DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Japan

Japan verbietet Besitz von Kinderpornografie

05.06.2014, 11:1605.06.2014, 11:17

Nach jahrelanger internationaler Kritik will Japan den Besitz von Kinderpornografie unter Strafe stellen. Pornografische Darstellungen von Kindern in japanischen Manga-Comics und Animationsstreifen bleiben allerdings legal.

Das Unterhaus des nationalen Parlaments verabschiedete am Donnerstag ein Gesetz, wonach Personen, die Pornovideos und Fotos realer Kinder zur «Befriedigung ihrer sexuellen Bedürfnisse» besitzen, mit bis zu einem Jahr Gefängnis oder bis zu einer Million Yen (8740 Franken) Geldbusse bestraft werden. Die Gesetzesvorlage muss allerdings noch vom Oberhaus verabschiedet werden. (pma/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Themen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Ferngesteuerte Kakerlake: Forscher in Japan entwickeln Super-Cyborgs

Insekten ferngesteuert durch die Gegend laufen lassen – das klingt gruselig und nach Tierquälerei. Forschende tüfteln schon seit Jahren an solchen Cyborgs – und haben nun eine besonders ausdauernde Mischung aus Insekt und Roboter geschaffen.

Zur Story