DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Eine Mischung aus Jazz und Rock

Zum vierzehnten Mal stand «Forq» auf der «Musig im Pflegidach» – Bühne. Das Instrumentalquartett schaffte es auch dieses Mal, dem Publikum die Sprache zu verschlagen, und das ganz ohne Worte. Gitarrist Chris Mcquee. Bassist Kevin Scott, Drummer Jason «JT» Thomas und Keyboarder Henry Hey überzeugten auch dieses Mal mit ihrem dynamischen Sound und ihrer Vorliebe für die Forschung von Klängen.
20.08.2021, 15:08
Kaltrina Ramoja

Welcome Back

Vor rund fünfzehn Jahren war «Forq» zum ersten Mal in Muri anzutreffen. Gründer und Keyboarder Henry Hey sieht «Musig im Pflegidach» schon als zweites Zuhause. Nach dem ersten Lied legte er eine kleine Pause ein und spricht zum Publikum. Mit einem warmherzigen Lächeln und einem «It’s great to be back», begrüsste er die Zuschauer. Das waren auch die einzigen, wenigen Worte an diesem Konzert. «Forq» ist dafür bekannt, ohne grossen Worte die Zuschauer umzuhauen.

Hinweis
Die Autorin ist Schülerin an der Kanti Wohlen. Im Rahmen ihres Deutschunterrichts verfassen die Schüler auch Konzertberichte, die in die Note einfliessen.

Ein Konzert voller Überraschungen

Schon von der ersten Minute an hat die Band das Publikum ihn ihrem Bann. Mit Melodien, die geprägt werden von japanischen Computerspielen, bis hin zu Lieder, bei denen man Flammen vor Augen hatte, wurde das Publikum vollumfänglich verwöhnt. Mit einer Mischung zwischen Rock und Jazz war die Spannung bis zur letzten Minute im «Pflegidach» vorhanden.

«Forq ist immer für eine Überraschung gut. Die Lieder, die sie auf den Konzerten spielen, sind immer wieder anders. Jedes Lied bei jedem Konzert wirkt auf ihre eigene Art und Weise speziell und einzigartig. Das schätze ich an Forq sehr.»
zuschauerin

Auch Lieder vom neuen Vinyl Album wurden gespielt, was dem Livekonzert an diesem Abend eine ganz spezielle Bedeutung gab.

Forq – «Starchy & Grout» @ «Musig im Pflegidach» Muri

Live Vinyl Album exklusiv aus Muri

Zum überhaupt ersten Mal nahm «Forq» ein Vinyl Album auf und das ausgerechnet für NEWVELLE.MURI aus Muri. Das Album ist eines von insgesamt sechs Alben, die allesamt im Pflegidach aufgenommen wurden und in einer Box kommen.

Nebst dem Album von «Forq» – die passend «Aargau» benannt wurde – sind noch Aufnahmen von namhaften Artisten wie Gilad Hekselman, Nadje Noordhuis Quintet, Eric Harland, Marta Gómez & Andres Rotmistrovsky Duo sowie Gadi Lehavi in der Box vorhanden. Die komplette Box kann man auf der Webseite www.newvelle-records.com bestellen oder bei einem Besuch im «Musig im Pflegidach» vor Ort kaufen.

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Forq @ «Musig im Pflegidach» Muri

1 / 20
Forq @ «Musig im Pflegidach» Muri
quelle: christoph biegel und marin valentin wolf
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Die Musik lebt
«Flow with the Music» (fliess mit der Musik) sagte der Musiker Shai Maestro zu seinem Publikum am Sonntagabend und lud somit die Zuschauerinnen in seine Welt ein. Kaum ein paar Minuten klangen die ersten Töne und der Saal begann zu leben.

Aussergewöhnlich ist die Titelwahl des neuen Albums. Ein Titel, der einerseits zu Interpretation verleitet, anderseits jedoch die Richtung klar festlegt. Die Bedeutung von «menschlich» ist naheliegend und wir assoziieren das Wort mit normal und natürlich. Genau das verkörpert das Quartett bei «Musig im Pflegidach». Am 5. September trat Shai Meastro in Muri auf. Zusammen mit dem Schlagzeugspieler Ofri Nehemya, dem Bassisten Jorge Roeder und Trompeter Philip Dizack, bezauberte Maestro das Publikum mit seinem neuen Album «Human».

Zur Story