DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Neuer Rekord – so weit ist noch nie jemand mit einem Tesla in 24 Stunden gefahren



Ein YouTuber hat mit einem Tesla Model 3 Long Range AWD einen neuen Streckenrekord aufgestellt. Bjørn Nyland und sein Co-Fahrer schafften es, innert 24 Stunden 2781 Kilometer auf einer Autobahn in Norddeutschland zurückzulegen.

Damit übertrafen sie den bisherigen Rekord um über 100 Kilometer – dieser war ebenfalls mit einem Tesla 3 aufgestellt worden.

Bjørn Nyland

Bjørn Nyland. Bild: Screenshot Youtube

Nyland wollte herausfinden, wie weit man innerhalb von 24 Stunden kommt, wenn man den Fahrzeugakku immer wieder an Ladestationen nachlädt.

Im Gegensatz zu anderen Versuchen setzte der YouTuber auf eine möglichst hohe Durchschnittsgeschwindigkeit. Ziel sei es gewesen, auf so vielen Streckenteilen wie nur möglich 170 km/h zu fahren. Am Ende betrug die Durchschnittsgeschwindigkeit 116 km/h.

Moderne Schnellladesäulen für den Erfolg

Damit der Rekord gelingen konnte, haben die Tesla-Fahrer aber auch ein klein wenig getrickst. So entschieden sie sich bewusst für eine Strecke, an der möglichst viele Schnellladesäulen des Anbieters IONITY zu finden waren. Diese laden schneller als die Supercharger von Tesla.

Bild

Bild: Screenshot Youtube

Beim Nachladen hat das Team den Akku jeweils nur auf 52 Prozent geladen, da die meisten Akkus ab 50 Prozent langsamer geladen werden. Auch habe IONITY, das den Rekordversuch sponserte, die Benutzerauthentifizierung an den genutzten Ladesäulen vorübergehend deaktiviert, da so noch ein paar Sekunden mehr gespart werden konnten.

Dennoch betonte das Team, dass man beim Rekordversuch mit Gegenwind und gelegentlichem Regen zu kämpfen hatte. Nasse Strassen verringern die Effizienz, da der Rollwiderstand zwischen Reifen und Asphalt erhöht wird.

Die ganze Aktion wurde von Nyland und seinem Team auf YouTube live gestreamt und später in einem fünfminütigen Video zusammengefasst. Nyland ist einer der bekanntesten Tesla-Tester auf der Plattform und hat fast 150'000 Abonnenten. Nebst Teslas testet er auch von Zeit zu Zeit andere Elektroautos und lässt sie gegen die Tesla-Modelle antreten.

(pls)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Tesla und andere Elektroautos, die man bereits kaufen kann

1 / 16
Tesla und andere Elektroautos, die man bereits kaufen kann
quelle: epa/tesla motors / handout / tesla motors / handout
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Der Polizei-Tesla sind im Einsatz

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Das E-Auto gewinnt: Warum der Todesstoss für Benziner und Diesel nun viel früher kommt

Drohende Verkaufsverbote und strengere Abgasnormen beschleunigen das Ende von Benzin- und Dieselautos. Mehrere Hersteller haben angekündigt, ab wann sie keine «Verbrenner» mehr verkaufen. Die Pläne in der Übersicht.

Die Ansage von GM-Chefin Mary Barra glich einer Revolution. Ausgerechnet General Motors, Sinnbild der behäbigen US-Autobranche, preschte Anfang Jahr hervor und verkündete das Aus für den Verbrennungsmotor bis 2035.

Ford und Volvo stampfen Benzin- und Hybridfahrzeuge bis 2030 ein, BMWs Mini ist ab 2031 rein elektrisch unterwegs und Jaguar ab 2025. Den Smart gibt es schon jetzt ausschliesslich mit E-Antrieb und Audi und VW haben in den letzten Tagen angekündigt, keine neuen Verbrennungsmotoren zu …

Artikel lesen
Link zum Artikel