wechselnd bewölkt-1°
DE | FR
69
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Leben
Lifestyle

19 Menschen mit krassen Body Modifications

19 Menschen mit krassen Body Modifications

27.03.2022, 06:39

Der Körper, der Tempel unserer Seele. Für manche ist ein normaler Körper aber nicht genug: Sie wollen die extreme Veränderung, mit sogenannten «Body Modifications».

Hier kommen Menschen mit extremen Body Modifications, die uns fast sprachlos machen.

Triggerwarnung:
Diese Story zeigt zum Teil extreme Veränderungen des menschlichen Körpers, die auf manche Personen verstörend wirken können.

Plugs in den Ohren kennen wir ja, aber in der Nase?

Bild
Bild: imgur

Okay, Plugs in Ohren und Nase kennen wir jetzt, aber wie ist es damit?

body modification
Bild: imgur

Die Personen erklären übrigens, dass das Loch nur der «Präsentation» dient. Zum Essen und Trinken haben sie einen geschlossenen Plug.

Und natürlich geht auch das noch extremer.

bodu modification
Bild: imgur

Da ist das hier schon fast niedlich.

Bild
Bild: imgur

Wenn wir die Tatsache verdrängen, dass sich jemand ein Stück aus seinem Ohr hat schneiden lassen ...

Ob sie alle Piercings gleichzeitig gemacht hat?

Bild
Bild: imgur

Alle, die ein Tattoo an einer «normalen» Stelle haben, können ein bisschen erahnen, wie es ist, sich die Augen tätowieren zu lassen.

Bild
Bild: imgur

Mehr Bilder von ihr findest du hier.

Und hier ein Video: Weltrekord in «Body Modification»

Video: watson

Auf den ersten Blick siehst du es vielleicht nicht, aber das Piercing geht durch den Gehörgang.

Bild
Bild: imgur

Das ha(a)rmloseste in dieser Sammlung:

Animiertes GIFGIF abspielen
Bild: imgur

Mehr «einzigartige» Frisuren:

Diese Person hat einiges machen lassen. Implantate in der Stirn, Plugs in Ohren und Nase, tätowierte Augen und eine gespaltene Zunge.

body modifications
Bild: imgur

Seinen ganzen Veränderungsprozess gibt es hier. Wer kein Blut sehen kann, sollte aber besser darauf verzichten.

Hier seht ihr übrigens etwas genauer, wie eine gespaltene Zunge aussieht.

Bild
bild: imgur

Was dein Vater sagt, wenn er dieses Bild sieht: «Der hat sicher immer Probleme bei der Sicherheitskontrolle am Flughafen ... lol.»

Bild
Bild: imgur

Nein, das ist kein Tattoo, das ist ein Branding.

Bild
Bild: imgur

Brandings werden mit einem heissen Eisen oder glühenden Metall auf die Haut gebrannt.

Während sich manche Implantate unter die Haut operieren lassen, ist dieser «Spass» zum Glück nur temporär.

Bild
Bild: imgur

Das ganze nennt sich Bagelhead. Dabei wird einem eine Kochsalzlösung unter die Stirn gespritzt. Dadurch entsteht eine verformbare Beule, die sich nach einigen Stunden wieder auflöst.

Auch das ist kein Tattoo ...

Nur klicken, wenn du es wirklich sehen willst (Achtung, Blut!):

Surprise
bild: imgur

Alles, was rot ist, ist Haut, die mit einem Skalpell herausgeschnitten, beziehungsweise aufgeschnitten wurde.

Und nun deine Mutter zu diesem Bild: «Der arbeitet bestimmt nicht in einer Bank.»

Bild
Bild: imgur

Die Person rechts ging so weit, dass sie sich die Nase hat entfernen lassen.

body modifications
Bild: imgur

Irgendwie ist es ja auch Kunst.

Bild
Bild: imgur

Er darf natürlich nicht fehlen: «Zombie Boy».

Bild
Bild: imgur

Bürgerlich Rick Stephan Genest war ein Model und Performancekünstler. Seine Tattoos sollen eine verwesende Leiche darstellen. Er starb 2018 bei einem Sturz aus dem 4. Stock.

So sieht er übrigens aus, wenn alle seine Tattoos überschminkt sind.

Und zum Schluss noch ein bisschen von allem.

Animiertes GIFGIF abspielen
Bild: imgur

(smi)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Aus diesen Narben wurden Tattoo-Kunstwerke

1 / 16
Aus diesen Narben wurden Tattoo-Kunstwerke
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Migros-Cumulus-Strichcode als Tattoo – Ein Schweizer TikTok-Hit

Video: extern / rest

Das könnte dich auch noch interessieren:

69 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Purscht
27.03.2022 07:55registriert Oktober 2017
Das traurige am Ganzen ist, dass diese Leute, auch wenn sie noch so fest wollen, nie wieder zurück können.
905
Melden
Zum Kommentar
avatar
Grave
27.03.2022 09:52registriert April 2015
"19 Menschen mit krassen Body Modifications" ofer anders gesagt
"19 menschen mit krassen psychischen problemen und benötigter aufmerksamkeit"

Tattos und piercings in allen ehren aber das geht zu weit.
9717
Melden
Zum Kommentar
avatar
Alice36
27.03.2022 08:26registriert Juni 2017
Ähmm, Öhhh, weiss ja nicht aber wenn man so drauf ist dann ist wahrscheinlich was schief gelaufen, evolutionstechnisch oder so...
6710
Melden
Zum Kommentar
69
15 Punkte, die zeigen, wie wir über unser Leben denken
Der Generationen-Barometer 2023 zeigt, was die Menschen aus verschiedenen Generationen über aktuelle Probleme denken. Kurz zusammengefasst: Der Graben zwischen Arm und Reich geht auf, die jüngeren Menschen sind unzufriedener.

Das Schweizer Forschungsinstitut Sotomo zeigt im Auftrag des Berner Generationenhauses mit dem Generationen-Barometer 2023, was die Menschen in der Schweiz heute bewegt. Wir haben 15 Punkte daraus herausgepickt und zeigen von der Lebensarbeitszeit über die Erweiterung der Wehrpflicht auf Frauen bis zum Beziehungsmodell, wie die verschiedenen Generationen darüber denken.

Zur Story