Leben
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Meghan und Harry zeigen Archies royale Füss­chen 👶

Am Montag kam das erste Baby von Herzogin Meghan und Prinz Harry zur Welt. Seitdem hatte der kleine Archie bereits einen öffentlichen Auftritt. Da war allerdings nur das Köpfchen zu sehen, nun sind die Babyfüsse dran.



Ein Artikel von

T-Online

Royal-Fans sind derzeit ganz verrückt nach neuen Informationen zum ersten Kind von Herzogin Meghan und Prinz Harry. Besonders das Aussehen von Archie Harrison Mountbatten-Windsor interessiert dabei natürlich. Bei seinem ersten Fototermin konnte man zwar einen Blick in das Gesicht des jüngsten Mitgliedes der Royal-Family werfen, einigen war das aber viel zu wenig. Umso grösser dürfte wohl die Freude über das neueste Foto sein.

Denn da gibt es die Füsschen des Neugeborenen zu sehen. Glücklicherweise ist bei einem Baby für die meisten ja fast alles niedlich, sodass sich auch über ein Fussbild herzlich gefreut werden darf. Auf dem Instagram-Profil von Harry und Meghan heisst es zu dem Foto: «Wir würdigen heute alle Mütter – vergangene, gegenwärtige, zukünftige Mütter und diejenigen, die nicht mehr da sind, aber für immer in Erinnerung bleiben. Wir ehren und feiern jeden einzelnen von euch.»

Zudem wird erwähnt, dass heute in den Vereinigten Staaten, Australien, Kanada, Neuseeland, Südafrika, Kenia, Japan und mehreren Ländern in Europa Muttertag gefeiert wird. «Dies ist der erste Muttertag für die Herzogin von Sussex», wird weiter erklärt. Meghan, die aus den USA stammt, darf sich heute also auch hochleben lassen.

In Grossbritannien feiert man den Muttertag traditionell bereits am 22. März. Da war der kleine Archie noch nicht auf der Welt, die ehemalige Schauspielerin trug ihn an diesem Datum noch in ihrem Bauch. 

Verwendete Quellen:

(JSp/t-online.de)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Baby-Tipps für Eltern in 29 einfachen Bildern

Du willst im Buckingham-Palast wohnen? Das ist deine Chance

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

London ist das neue Barcelona: So viel wärmer wird es in den Metropolen der Welt

Die Metropolen der Welt müssen sich einer Studie der ETH Zürich zufolge auf eine drastische Erwärmung des Stadtklimas einstellen. 77 Prozent der 520 grössten Städte würden bis zum Jahr 2050 einen deutlichen Wandel der klimatischen Bedingungen erleben, heisst es in der am Mittwoch veröffentlichten Studie von Wissenschaftlern der ETH Zürich.

Auf der Nordhalbkugel würden in Grossstädten künftig Klimabedingungen herrschen, wie sie heute mehr als tausend Kilometer weiter südlich vorherrschen, …

Artikel lesen
Link zum Artikel