Luftfahrt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Ein Gyrokopter ist ein Tragschrauber, der aussieht wie ein kleiner Helikopter. 

Fliegende Rasenmäher

Bundesrat erlaubt Gyrokopter



In der Schweiz werden neu Gleitschirme mit Elektroantrieb und weitere Ultraleichtflugzeuge zugelassen. Diese seien heute nicht mehr mit den «fliegenden Rasenmähern» vergleichbar, die man vor 30 Jahren aus Lärmgründen verboten hatte, findet der Bundesrat.

Das Verbot von Ultraleichtflugzeugen wird deshalb gelockert. Neu zugelassen werden Deltas und Gleitschirme, die mit Fahrgestell und Elektroantrieb ausgerüstet sind, wie das Bundesamt für Zivilluftfahrt (BAZL) am Freitag mitteilte. Auch aerodynamisch gesteuerte Flugzeuge mit Elektroantrieb sowie Gyrokopter mit Verbrennungsmotor oder Elektroantrieb sind künftig erlaubt. Ein Gyrokopter ist ein Tragschrauber, der aussieht wie ein kleiner Helikopter. 

Der franzoesische Ultraleicht Flugzeug Pilot Christian Moullec fliegt am Freitag, 1. September 2006, mit seinen in Formation mitfliegenden Gaensen waehrend eines Trainingsflugs in Lodrino TI. Moullec und seine Gaense gehoeren zu den Attraktionen der Airshow Lodrino 06 am kommenden Wochenende. (KEYSTONE/Karl Mathis)

A flock of wild geese flies in a formation with the ultra-light plane of Frenchman Christian Moullec during a training flight in Lodrino, Switzerland, September 1, 2006. Moullec and his geese will participate in an air show upcoming weekend in Lodrino. (KEYSTONE/Karl Mathis)

Ein Deltasegler mit Elektroantrieb. Bild: KEYSTONE

Umweltverbände wehrten sich gegen Gyrokopter

Für sie alle gilt eine Flugplatzpflicht – sie dürfen also nicht einfach auf freiem Feld betrieben werden. Auf den Flughäfen Zürich und Genf ist der Betrieb allerdings nicht gestattet. An die Piloten werden gemäss BAZL im Vergleich zum Ausland strengere Anforderungen gestellt.

In der Vernehmlassung hatten sich die Umweltverbände insbesondere gegen die Zulassung von Gyrokoptern mit Verbrennungsmotor gewehrt. Der von diesen Maschinen verursachte Motoren- und Rotorlärm sei «inakzeptabel», kritisierte Pro Natura. Der Verband Swiss Microlight Flyers (SMF) hielt dagegen, ein Tragschrauber sei, etwa im Vergleich zu einem Helikopter, ein sehr leises Fluggerät. Zudem werde auch eine Lockerung der Zulassung nicht zu einem Boom führen, dafür sei das Hobby zu teuer und zu aufwändig. (whr/sda)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

6
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
6Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • papparazzi 13.09.2014 09:45
    Highlight Highlight Super, dann kann ich jetzt ja endlich die Prüfung machen für den Gyrokopter. ut (dp)
  • Jol Bear 12.09.2014 21:17
    Highlight Highlight Sind diese Gyrokopter nun der Ersatz für die an der Urne abgestürzten Grippen?
    • papparazzi 13.09.2014 09:47
      Highlight Highlight Als Hinweis für Herr Jol Bear:

      "Gyrokopter stürzen auch nicht ab, wenn der Motor keine Energie mehr hat". Es ist eines der sichersten Fluggeräte überhaupt, weil man auch ohne Motor landen kann, da der Rotor sich durch den Abwärtsschub weiter dreht.

      Man kann sich das in etwa so vorstellen, also ob von einem Ahornbaum ein Samen zu Boden fällt. Dieser dreht sich auch unentwegt. ut (dp)
  • ABu 12.09.2014 18:29
    Highlight Highlight Das auf dem zweiten Bild ist kein Gleitschirm sondern ein Deltasegler. Aber ja, auch Gleitschirme gibt es motorisiert.
    • Claudio Gagliardi 12.09.2014 20:53
      Highlight Highlight Saubi. Haben wir geändert. Danke für den Hinweis.
  • MediaEye 12.09.2014 14:43
    Highlight Highlight Die Flugplatzpflicht gehört aufgehoben, da weltfremd, und Aussenlandungen müssen gestatttet werden

«Wir sind sprachlos» – 250'000 Flüge von Privatfliegern sollen keine Klimaabgabe zahlen

Passagiere von Linien- und Charterflügen müssen bald eine Umweltabgabe berappen. Hobbyflieger hingegen nicht. Unter Federführung der CVP plant der Ständerat zusätzliche Ausnahmen, von denen besonders der Pilatus PC-24 profitiert. Die Klimastreikenden sind entsetzt.

Fliegen ist ein Klima-Killer und soll deshalb für die Otto-Normalverbraucher teurer werden. Geht es nach dem Willen des Parlaments, sollen die Passagiere von Linien- und Charterflügen künftig mittels Flugticketabgabe zwischen 30 und 130 Franken extra berappen. Dies je nach Flugdistanz und Reiseklasse.

Wer aber mit einem kleinen Privatflugzeug herumfliegt, soll keine Klimaabgabe zahlen müssen. Der Nationalrat will alle Flugzeuge, die leichter als 5700 Kilo sind, von der Klimasteuer befreien. …

Artikel lesen
Link zum Artikel