DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
People-News

«Was ihr passiert, ist Karma:» Fürst Alberts Ex wettert gegen Charlène

Nach monatelangem Aufenthalt in Südafrika, getrennt von ihrer Familie, konnte Fürstin Charlène vor Kurzem wieder nach Monaco zurückkehren. Doch noch immer befindet sie sich in Behandlung. Die Ex-Geliebte von Fürst Albert, Nicole Coste, hat kein Mitgefühl mit Charlène.
09.12.2021, 10:32
Ein Artikel von
t-online

Das Drama um Charlène von Monaco bewegt viele Menschen. Die 43-Jährige hat mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen, wird momentan in einer Klinik behandelt. Nach einer langwierigen Hals-Nasen-Ohren-Infektion soll sie nun auch wegen emotionaler Erschöpfung therapiert werden. Viele Gerüchte kursieren gleichzeitig über die gebürtige Südafrikanerin und über das Verhältnis zu ihrem Ehemann. 

Fürstin Charlène von Monaco
Fürstin Charlène von MonacoBild: EPA/EPA

«Alles, was ihr passiert, ist Karma» 

Eine, die das alles wenig bewegt, ist Nicole Coste. Sie ist die ehemalige Geliebte von Fürst Albert II. und hat auch einen gemeinsamen Sohn mit dem 63-Jährigen. «Es kümmert mich nicht, was bei ihr los ist», stellte die 50-Jährige klar, als sie von einem Reporter der britischen Zeitung «Daily Mail» auf Charlène angesprochen wurde. «Warum sollte es? Alles, was ihr passiert, ist Karma», habe sie ausserdem dazu gesagt.

Nicole Coste findet Charlène nicht toll.
Nicole Coste findet Charlène nicht toll.Bild: getty

Coste ist nicht gut auf Charlène zu sprechen. Als sich die ehemalige Schwimmerin mit Fürst Albert verlobte, habe sie angeblich Alexandre Coste, den damals siebenjährigen Sohn von Coste und dem Fürsten, ins Abseits gestellt. Das scheint die ehemalige Stewardess der Fürstin wohl nie verziehen zu haben. 

An Selbstbewusstsein fehlt es der einstigen Geliebten von Albert nicht. Sie ist sich sicher: «Die Menschen in Monaco lieben mich mehr als Charlène. Sie lieben und respektieren mich wirklich.» Coste war mehrere Jahre lang mit Albert zusammen. Ihr gemeinsamer Sohn ist inzwischen 18 Jahre alt. Erst im August 2021 beschwerte sich die einstige Geliebte über den Umgang von Charlène mit ihrem Sohn.

((JaH,t-online ))

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Wird Charles jetzt etwa König?

1 / 72
Wird Charles jetzt etwa König?
quelle: epa / john giles
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Lausbuben attackieren den König von Thailand

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Verstehst du, wie Marie-Adèle hier ihrem Ärger über Sitzungen Luft macht?
Wir haben ja seit neustem ein Schwesterportal in der Romandie. Und dort gibt Marie-Adèle Copin in der Reihe «Copin comme cochon» allerhand Leuten Saures. Vielleicht gehörst du auch zu denen, über die sie herzieht?

Schau dir das Video an – und dann schau, ob du wirklich alles verstanden hast. Hier im Quiz:

Zur Story