DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa06661416 (FILE) Speaker of the House Paul Ryan responds to a question from the news media during a press conference about the upcoming spending bill vote in the US Capitol in Washington, DC, USA, 22 March 2018 Reissued 11 April 2018). According to news reports, Ryan is to retire it was announced 11 April 2018.  EPA/SHAWN THEW

Wird nicht zur Wiederwahl antreten: US-Republikaner Paul Ryan. Bild: EPA/EPA

Paul Ryan tritt zurück – der Top-Republikaner im US-Kongress hat genug



Der mächtigste Politiker der Republikaner im US-Kongress, Paul Ryan, verzichtet auf eine erneute Kandidatur im November. Der Vorsitzende des Repräsentantenhauses habe Kollegen gesagt, 2018 werde sein letztes Jahr im Parlament sein, teilte Ryans Büro am Mittwoch mit.

Der 48-Jährige ist seit Herbst 2015 Präsident der Kongresskammer und damit einer der prominentesten Republikaner. Das Amt des Vorsitzenden des Repräsentantenhauses ist nominell das dritthöchste politische Amt der USA nach dem Präsidenten und dem Vizepräsidenten.

Paul Ryan erklärt seinen Rückzug

Die Partei von Präsident Donald Trump will im Herbst ihre Mehrheiten im Repräsentantenhaus und im Senat verteidigen. Der neue Kongress tritt anschliessend erstmals im Januar 2019 zusammen. Ryan werde bis dahin im Amt bleiben und sich dann aus dem Kongress verabschieden, teilte das Büro des Politikers mit. In einer ersten Reaktion zum Rücktritt bedankte sich Donald Trump bei Ryan für dessen Arbeit. (cbe/sda/reu).

Donald Trumps Personalkarussell

1 / 19
Donald Trumps Personalkarussell
quelle: epa/epa / jim lo scalzo
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Trump-Organisation wegen Steuerbetrugs angeklagt

Nach jahrelangen Ermittlungen erhebt die Staatsanwaltschaft in New York erstmals Anklage gegen die Geschäftspraktiken der Trump-Organisation. In der am Donnerstag veröffentlichten Anklage vor einem New Yorker Gericht wird dem Konzern sowie seinem Finanzchef Allen Weisselberg vorgeworfen, über mindestens 15 Jahre systematisch Steuern hinterzogen zu haben.

Dabei geht es um Abgaben auf Leistungen im Wert von mehr als 1,7 Millionen Dollar. Weisselberg und die Trump-Organisation plädierten auf …

Artikel lesen
Link zum Artikel