DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Die britische Krimi-Autorin Ruth Rendell ist gestorben



Die britische Bestseller-Autorin Ruth Rendell ist tot. Sie starb im Alter von 85 Jahren, wie ihr Verlag Penguin Random House am Samstag bekanntgab. Rendell hatte im Januar einen Schlaganfall erlitten und sich davon nicht mehr erholt.

Rendell ist bekannt für ihre Kriminalromane, unter anderem mit der Hauptfigur Inspector Wexford. «Wir sind entsetzt vom Verlust einer unserer am meisten geliebten Autorinnen», heisst es im Statement des Verlags. Der «Guardian» hatte sie einst als «erschreckend intelligent» bezeichnet.

Die Autorin hat mehr als 60 Romane veröffentlicht, die in mehr als 20 Sprachen übersetzt wurden. Sie war seit 1997 für die sozialdemokratische Labour-Partei auch Mitglied des britischen Oberhauses. (sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Indien geht der Sauerstoff aus: Die Weltgemeinschaft greift ein

Angesichts der dramatischen Zuspitzung der Corona-Pandemie in Indien haben die USA dem Land konkrete Hilfen in Aussicht gestellt. Neben spezifischen Rohmaterialien für die Herstellung des Impfstoffs von Astrazeneca, der in Indien unter dem Namen Covishield produziert wird, werden die Vereinigten Staaten dem Land «sofort» Medikamente, Schnelltests, Beatmungsgeräte und Schutzausrüstung zur Verfügung stellen, wie das Weisse Haus am Sonntag nach einem Telefonat zwischen US-Sicherheitsberater …

Artikel lesen
Link zum Artikel