DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
People-News

Heidi, Heidi, deine Welt sind die Zwe-er-ge! Pikante Schlafzimmerdetails

09.05.2019, 16:31

Wissen wir eigentlich irgendwas über das prähistorisch anmutende Jahr 2011? Wissen wir zum Beispiel, dass Heidi Klum damals EIN KINDERBUCH GESCHRIEBEN hat? Nein!

Aber jetzt hat sie es zusammen mit ihrem fetten Verlobungsring auf Instagram gestellt, und alle wollen es haben, denn es ist – auf unnachahmlich Klumsche Weise – die zeitlose Style-Bibel schlechthin. In «Der kleine schwarze Wackelzahn», einem Epos von 24 Seiten, erfahren wir Bahnbrechendes über ein Problem, das nicht nur Beauty, sondern auch Gesundheit betrifft: die Zahnhygiene. Was nicht nur für Models, sondern auch für Menschen ein Thema ist.

Heidi ist, kurz vor ihrer Hochzeit, allgemein und auffällig dem Kinderfieber verfallen. Hier sehen wir eins ihrer Kinder in ihrem Bett, und damit zum ersten Mal Details aus ihrem Schlafzimmer.

Hier das Kind

Bild: via instagram/heidiklum

Hier ein Tom-Detail

Bild: via instagram/heidiklum

Hier ein Telefon-Detail

Bild: via instagram/heidiklum

Hier ein Tier-Detail (Hase? Schaf? Scharf!)

Bild: via instagram/heidiklum

Weiter gehört zu Klums Kinderzoo: Eine innige Gratulation zu Tochter Lenis 15. Geburtstag und ein stolzes Video, auf dem Leni tanzend zu sehen sei, allerdings ist unklar, welches der Videomädchen Leni ist. Und dann sind da natürlich noch diese Rundungen, die wir einzig zeigen um zu sagen, dass es ja wohl mal wieder ein Witz ist, einer Frau, die nicht aussieht wie ein Fleischspiess minus Fleisch eine Schwangerschaft unterstellen zu wollen:

Ist das etwa der Beweis? Und wenn ja, wovon???

bild: via instagram/heidiklum

Wir sind echt daneben. Fiese kleine Neid-Schmarotzer auf der saftigen Wiese der Promiwirtschaft.

Uns sonst so? Letzte Woche wurde Heidi ein bisschen gebasht, weil sie eine ganze Folge GNTM darauf verwendet hatte, Werbung für Schwager Bill Kaulitz und sein Modelabel «Magdeburg – Los Angeles» zu machen. Twitter hatte jedenfalls sein Vergnügen.

Und damit, ihr Lieben, ist es auch schon wieder Zeit zum Abschiednehmen – von Träumen, Geld und Lebenszeit. Ach was! Natürlich nicht! Macht es wie die Sonnenuhr, zählt die Klumschen Kinder nur. Oder so. Oder so ähnlich. Au revoir!

(sme)

Schönheits-Ops in der Schweizer Männerwelt

Video: srf
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

People-News

Kate Winslet lässt auch bei Nacktszenen nichts mehr retouchieren

Als Kind wurde Kate Winslet fertiggemacht, weil sie nicht dünn war. Als junge Schauspielerin wurde sie gnadenlos retouchiert. 2003 verschlankte und verlängerte das Männermagazin «GQ» die Beine der damals 28-Jährigen auf dem Cover. Und 2013 wischte ihr ein «Vogue»-Cover das winzigste Fältchen aus dem Gesicht. 2015, mit 40, hatte sie genug und liess in ihrem Vertrag mit dem Kosmetikkonzern L'Oréal festschreiben, dass an ihrem Äusseren auf Fotos und in Werbespots rein gar nichts …

Artikel lesen
Link zum Artikel