Luftfahrt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
MUSCAT, OMAN - MARCH 10:  In this handout image supplied by Jean Revillard, Solar Impulse 2, a solar-powered airplane piloted by Bertrant Piccard, starts the day's journey bound for Ahmedabad, India March 10, 2015  over Muscat, Oman. With this 15:20-hour flight, Piccard set a new world record for solar distance flight with 1486 kilometers. The trip continues on March 16. The 35,000km journey is expected to last five months and is piloted by Andre Borschberg and Bertrand Piccard of Switzerland. The Solar Impulse 2 is equipped with 17,000 solar cells, has a wingspan of 72 metres, and yet weighs just over 2 tonnes. (Photo by Jean Revillard via Getty Images) *** BESTPIX ****

Die «Solar Impulse 2» über dem Oman. Bild: Getty Images Europe

Indischer Zoll verzögert den Start der Solar Impulse



Das Schweizer Solarflugzeug «Solar Impulse 2» ist am Mittwoch vom indischen Ahmedabad aus in die Luft gegangen und hat Kurs auf Varanasi am Ganges genommen. Zollprobleme verzögerten den Start um fast zwei Stunden.

Der mehr als 1000 Kilometer lange Flug quer durch Indien solle rund 15 Stunden dauern, teilten die Organisatoren mit. Es ist die dritte von zwölf Etappen auf der Weltumrundung. Der Einsitzer wird dabei nur mit Sonnenenergie angetrieben. 

Die Abenteurer und Umweltaktivisten Bertrand Piccard und André Borschberg wollen mit ihrem Flug für die Förderung erneuerbarer Energien werben. (feb/sda/dpa)

Solar Impulse 2 auf Testflug

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Dieses Video vom Flughafen Zürich zeigt: Die Piloten, die am Dienstag auf Piste 28 landen mussten, verdienen den Titel «Helden der Lüfte»

Sturm «Niklas» verschonte gestern auch den Flughafen Zürich nicht, wie dieses Video zeigt. Etliche Flugzeuge kämpften bei der Landung gegen die starken Winde, einige mussten durchstarten. Das Video entstand gestern um die Mittagszeit und zeigt den Anflug auf die Piste 28 in Kloten. Der Wind machte aber nicht nur den Flugzeugen zu schaffen, sondern auch dem Planespotter, der filmte.

«Trotz Stativ war es sehr schwierig, die Kamera ruhig zu halten, da ich keinen Windschatten zur Verfügung hatte …

Artikel lesen
Link zum Artikel