xnce 05.11.2019 09:04
    Highlight Highlight Ich verstehe hier nicht wo das Problem ist.

    Ihm wird vorgeworfen vor über 20 Jahren diese Straftat gemacht zu haben und er sagt einfach dass es nicht stimmt. Meines Wissens nach gibt es keine Beweise. (Zumindest steht in diesem Artikel nichts davon)
    • Menel 05.11.2019 09:35
      Highlight Highlight Das Problem ist, dass er eben nicht "einfach" nur sagte, dass es nicht stimmt.
    • Tjuck 05.11.2019 09:57
      Highlight Highlight Nein. Stimmt leider nicht. Artikel gelesen? Er hat eben nicht nur die Tat abgestritten (was 90% der Täter tun, klar), er hat die Frau beleidigt und als Lügnerin bezeichnet.
    • Xnce 05.11.2019 11:20
      Highlight Highlight Du meinst wegen dem "Erstens, sie ist nicht mein Typ"?

      Für mich ist das weder eine Beleidigung noch macht er sich über ihr aussehen lustig.
    Weitere Antworten anzeigen
  • banda69 05.11.2019 08:50
    Highlight Highlight Rechtspopulismus:

    Wenn Opfer zu Tätern werden.
    • P. Silie 05.11.2019 11:54
      Highlight Highlight @ Banda69: Interessanter Beschrieb:

      "Rechtspopulismus:

      Wenn Opfer zu Tätern werden."

      vs.

      "Linkspopulismus:

      Wenn Täter zu Opfer werden."
    • You will not be able to use your remote control. 05.11.2019 15:25
      Highlight Highlight > Linkspopulismus:
      >
      > Wenn Täter zu Opfer werden.

      Du meinst, wenn Täter bestraft werden, ist das Linkspopulismus?
    • P. Silie 05.11.2019 15:35
      Highlight Highlight "Du meinst, wenn Täter bestraft werden, ist das Linkspopulismus?"

      Ne, das meine ich nicht. Sie müssen meinen Text nochmals lesen, da steht was anderes.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Bruuslii 05.11.2019 08:35
    Highlight Highlight Dieser Beitrag wurde gelöscht. Bitte beachte die Kommentarregeln.
  • Spooky 05.11.2019 08:30
    Highlight Highlight Ein Glück für den Schürzenjäger John F. Kennedy,
    dass er nicht heute Präsident ist. Owowow 😱
    • Tjuck 05.11.2019 10:01
      Highlight Highlight Trump ist eben kein "Schürzenjäger", sondern ein widerlicher alter Sack, möglicherweise sogar ein Vergewaltiger. Letzteres ist Sache der Gerichte (falls die einem Präsidenten gegenüber überhaupt unbefangen urteilen können).
  • Spooky 05.11.2019 08:28
    Highlight Highlight Ein Glück für den Frauenjäger John F. Kennedy,
    dass er nicht heute Präsident ist. Owowow 😱
    • *sharky* 05.11.2019 09:40
      Highlight Highlight Was zum Teufel hat Schürzenjägertum mit Vergewaltigung zu tun?

      P.S. dass er sich möglicherweise dadurch hypothetisch auf sehr dünnem Eis bewegen würde, ist eine ganz ANDERE Geschichte!
    • Bruno S.1988 05.11.2019 10:22
      Highlight Highlight OK, Boomer. 1x Posten reicht. Etwas Geduld, wenn dein super comment nicht sofort frei geschaltet wird!
    • Heinzbond 05.11.2019 11:06
      Highlight Highlight Ich bin mir nicht sicher ob Kennedy vergewaltigt hat oder verführt hat. Wäre auch noch ein Unterschied...
    Weitere Antworten anzeigen
  • Kiro Striked 05.11.2019 08:13
    Highlight Highlight Es ist halt leider so Traurig, dass all diese Frauen erst so spät mit den Vorwürfen nach aussen rückten.

    Ich kann es verstehen, ja. aber wenn all die Opfer schon viel früher geklagt hätten, wären wir vielleicht heute schon etwas weiter mit den Frauenrechten. Gerade in Hollywood u.s.w.

    Hier könnte man auch hoffen, dass Trump viel früher ins Gefängnis gekommen wäre, und gar nie Präsident geworden wäre. Naja Hoffen wir das beste für die Zukunft. Und Hoffen wir, dass Gerechtigkeit irgendwann auch in den USA mal Funktioniert.
  • Avalon 05.11.2019 08:10
    Highlight Highlight Chapeau für ihren Mut!
    Weiss eigentlich jemand noch, wie viele Klagen gegen die Nr. 45 am Laufen sind?
    • redeye70 05.11.2019 16:01
      Highlight Highlight Das Problem mit diesen Klagen ist nur, dass eine Beweisführung praktisch unmöglich ist nach so vielen Jahren. Trump wird das eiskalt ausnützen und als Schmutzkampagne diffamieren. Das wird seine Anhänger noch stärker an ihn binden. Vergewaltigungen müssen sofort zur Anzeige gebracht werden. Dann hat man die besten Chancen den Täter zu verurteilen.
  • Noblesse 05.11.2019 07:52
    Highlight Highlight Ich sage einmal mehr: Der stürzt über den Rechtsstaat oder wird abgewählt. So wird es kommen.
    • Holofernes 05.11.2019 11:07
      Highlight Highlight HOFFENTLICH behälst du recht!
    • Heinzbond 05.11.2019 11:10
      Highlight Highlight Ich glaube auch wenn es makaber ist, ich würde darauf wetten das er den Putin macht und sich von seinen Fanatikern zum Präsident life term ernennen lässt. Und ich würde wetten das er entweder mit den Füssen voraus das Amt verlässt oder seine amtszeit in einem Bürgerkrieg endet...
  • darkshadow 05.11.2019 07:50
    Highlight Highlight Ich hoffe so sehr, dass Trump nach seiner Zeit im Weissen Hau direkt ins Gefängnis muss...
    • AfterEightUmViertelVorAchtEsser___________________ 05.11.2019 08:25
      Highlight Highlight Trump hat aber schon vorgesorgt. Er hat jemanden ins oberste Richteramt gehievt, welcher Vergewaltiger, aus persönlichen Gründen, mit Samthandschuhen anfassen wird. Ein Schelm wer dabei an Vorsatz denkt.
    • Amenokal 05.11.2019 09:14
      Highlight Highlight reiche Menschen können sich fast alles erlauben ohne Strafen fürchten zu müssen!
    • Dunkleosteus6765 05.11.2019 10:48
      Highlight Highlight @darkschadow Und wieso sollte Trump direkt nach seiner Amtszeit, hinter schwedische Gardinen?
    Weitere Antworten anzeigen

«Dieses Veganer-Zeug ist Symptom der Wohlstandsverwahrlosung»

Bald fällt der erste Schnee und die Planung für das Weihnachtsessen ist bereits fortgeschritten. Dabei staunte der Chef nicht schlecht, als er sah, dass vier vegane Menüs praktisch gleich teuer sind wie das Schnitzel-Menü für den ganzen Rest. So erstaunt es nicht, dass Maurice seine liebe Mühe mit diesem Lebensstil hat. Viel mehr noch: Er sieht das «Veganer-Zeugs» als Symptom einer wohlstandsverwahrlosten Gesellschaft.

Artikel lesen
Link zum Artikel