DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Zwei Polizisten im US-Bundesstaat Mississippi erschossen

10.05.2015, 08:5910.05.2015, 09:19

Im US-Bundesstaat Mississippi sind am Samstag örtlichen Medienberichten zufolge zwei Polizisten erschossen worden. Wie die Zeitung «The Clarion-Ledger» berichtete, ereignete sich der Vorfall in der Stadt Hattiesburg.

Nach Angaben des Gerichtsmediziners von Forrest County, Butch Benedict, wurden die beiden Polizisten im Spital für tot erklärt. Mindestens einer von ihnen soll dem Zeitungsbericht zufolge aber noch gelebt haben, als er eingeliefert wurde.

Einer der Polizisten soll bei seiner Einlieferung noch gelebt haben.
Einer der Polizisten soll bei seiner Einlieferung noch gelebt haben.
Bild: AP/WDAM-TV

Nach dem Schützen wurde gefahndet. Er war nach Polizeiangaben mit einem Polizeiwagen geflüchtet, den er später aber stehen liess. Hattiesburgs Bürgermeister Johnny DuPree forderte alle Anwohner auf, vorerst zu Hause zu bleiben.

Am vergangenen Montag war in New York ein Polizist gestorben, der zwei Tage zuvor bei einem Einsatz in Zivil von einem vorbestraften Mann in den Kopf geschossen worden war. Der Schütze wurde festgenommen und muss sich wegen Mordes verantworten. 

Im Dezember waren ebenfalls in New York zwei Polizisten in ihrem Streifenwagen erschossen worden. Der Schütze wollte sich nach eigener Darstellung für die Serie tödlicher Polizeigewalt gegen Afroamerikaner rächen. Er nahm sich nach der Tat das Leben. (sda/afp)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

People-News

Kanye heisst jetzt «Ye» – und schuld ist die Bibel

Kanye heisst jetzt Ye. Der Grund könnte in der Bibel zu finden sein.

Kanye West ist ein Hiphop-Schwergewicht: Als Rapper, Musikproduzent, Künstler und Modeunternehmer hat er Akzente gesetzt – und Millionen verdient.

Nun hat eine Richterin in Los Angeles einem Antrag des 44-jährigen Grammy-Gewinners und Ex-Mannes von Kim Kardashian auf Namensänderung stattgegeben: Kanye Omari West heisst jetzt offiziell nur noch «Ye». Er hat also auch keinen Nachnamen mehr, wie das «Rolling Stone» schreibt.

Völlig …

Artikel lesen
Link zum Artikel