International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa07456946 Venezuelan Attorney General Tarek William Saab delivers a press conference after a meeting with Tania Diaz, First Vice President of the National Constituent Assembly, in Caracas, Venezuela, 22 March 2019.  EPA/RAUL MARTINEZ

Der venezolanische Staatsanwalt Tarek William Saab Bild: EPA/EFE

Nach Maduro-Anklage: Venezuela verlangt Auslieferung von Ex-General



Venezuela hat von Kolumbien die Auslieferung des ebenfalls von den Vereinigten Staaten angeklagten ehemaligen venezolanischen Generals Cliver Alcalá gefordert. Dies sagte Generalstaatsanwalt Tarek William Saab bei einer Pressekonferenz.

Er warf Alcalá und anderem am Freitag vor, Teil einer Verschwörung zu sein, in deren Rahmen aus dem Nachbarland ein Attentat auf den Präsidenten Nicolás Maduro und weitere hochrangige Politiker geplant gewesen sei.

epa08325638 A handout photo made available by Miraflores Press shows President of Venezuela Nicolas Maduro speaking during the Presidential Commission meeting for the prevention of Covid-19 at the Miraflores Palace in Caracas, Venezuela, 26 March 2020. Maduro described the narco-terrorism accusation made by the United States as ‘extravagantly extreme’ and ‘vulgar’. On 26 March The US charged the Venezuelan president and several members of his inner circle with drug trafficking, corruption and money laundering.  EPA/JHONN ZERPA HANDOUT EDITORIAL USE ONLY / NO SALES HANDOUT EDITORIAL USE ONLY/NO SALES

Nicolas Maduro Bild: EPA

Alcalá lebt derzeit in der kolumbianischen Stadt Barranquilla und hatte gesagt, einen Staatsstreich gegen Maduro geplant zu haben. Die USA hatten Maduro und mehr als ein Dutzend Vertraute - unter ihnen Alcalá - am Donnerstag wegen Drogenhandels und Geldwäsche angeklagt.

Als Reaktion darauf nahm Venezuela Ermittlungen gegen den Oppositionsführer und selbst ernannten Interimspräsidenten Juan Guaidó, Cliver Alcalá und andere angebliche Kollaborateure auf. (dab/sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Nicht mehr anzeigen

Heftige Proteste gegen die Regierung in Venezuela

Proteste in Venezuela eskalieren

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

«Let's Dance»-Finale: Jury irritiert von Luca Hännis Leistung

In den vergangenen Wochen sahnte Luca Hänni bei «Let's Dance» eine Bestnote nach der anderen ab. Im Finale der Tanzshow konnte der DSDS-Star dann auf einmal nicht mehr überzeugen. Den Pokal hat sich ein anderer Promi geschnappt.

Er bekam die ersten 30 Punkte der diesjährigen Staffel. Für seinem Contemporary in der vierten Folge von «Let's Dance» zückten alle drei Juroren die zehn. Auch in den Shows darauf konnte der Sänger immer wieder überzeugen, gleich fünf Mal bekam er die volle Punktzahl.

Auch am vergangenen Freitag war Luca Hänni der einzige Kandidat, der von der Jury zwei Mal die Bestnote bekam. Doch nur eine Woche später konnte der 25-Jährige auf dem Tanzparkett nicht mehr so glänzen, wie es die Zuschauer …

Artikel lesen
Link zum Artikel