Kinder
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Happy Birthday, kleiner Prinz!

Zum ersten Geburtstag von Prinz George haben wir keine Mühen gescheut, um herauszufinden, wie er aussehen wird, wenn er mal gross ist

This photo taken Wednesday, July 2, 2014, and released Monday, July 21, 2014, to mark Prince George's first birthday, shows Britain's Prince William and Kate Duchess of Cambridge and the Prince during a visit to the Sensational Butterflies exhibition at the Natural History Museum, London. (AP Photo/John Stillwell, Pool)

George mit Sommervogel. Und dem Duke und der Duchess of Cambridge, seinen Eltern. Bild: Pool PA

Langsam wird aus Baby Prinz George Bübchen Prinz George. Und man kann endlich ein paar Mutmassungen darüber anstellen, wem der bislang jüngste britische Monarchie-Spross am meisten ähnelt – seinem Vater? Seinem Onkel? Seinem Grossvater? Weder, weder, noch!

Hier das neuste Foto vom Wonneproppen Prinz George, kurz vor seinem ersten Geburtstag. 

EDITORIAL USE ONLY This photo dated Wednesday July 2, 2014, was taken to mark Prince George's first birthday and shows the Prince during a visit to the Sensational Butterflies exhibition at the Natural History Museum, London. (FOTO: DUKAS/PA PHOTOS)

Bild: PA PHOTOS

Und wie haben seine Vorfahren ausgesehen, als sie noch so winzig waren? Fangen wir mit dem süssen Bollen unten an. 

Das ist Georges Vater, Prinz William, kurz bevor er 18 Monate alt wurde:

Prince William, one week before he turns 18-months-old, in the walled garden of Kensington Palace, London. It is the second time that the youngster has faced the cameras officially. (FOTO: DUKAS/PA PHOTOS)

Bild: PA PHOTOS

Eine Ähnlichkeit lässt sich zwar nicht leugnen, es kommt aber noch besser, später. Vergleichen wir den kleinen Prinzen mit seinem Onkel.

Lady Diana mit ihrem Zweitgeborenen, Prinz Harry (1985):

File photo dated 07/08/85 of The Princess of Wales carrying baby Prince Harry. The Duke and Duchess of Cambridge's son Prince George celebrates his first Birthday on July 22nd. (FOTO: DUKAS/PA PHOTOS)

Bild: PA PHOTOS

Naja, ein bisschen rötlich sind Georges Haare schon auch, nicht aber so sehr wie die von Klein-Harry. 

Gehen wir also noch einen Schritt weiter zurück in der kleinen Ahnenforschung. 

Dieses «Mädchen» ist Prinz Charles, Grossvater von George und Vater von William und Harry:

File photo dated 12/11/1949 of the then Prince Charles, now the Prince of Wales, taken for his first birthday. The Duke and Duchess of Cambridge's son Prince George celebrates his first Birthday on July 22nd. (FOTO: DUKAS/PA PHOTOS)

Aufgenommen wurde das Bild am 12. November 1949, zwei Tage vor seinem ersten Geburtstag. Im August 1950 sollte sich dann der Wunsch – dem Kleid nach zu schliessen – nach einer Tochter für Königin Elisabeth mit der Geburt von Prinzessin Anne erfüllen. Bild: PA PHOTOS

Damals übrigens war die Entwicklung der royalen Babys gut dokumentiert. So lernen wir, dass Charles im Alter von 11,5 Monaten 11,1 Kilo gewogen und sechs Zähne hatte. Ebenfalls, wie sein Enkel George, war Charles ein Früh-Geher, er konnte damals mit ein wenig Unterstützung schon laufen.

Her Majesty mit her son Charles

Embargoed to 2230 Saturday July 19 File photo dated 12/11/49 of Prince Charles 1st Birthday, seen with his smiling mother, Princess Elizabeth. At 11 1/2 months the baby weighed 24 1/2 lbs and had six teeth and could walk a few steps by holding onto the sides of his play pen. The Duke and Duchess of Cambridge's son Prince George celebrates his first Birthday on July 22nd. (FOTO: DUKAS/PA PHOTOS)

Bild: PA PHOTOS

Wollen wir nun aber das Geheimnis lüften, nach wem der kleine George am ehesten kommt. Es ist ...

... sein Grossonkel Andrew

Embargoed to 2230 Saturday July 19 File photo dated 16/0/61 of Queen Elizabeth II with baby Prince Andrew. The Duke and Duchess of Cambridge's son Prince George celebrates his first Birthday on July 22nd. (FOTO: DUKAS/PA PHOTOS)

Andrew und seine Mutter 1961. Bild: PA PHOTOS

Hält der Trend an, könnte Klein George in Gross in etwa so aussehen:

epa04237878 Britain's Prince Andrew, Duke of York, delivers a speech at the Volkswagen plant in Wolfsburg, Germany, 03 June 2014. Prince Andrew paid a visit to the headquarters of German car manufacturer Volkswagen while visiting the German state of Lower Saxony on 03 and 04 June.  EPA/HOLGER HOLLEMANN

Prinz Andrew, Duke of York, im Juni 2014. Bild: EPA

Hier nochmals zum Vergleich und einfach, weil er so süss ist, noch zwei Momente im Leben von Thronfolger George.

Danke. Aber nein, danke

Animiertes GIF GIF abspielen

Gif: Giphy

Danke. Aber nein, danke

Animiertes GIF GIF abspielen



Das könnte dich auch interessieren:

Fotograf schiesst DAS Foto der Notre-Dame und muss sich nun gegen Fake-Vorwürfe wehren

Link zum Artikel

Das grösste Verdienst von Tesla sind nicht die eigenen Autos

Link zum Artikel

Schluss mit Lügen! So lässt sich die ganze Welt allein mit grüner Energie versorgen

Link zum Artikel

Vergiss Tinder! Hier erfährst du, welches Potenzial deine Fassade hat 😉

Link zum Artikel

17 katastrophale Tinder-Chats, die definitiv niemanden antörnen

Link zum Artikel

Vermisst und wieder aufgetaucht – 9 Fälle von Kindern, die verschwunden waren

Link zum Artikel

Mit diesen 21 Fakten kannst du beim kommenden «Game of Thrones»-Marathon angeben

Link zum Artikel

«SRF Deville» verkündet Pfadi-Putsch in Liechtenstein – diese finden's gar nicht lustig

Link zum Artikel

Brauchen wir einen Green New Deal, um eine Rezession zu vermeiden?

Link zum Artikel

Wie rechte Ideologen den Brand von Notre-Dame für ihre Zwecke instrumentalisieren

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Aus dem Tagebuch eines Verlierers: Scotts tragische Reise an den Südpol

Es ist die britische Geschichte von eisernem Forschungswillen, Heldenmut und dem Tod, der ohne Gram empfangen wird. Denn diese Männer wussten, welchem Wagnis sie ihr Herz verschrieben hatten.

«Das Ungeheure, das Unfassbare in der Menschheit ist geschehen: Der Pol der Erde, seit Jahrtausenden unbeseelt, seit Jahrtausenden, und vielleicht seit allem Anbeginn ungeschaut vom irdischen Blick, ist in einem Molekül Zeit, ist innerhalb von fünfunddreissig Tagen zweimal entdeckt worden. Und sie sind die Zweiten – um einen einzigen Monat von Millionen Monaten zu spät –, die Zweiten in einer Menschheit, für die der Erste alles ist und der Zweite nichts.»Stefan Zweig, «Sternstunden …

Artikel lesen
Link zum Artikel