DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Mexiko schlägt Nuklear-Alarm: Gefährliches radioaktives Material gestohlen



In Mexiko ist nach Behördenangaben gefährliches radioaktives Material gestohlen worden. Wegen des Diebstahls im Bundesstaat Tabasco seien insgesamt fünf Bundesstaaten in Alarmzustand versetzt worden, teilte das Innenministerium am Mittwoch in Mexiko-Stadt mit.

Das Material, das in einem Container auf einen Laster verladen worden war, wurde demnach bereits am Montag geklaut. Es handelt sich um radioaktives Iridium-192 entwendet, das für industrielle Zwecke genutzt wurde.

Es ist nicht das erste Mal, dass in Mexiko radioaktives Material entwendet wird. In den vergangenen Jahren wurden mehrfach ähnliche Taten verübt. Das nordamerikanische Land wird seit Jahren durch die mächtigen Drogenkartelle destabilisiert. (feb/sda/afp/dpa)

Kennst du schon die watson-App?

Über 130'000 Menschen nutzen bereits watson für die Hosentasche. Unsere App hat den «Best of Swiss Apps»-Award gewonnen und wurde unter «Beste Apps 2014» gelistet. Willst auch du mit watson auf frische Weise informiert sein? Hol dir jetzt die kostenlose App für iPhone/iPad und Android.

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Über halbe Tonne Kokain am Flughafen von Mexiko-Stadt beschlagnahmt

Die Polizei hat am Flughafen von Mexiko-Stadt über 600 Kilogramm Kokain beschlagnahmt. Das beschlagnahmte Rauschgift hat nach Angaben der Nationalen Sicherheitskommission einen Marktwert von über 200 Millionen Pesos (10,2 Mio. Franken).

Drei mutmassliche Drogenschmuggler seien beim Einsatz festgenommen worden, hiess es in der Mitteilung vom Freitag weiter. Die Beamten seien am Terminal 2 des Airports auf mehrere Personen aufmerksam geworden, die Koffer von einem Flugzeug, das aus der …

Artikel lesen
Link zum Artikel