DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
1 / 19
Obamas geben den Kindern Süsses
quelle: ap/ap / andrew harnik
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Wenn Obamas im Weissen Haus Halloween feiern, kommen Mini-Päpste und die Hunde sind aus Stroh

31.10.2015, 05:2831.10.2015, 07:47

Süsses statt Saures: US-Präsident Barack Obama und seine Frau Michelle haben zu Halloween am Freitag im Weissen Haus Süssigkeiten an dutzende verkleidete Kinder verteilt.

Ein als Papst ausstaffiertes Kleinkind, das in einem «Papa-Mobil» über den Rasen vor dem Weissen Haus geschoben wurde, ergatterte die besondere Aufmerksamkeit des Präsidenten.

Akrobaten und Trapezkünstler unterhielten die mehr als 4000 Gäste. Zu den Geschenken der Gastgeber zählten neben Süssigkeiten auch Baseball-Karten, auf denen Obamas Hunde Sunny und Bo abgebildet waren. (egg/sda/afp)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

USA kehren in den UN-Menschenrechtsrat zurück

Nach ihrem Rückzug unter Präsident Donald Trump werden die USA wieder Teil des Menschenrechtsrats der Vereinten Nationen. Die Vereinigten Staaten wurden am Donnerstag von der UN-Vollversammlung in New York in das 47-köpfige Gremium mit Sitz in Genf gewählt. Auch 17 weitere Länder werden für die Zeit von 2022 bis Ende 2024 Teil des Rates sein - darunter Indien, Argentinien und Luxemburg sowie die für ihre Menschenrechtslage kritisierten Länder Katar, die Vereinigten Arabischen Emirate und …

Artikel lesen
Link zum Artikel