Leben
Italien

Theater-Biennale: Willem Dafoe übernimmt künstlerische Leitung

Willem Dafoe künstlerischer Leiter der Theater-Biennale

08.07.2024, 17:52
Mehr «Leben»
epa11349791 Willem Dafoe attends the press conference for 'Kinds Of Kindness' during the 77th annual Cannes Film Festival, in Cannes, France, 18 May 2024. The film festival runs from 14 to 2 ...
Ein markantes Gesicht und noch markantere schauspielerische Leistungen: Willem Dafoe.Bild: keystone

Hollywoodstar Willem Dafoe wird der neue künstlerische Leiter der Theater-Biennale in Venedig. Der 68-Jährige werde das Amt 2025 und 2026 ausführen, teilte die Pressestelle des Festivals mit. Dafoe, der für Filme wie «Poor Things» oder «Spider-Man» bekannt ist, startete seine Karriere einst im Theater.

Er sei überrascht und dann glücklich gewesen, gefragt worden zu sein, wurde Dafoe zitiert. «Mir ist klar, dass ich als Filmschauspieler bekannt bin, aber ich bin im Theater geboren, das Theater hat mich ausgebildet und mir Schwung gegeben. Ich bin ein Bühnentier. Ich bin ein Schauspieler. Das Theater hat mich etwas über Kunst und Leben gelehrt.»

Dafoe soll schon als Kind Theater gespielt haben. Er begann auch mal ein Studium der Theaterwissenschaften an der University of Wisconsin in Milwaukee, das er später abbrach. 1977 gründete er die experimentelle Theatergruppe «Wooster Group» mit. (sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Das könnte dich auch noch interessieren:
0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
23 Menschen, die dachten, es wäre gut, sich Trump tätowieren zu lassen

Kaum eine Woche ist das Attentat auf den ehemaligen Präsidenten und aktuellen Präsidentschaftskandidaten Donald Trump her. Nach den Schüssen auf ihn wird er vom Secret Service zu Boden geworfen und von der Bühne eskortiert. Bevor er diese aber verlässt, hat er noch seinen ganz grossen Auftritt. Trump streckt den Arm hoch uns schreit «Fight!» (= «Kämpft!»). Genau in diesem Moment entsteht ein Bild, das für alle Trump-Anhänger bereits jetzt mehr als Kult ist.

Zur Story